Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Bernhard Rauh

Lehrstuhlinhaber

Universität Regensburg

Fakultät für Humanwissenschaften

Lehrstuhl Pädagogik bei Verhaltensstörungen

einschließlich inklusiver Pädagogik

Sedanstr. 1

D-93055 Regensburg

Raum 103

Sprechstunde: nach Vereinbarung


Kontakt

bernhard.rauh@ur.de

Tel. +49(0)941-943-7661

Fax +49(0)941-943-81-7661


CV

  • 2021, Mitglied der Redaktion des Jahrbuchs für Psychoanalytische Pädagogik
  • 2020, Vorsitzender DGfE-Kommission Psychoanalytische Pädagogik
  • 2020, Universität Regensburg, Berufung auf den Lehrstuhl Pädagogik bei Verhaltensstörungen einschließlich inklusiver Pädagogik
  • 2018-2020, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Akademischer Rat, Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung und Pädagogik bei Verhaltensstörungen
  • 2016-2020, Stellvertretender Vorsitzender DGfE-Kommission Psychoanalytische Pädagogik
  • 2014-2015, PH Heidelberg, Vertretungsprofessur Erziehungswissenschaft
  • 2010-2011, Universität Koblenz-Landau, Vertretungsprofessur Pädagogik bei herkunftsbedingten Benachteiligungen, Lernschwierigkeiten und Verhaltensstörungen
  • 2009, Promotion, "Triade und Gruppe – Ressourcen schulischer Bildung. Eine Studie zur Weiterentwicklung des Verständnisses emotional-sozial bedingter schulischer Probleme und deren Prävention"
  • 2006-2018, PH Ludwigsburg, Akademischer Rat, Institut für sonderpädagogische Förderschwerpunkte, Förderschwerpunkt Lernen
  • 2005-2006, Universität Leipzig, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Förderpädagogik, Lehrstuhl Lernbehindertenpädagogik
  • 1999-2005, Humboldt-Universität zu Berlin, Wissenschaftlicher Assistent, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Abteilung Verhaltensgestörtenpädagogik
  • 1997-1999, Sonderschullehrer an einem Sonderpädagogischen Förderzentrum
  • 1995-1997, Vorbereitungsdienst (Referendariat) für das Lehramt an Sonderschulen (Lernbehindertenpädagogik, Verhaltensgestörtenpädagogik)
  • bis 1995, Studium der Theologie, Pädagogik (Psychologie und Soziologie), Sonderpädagogik in Erlangen, Wien und Würzburg (cand. theol., Dipl. Päd., SoL)
  • Zusatzqualifikationen
    • Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut i.A.
    • Gruppenanalytische Weiterbildung
    • Theoriedozent für Diplom-Kurse der DMV (Deutschen Montessori-Vereinigung e.V.) und der DMG (Deutschen Montessori-Gesellschaft e.V.)
  • Weiteres
    • Gutachter DGfE-Kongresse 2018, 2020, 2022
    • Reviewer Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik, 2017-2020
    • Reviewer Zeitschrift ESE (Emotionale und Soziale Entwicklung in der Pädagogik der Erziehungshilfe und bei Verhaltensstörungen)
    • Ehrenamtlicher Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth (Jugendschöffe)

Veröffentlichungen

Monographien

Rauh, B. (2010a). Triade und Gruppe – Ressourcen schulischer Bildung. Eine Studie zur Weiterentwicklung des Verständnisses emotional-sozial bedingter schulischer Probleme und deren Prävention. Baltmannsweiler: Schneider (zugleich Univ-Diss. Humboldt-Universität zu Berlin, 24.06.2009).

Zeitschriftenbeiträge (peer reviewed = pr)

Rauh, B. (2021). Etabliert und doch experimentell: Psychoanalytisch-pädagogische Lehrerbildung im Kontext Verhaltensstörungen. spuren (2), 30-33.

Rauh, B. & Abelein, P. (2021). Forschungseinblick Stütz und Förderklassen. Welche Schülerinnen und Schüler besuchen eine SFK?. spuren (2), 34-37.

Rauh, B. (2019a). Grenzen in der (Sozial-)Pädagogik. Sozialpädagogische Impulse 24(4), 7-11.

Rauh, B. (2018a). Pädagogik im Förderschwerpunkt Lernen – Aktuelle Herausforderungen und notwendige Transformationen. Pädagogische Impulse 51(2), 22-39.

Rauh, B. (2017a). Sonderpädagogische Professionsberatung im System inklusiver Bildung. In Ch. Lindmeier & H. Weiß (Hrsg.), Pädagogische Professionalität im Spannungsfeld von sonderpädagogischer Förderung und inklusiver Bildung (S. 261-280). Wein­heim: Beltz (1. Beiheft der Zeitschrift Sonderpädagogische Förderung heute). [pr]

Rauh, B. (2014). Komorbidität von Lern- und Verhaltensstörungen – Was nützt dieses klinische Konzept für die pädagogische Förderung? Sonderpädagogische Förderung heute 59(3), 245-259. [pr]

Rauh, B. & Wangler, R. (2014). Teilhabe durch Tablets. ZfHeilpädagogik 65(8), 301-310. [pr]

Rauh, B. (2012a). Förderschwerpunkt Lernen. Stellungnahme zu den KMK-Empfehlungen Inklusive Bildung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in Schulen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 20.10.2011). Sonderpädagogische Förderung heute 57(4), 410-414.

Rauh, B. (2012d). Sonderpädagogische Professionalität in der inklusiven Schule – ein Szenario für den Förderschwerpunkt Lernen. Lehren und Lernen 38(12), 21-26.

Rauh, B. & Janotta, T. (2012). ZaZeRa – Zahlverständnis im Zehner-Raum. Eine Lernsoftware zur Erweiterung der Zahlvorstellung. Grundschulunterricht Mathematik(4), 11-13.

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (2011). Lernen ohne Gefühl? Kritische Überlegungen zur aktuellen Lernbehindertenpädagogik. AKJP 42(2), 223-248. [pr]

Rauh, B. (2011c). Handlungskonzepte zur Gestaltung tragfähiger Beziehungen im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Sonderpädagogische Förderung heute 56(2), 168-183. [pr]

Rauh, B. & Weber, P. (2011). Wie nutzen Schülerinnen und Schüler der Förderschule das Internet? ZfHeilpädagogik 62(3), 99-108. [pr]

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (2010). Innere und äußere Armut. Sonderpädagogische Förderung heute 55(3), 287-304. [pr]

Rauh, B. (2010b). Durchblicken und Verstehen – Sozialpädagogische Diagnostik im Handlungsfeld Kinder- und Jugendhilfe. neue praxis 40(6), 580-592. [pr]

Rauh, B. (2007). Der Einsatz Neuer Medien im Förderschwerpunkt Lernen – Rahmenbedingungen, Forschungsergebnisse, Perspektiven für Lehre und Forschung. ZfHeilpädagogik 58(9), 331-337. [pr]

Rauh, B. (2005a). Selbstgestaltung des Kindes oder erzieherische Anleitung? Ein Plädoyer für eine erweiterte Sicht pädagogischen Handelns – nicht nur in der Montessori-Pädagogik. DDS 97(1), 89-104. [pr]

Rauh, B. & Wildenhues, C. (2005). Problemjugendliche auf der Suche nach dem verlorenen Vater – Zur Notwendigkeit differenzierter theoretischer Beschreibungen in der Erlebnispädagogik und deren Konkretisierung am Beispiel eines delinquenten Adoleszenten. neue praxis 35(6), 611-624. [pr]

Beiträge in Sammelwerken

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (2020a). Erziehung, Grenzsetzung und verantwortete Schuld. In B. Rauh et al. (Hrsg.), Emotion – Disziplinierung – Professionalisierung. Pädagogik im Spannungsfeld von Integration der Emotionen und ‚neuen’ Disziplinierungstechniken (S. 35-48). Opladen: Barbara Budrich.

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (2020b). Gesetz, Strafe und Wiedergutmachung. In S. Huber & S. Calabrese (Hrsg.), Grenzen und Strafen in Sozialer Arbeit und Sonderpädagogik. (S. 47-60). Stuttgart: Kohlhammer.

Rauh, B., Brandl, Y., Wininger, M. & Zimmermann, D. (2020). Inklusionspädagogik – eine halbierte Bewegung? Psychoanalytische Perspektiven auf ein erziehungswissenschaftliches Paradigma. In I. v. Ackeren (Hrsg.), Bewegungen. Beiträge zum 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (S. 541-554). Opladen: Barbara Budrich (Schriften der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)).

Rauh, B., Welter, N., Franzmann, M., Magiera, K., Schramm, J. & Wilder, N. (2020b). Emotion, Emotionsregulation und Psychoanalytische Pädagogik. In B. Rauh (Hrsg.), Emotion – Disziplinierung – Professionalisierung. Pädagogik im Spannungsfeld von Integration der Emotionen und ‚neuen’ Disziplinierungstechniken (S. 9-27). Opladen: Barbara Budrich.

Rauh, B. (2019b). Amygdala trifft Frontalhirn – Integrative Prozesse bei Zeki Müller und Lisi Schnabelstedt. In B. Rauh & J.-M. Weber (Hrsg.), Fack ju Göhte Lehrerkino. Lehrerwerden, Professionalisierung und adoleszente Entwicklung (S. 63-81). Gießen: Psychosozial.

Rauh, B. (2019c). Psychodynamische Diagnostik – Psychodynamisches förderdiagnostisches Arbeiten. In Verband Sonderpädagogik e.V. (Hrsg.), "Diagnostik zwischen Lernprozessen, Unterrichtsgestaltung und Ressourcenzuweisung" (Dokumentation des Bundesfachkongresses Diagnostik vom 27./28.9.2019 in Leipzig, CD-Publikation).

Rauh, B. (2019d). Theoriebildung auf tönernen Füßen? Anfragen an die Qualität prominenter Studien zur Wirkung von segregativer vs. integrativer Förderung. In M. Dederich, S. Ellinger & D. Laubenstein (Hrsg.), Sonderpädagogik als Erfahrungs- und Praxiswissenschaft. Geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven (S. 219-238). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Rauh, B., Datler, M. & Weber, J.-M. (2019). Professionelle Triangulierung in, mit und durch Reflexive/n Praktika. In D. Zimmermann, B. Rauh, K. Trunkenpolz & M. Wininger (Hrsg.), Sozialer Ort und Professionalisierung (S. 105-125). Opladen: Barbara Budrich.

Rauh, B., Datler, M., Weber, J.-M., Griesinger, T. & Meißnest, J. (2019). Schulpraktika zwischen Meister-Lehre und reflexiver Professionalisierung. Ausgewählte Forschungsbefunde, reflexionsförderliche Formate und zentrale Interaktionsdynamiken. In D. Zimmermann, U. Fickler-Stang, K. Weiland & L. Dietrich (Hrsg.), Professionalisierung für Unterricht und Beziehungsarbeit mit psychosozial beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen (S. 132-144). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weber, J.-M. & Rauh, B. (2019). Das Phänomen Fack ju Göhte. Lust und Arbeit am Exzessiven. In B. Rauh & J.-M. Weber (Hrsg.), Lehrkräftebildung mit Fack ju Göhte. Junge Lehrerinnen und Lehrer zwischen Adoleszenz und Verantwortung (S. 7-19). Gießen: Psychosozial.

Weber, J.-M., Rauh, B. & Strohmer, J. (2019b). Über das ich hinaus: Das Subjekt des Begehrens. In J.-M. Weber, B. Rauh & J. Strohmer (Hrsg.), Das Unbehagen im und mit dem Subjekt in bewegten Zeiten (S. 8-18). Opladen: Barbara Budrich.

Zimmermann, D., Rauh, B., Trunkenpolz, K. & Wininger, M. (2019b). Sozialer Ort und Professionalisierung. Psychoanalytisch-pädagogische Perspektiven. In D. Zimmermann, B. Rauh, K. Trunkenpolz & M. Wininger (Hrsg.), Sozialer Ort und Professionalisierung (S. 9-20). Opladen: Barbara Budrich.

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (2018). Lernen ohne Gefühl? Kritische Überlegungen zur Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen. In LERNEN FÖRDERN. Bundesverband (Hrsg.), 50 Jahre LERNEN FÖRDERN (S. 111-140). Remseck: Bundesverband LERNEN FÖRDERN (überarbeitete und aktualisierte Fassung von Ahrbeck & Rauh 2011).

Rauh, B. (2018b). Die Gruppe. Eine Ressource für die schulische Bildung von schwierigen Schülerinnen und Schülern. In Verband Sonderpädagogik e.V. (Hrsg.), "Hau ab! Ich brauche dich" (Dokumentation des Bundesfachkongress Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung am 4./5.5.2018 in Bielefeld, CD-Publikation).

Rauh, B. (2018c). Inklusion, Mentalisierung und emotional-soziale Teilhabe. In S. Gingelmaier, S. Taubner & A. Ramberg (Hrsg.), Handbuch mentalisierungsbasierte Pädagogik (S. 268-278). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Rauh, B. (2017b). Lost in Engagement. Verstrickungen in der Inklusionsforschung. In B. Rauh (Hrsg.), Abstinenz und Verwicklung. Annäherungen in Theorie, Forschung und Praxis (S. 113-133). Opladen: Barbara Budrich.

Rauh, B. (2017c). Verwicklung, Containment, Abstinenz. In B. Rauh (Hrsg.), Abstinenz und Verwicklung. Annäherungen in Theorie, Forschung und Praxis (S. 7-21). Opladen: Barbara Budrich.

Göppel, R. & Rauh, B. (2016a). Psychoanalytisch-pädagogische Perspektiven auf Inklusion. In R. Göppel & B. Rauh (Hrsg.), Inklusion. Idealistische Forderung, individuelle Förderung, institutionelle Herausforderung (S. 7-13). Stuttgart: Kohlhammer.

Rauh, B. (2016a). Grenzverletzungen, Grenzen anerkennen und Grenzen überwinden. In B. Rauh & T. Kreuzer (Hrsg.), Grenzen und Grenzverletzungen in Bildung und Erziehung (S. 17-33). Opladen: Barbara Budrich.

Rauh, B. (2016b). Melancholische Anmerkungen zu archaischen Zügen des sonderpädagogischen Inklusionsdiskurses. In R. Göppel & B. Rauh (Hrsg.), Inklusion. Idealistische Forderung, individuelle Förderung, institutionelle Herausforderung (S. 207-218). Stuttgart: Kohlhammer.

Rauh, B. (2016c). Personale Grenzen und deren Verletzung in pädagogischen Kontexten. In B. Rauh & T. Kreuzer (Hrsg.), Grenzen und Grenzverletzungen in Bildung und Erziehung (S. 7-14). Opladen: Barbara Budrich.

Laubenstein, D. & Rauh, B. (2012). Konstruktionen der Akteure im Förderschwerpunkt Lernen über Gegenwart und Zukunft ihres Gegenstandes – Ergebnisse einer qualitativen Analyse von Expertendiskussionen. In B. Rauh et al. (Hrsg.), Förderschwerpunkt Lernen – wohin? (S. 117-131). Oberhausen: Athena.

Rauh, B. (2012b). Förderung digitaler Medienkompetenz. In Verband Sonderpädagogik e.V. (Hrsg.), Förderschwerpunkt Lernen (Dokumentation des Bundesfachkongress Förderschwerpunkt Lernen am 16./17.11.2012 in Würzburg, CD-Publikation).

Rauh, B. (2012c). Höheres Lernen mit Digitalen Medien – auch in der Arithmetik? In S. Ladel & Ch. Schreiber (Hrsg.), Lernen, Lehren und Forschen in der Primar­stufe. Schriften zu Mathematikunterricht und Technologieeinsatz; Bd. 1 (S. 37-58). Hildesheim: Franzbecker.

Rauh, B. (2012e). Trägt der Begriff des Lernens die fachliche Arbeitsperspektive (noch) hinreichend? In B. Rauh et al. (Hrsg.), Förderschwerpunkt Lernen – wohin? (S. 53-74). Oberhausen: Athena.

Rauh, B., Laubenstein, D., Anken, L. & Auer, H.-L. (2012b), „Seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander“. In B. Rauh et al. (Hrsg.), Förderschwerpunkt Lernen – wohin? (S. 9-11). Oberhausen: Athena.

Rauh, B., Laubenstein, D. & Auer, H.-L. (2012). Für welches Ziel und zu welchem Zweck braucht man heute noch einen Förderschwerpunkt Lernen? In B. Rauh, D. Laubenstein, L. Anken & H.-L. Auer (Hrsg.), Förderschwerpunkt Lernen – wohin? (S. 13-31). Oberhausen: Athena.

Rauh, B. (2011b). Die Dialektik von Inklusion und Exklusion und ihre Bedeutung für die ‚Schule für alle’. In B. Lütje-Klose et al. (Hrsg.), Inklusion in Bildungsinstitutionen. Eine Herausforderung an die Heil- und Sonderpädagogik (S. 47-53). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Rauh, B. (2011d). Mediatisierte Handlung – ein zentraler didaktischer Mehrwert digitaler Medien im mathematischen Anfangsunterricht. In R. Haug & L. Holzäpfel (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2011. Bd. 2 (S. 655-658). Münster: VTM (online verfügbar: http://www.mathe matik.tu-dortmund.de/ieem/cms/de/forschung/bzmu2011.hmtl, 28.01.12).

Rauh, B. (2010c). Computergestützte Lernförderung im Förderschwerpunkt Lernen. In U. Schildmann (Hrsg.), Umgang mit Verschiedenheit in der Lebensspanne (S. 166-172). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Rauh, B. (2010d). Szenisches Verstehen. In B. Ahrbeck & M. Willmann (Hrsg.), Pädagogik bei Verhaltensstörungen. Ein Handbuch (S. 173-181). Stuttgart: Kohlhammer.

Rauh, B. (2010e). Triadische Konstellationen mit und in der Schule. In R. Göppel et al. (Hrsg.), Schule als Bildungsort und „emotionaler Raum“ (S. 95-110). Opladen: Barbara Budrich.

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (2006b). Fälle und Falldarstellungen. In B. Ahrbeck & B. Rauh (Hrsg.), Der Fall des schwierigen Kindes (S. 7-15). Weinheim: Beltz.

Rauh, B. (2006a). Szenen einer Kleinklasse – Analyse der Interaktionsdynamik in einer Gruppe schwieriger Schüler. In B. Ahrbeck & B. Rauh (Hrsg.), Der Fall des schwierigen Kindes (S. 122-141). Weinheim: Beltz.

Rauh, B. (2005b). Organisieren von Lehr-/Lernprozessen und Gestalten von Beziehungsprozessen – kontingente, konträre oder komplementäre sonderpädagogische Aufgaben? In Verband Sonderpädagogik e.V. (Hrsg.), Fit fürs Lernen! Erziehung und Unterricht für Kinder mit dem Förderschwerpunkt Lernen in der Primarstufe (S. 112-123). Würz­burg: vds.

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (2004a). Einführung. In B. Ahrbeck & B. Rauh (Hrsg.), Behinderung zwischen Autonomie und Angewiesensein (S. 7-16). Stuttgart: Kohlhammer.

Rauh, B. (2004a). Akteure der eigenen Entwicklung – mit der Eigenentwicklung in der peer-group überfordert? In B. Ahrbeck & B. Rauh (Hrsg.), Behinderung zwischen Autonomie und Angewiesensein (S. 90-102). Stuttgart: Kohlhammer.

Rauh, B. (2004b). Perspektiven gruppenorientierten Arbeitens mit psychosozial belasteten Kindern und Jugendlichen. In H. Schnoor & E. Rohrmann (Hrsg.), Sonderpädagogik: Rückblicke – Bestandsaufnahmen – Ausblicke (S. 283-288). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Rauh, B. (2003). Die Gruppe – eine Ressource schulischer Bildung. In V. Fröhlich & R. Göppel (Hrsg.), Was macht die Schule mit den Kindern? – Was machen die Kinder mit der Schule? (S. 77-91). Gießen: Psychosozial.

Herausgaben

Rauh, B., Welter, N., Franzmann, M., Magiera, K., Schramm, J. & Wilder, N. (Hrsg.) (2020a). Emotion – Disziplinierung – Professionalisierung. Pädagogik im Spannungsfeld von Integration der Emotionen und ‚neuen’ Disziplinierungstechniken. Opladen: Barbara Budrich.

Rauh, B. & Weber, J.-M. (Hrsg.) (2019). Lehrkräftebildung mit Fack ju Göhte. Junge Lehrerinnen und Lehrer zwischen Adoleszenz und Verantwortung. Gießen: Psychosozial.

Weber, J.-M., Rauh, B. & Strohmer, J. (Hrsg.) (2019a). Das Unbehagen im und mit dem Subjekt in bewegten Zeiten. Opladen: Barbara Budrich.

Zimmermann, D., Rauh, B., Trunkenpolz, K. & Wininger, M. (Hrsg.) (2019a). Sozialer Ort und Professionalisierung. Opladen: Barbara Budrich.

Rauh, B. (Hrsg.) (2017d). Abstinenz und Verwicklung. Opladen: Barbara Budrich.

Göppel, R. & Rauh, B. (Hrsg.) (2016b). Inklusion. Idealistische Forderung, individuelle Förderung, institutionelle Herausforderung. Stuttgart: Kohlhammer.

Rauh, B. & Kreuzer, T. (Hrsg.) (2016). Grenzen und Grenzverletzungen in Bildung und Erziehung. Opladen: Barbara Budrich.

Rauh, B., Laubenstein, D., Anken, L. & Auer, H.-L. (Hrsg.) (2012a). Förderschwerpunkt Lernen – wohin? Oberhausen: Athena.

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (Hrsg.) (2006a). Der Fall des schwierigen Kindes. Weinheim: Beltz.

Ahrbeck, B. & Rauh, B. (Hrsg.) (2004b). Behinderung zwischen Autonomie und Angewiesensein. Stuttgart: Kohlhammer.

Besprechungen und Miszellen

Rauh, B. (2011a). Bericht über “Förderschwerpunkt Lernen – wohin?“ Erstes Fachgespräch der Dozentinnen und Dozenten im Förderschwerpunkt Lernen. ZfHeilpädagogik 62, H. 11, 473.

Rauh, B. (2008). Rezension von Dammasch, F. & Katzenbach, D. (Hrsg.), Lernen und Lernstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Frankfurt/M: Brandes & Apsel 2004. In W. Datler et al. (Hrsg.), Annäherungen an das Fremde. Jahrbuch für Psycho­analytische Pädagogik 16 (S. 192f.). Gießen: Psychosozial.

Rauh, B. & Urff, Ch. (2007). Programmkritik von Walter, J. Textstrahler. Lernsoftware Deutsch. Version 1.0. ZfHeilpädagogik, 58. Jg., H. 10, 428.

Rauh, B. (2006b). Rezension von Freyberg, T. v. & Wolff, A. (Hrsg.), Störer und Gestörte. Band I: Konfliktgeschichten nicht beschulbarer Jugendlicher. Frankfurt/M: Brandes & Apsel 2005. ZfHeilpädagogik 57, H. 1, 33f.

Rauh, B. (2004c). Rezension von Stemmer-Lück, M. Beziehungsräume in der Sozialen Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer 2004. Sonderpädagogische Förderung 49, H. 4, 449-452.

Rauh, B. (2000b). Bericht über "Der ödipale Konflikt im pädagogisch-therapeutischen Prozess". Tagung der Kommission "Psychoanalytische Pädagogik" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) am 26./27.11.1999 in Berlin. Die neue Sonderschule 45, H. 2, 213-216.

Rauh, B. (2000a). Rezension von Hirblinger, H. Erfahrungsbildung im Unterricht. Weinheim, München: Juventa 1999. In Ch. Büttner, H. Krebs & L. Winterhager-Schmid (Hrsg.), Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 11 (S. 219-222). Gießen: Psychoso­zial.

Rauh, B. (2000c). Rezension von Stein, R. & Faas, A. Unterricht bei Verhaltensstörungen. Luchterhand: Neuwied 1999. Die neue Sonderschule 45, H. 4, 465f.


Forschung


Pädagogik bei Verhaltensstörungen

Universität Regensburg

Sedanstr. 1

93055 Regensburg