Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Stimmen von AbsolventInnen und aus den Medien

Sylvia Sick, Lehrlogopäding und Dozentin, Tübingen

"Ich kann diesen Masterstudiengang jedem empfehlen, der...

... Interesse an Kommunikation hat,

... sich persönlich und beruflich weiterentwickeln will,

... sich ein zweites berufliches Standbein schaffen möchte,

... in ein riesiges Netzwerk Gleichgesinnter eintreten möchte,

... interessante und vielseitige Menschen kennenlernen möchte.

Der Studiengang im wunderschönen Regensburg ist in seiner Form einmalig und bietet damit eine besondere Qualifikation.Zudem lässt sich die produktive Lern-Atmosphäre perfekt kombinieren mit abendlichen Aktivitäten in der Altstadt. Damit wird in den eineinhalb Jahren Studium der Grundstein für ein riesiges Netzwerk der Rhetoriker und Sprechwissenschaftler geschaffen."


Roman Rehor, Angestellter im Öffentlichen Dienst

"Die vielen investierten Stunden und Wochenenden haben sich für mich unheimlich gelohnt. Nicht nur haben die Inhalte der fast immer hochkarätigen Dozenten meine Arbeit nachhaltig verändert und professionalisiert; meine wunderbaren Kommilitonen haben mich darüber hinaus inspiriert, neue Wege zu beschreiten, auf die ich mich vorher nicht getraut hätte. Auch wenn es mir oft schwer fiel, neben dem Arbeitsalltag ein Studienbuch in die Hand zu nehmen, fühlte sich stets alles irgendwie schaffbar an. Und das nicht zuletzt Dank des exzellenten Teams um Brigitte Teuchert. Sie betreuen diesen Studiengang mit einer Hingabe, die eine tiefe Liebe zum Fach und zur Akademie zum Ausdruck bringt."


Sebastian Graf, Betriebsleiter Continental Arena Regensburg

"Sich gut zu verständigen ist eine Schlüsselqualifikation, die im privaten und beruflichen Alltag gleichermaßen gefragt ist. Ab einer gewissen Führungsebene treten fachspezifisches Wissen und Kenntnisse eher in den Hintergrund und soziale und kommunikative Kompetenzen in den Vordergrund. Das Studium fördert bestens sowohl rednerische und kommunikative Skills, als auch Selbstbewusstsein, Selbsteinschätzung und die Arbeit an der eigenen Persönlichkeit. Ich kann es mit bestem Gewissen weiterempfehlen."


Matthias Sakowski, Dipl.-Ing, PMP

"Der Masterstudiengang „Speech Communication and Rhetoric“ an der Universität Regensburg hat mich persönlich sehr bereichert und mir die Möglichkeit eröffnet,
nach über 20 Jahren beruflicher Tätigkeit in der Weiterbildung, noch einmal Studierender sein zu können.

Ich war von der ersten Veranstaltung an „Klassische Rhetorik“ wie beseelt und habe mich dann nach und nach auch mit angrenzenden Themen beschäftigt. Es war unglaublich für mich zu sehen, wie sich plötzlich gedanklich ganz neue Welten aufgetan haben.

Die Kombination von fundierter Theorie auf der einen Seite und der intensiven praktischen Umsetzung auf der anderen Seite, ist auch im Hinblick auf die Qualität des Studiums eine sehr gute Sache und bringt den Durchblick für meine Arbeit als Trainer.

Von Anfang an hatten wir in unserer Gruppe der Weitgereisten, eine tolle Atmosphäre während der Uni und darüber hinaus.

Obwohl mich die vielen Wochenenden am Anfang etwas abgeschreckt hatten, möchte ich keines missen.

Jetzt ist es fast geschafft, die Masterarbeit ist in der nächsten Zeit fertig. Einerseits bin ich sehr froh, auf der anderen Seite wird mir etwas fehlen.
Nicht nur die vielen Kneipen in Regenburg."


Hendrik Sandbrink, Dipl.-Päd

"Der MSCR besticht vor allem durch die sehr guten Dozentinnen und Dozenten. Die Lehrenden verfügen über einen fundierten wissenschaftlichem Hintergrund und konnten als ausgewiesene Praktikerinnen und Praktiker die Studieninhalte anschaulich und praxisnah vermitteln. Ich habe viele Impulse für meine tägliche Arbeit als Referent für sicherheitspolitische Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium der Verteidigung erhalten. Zudem haben die nachhaltigen Gespräche mit der Studiengangsleitung wichtige Denkanstöße für meine Zeit nach der Bundeswehr geliefert.“"


Sibylle Tormin, Schauspielerin, Stimmtherapeutin

"Kurz vor einem beängstigend runden Geburtstag packte mich der Drang, nach vielen zufriedenen Jahren als Nicht-Akademikerin „es noch einmal wissen zu wollen“, indem ich mich für die Hochschullandschaft qualifiziere.

Der Weiterbildungsmaster bot mir die Möglichkeit, sogar noch parallel zu meinem Bachelorstudiengang in Logopädie berufsbegleitend das Masterstudium zu beginnen, so dass ich es in der Rekordzeit von nur 2 ¾ Jahren von der Staatlich geprüften Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin zur „Vollblutakademikerin“ gebracht habe. Inzwischen habe ich Lehraufträge (z.B. Verhandlungsführung, Rhetorik und Argumentation sowie Wissenschaftliches Arbeiten) an verschiedenen Hochschulen und den Auftrag zum Schreiben eines Fachbuches – alles ohne Mastertitel nicht denkbar. Die Möglichkeit, mit relativ wenig Zusatzaufwand die Prüfung zur Sprecherzieherin (DGSS) anzuschließen, habe ich ebenfalls genutzt und so meiner neu erwachten Titel-Sammellust weiter gefrönt ;-)

Übrigens möchte ich auch die Zeit mit „meiner“ Mastergruppe 6 B nicht missen, denn diese langen Regensburg-Wochenenden waren – neben dem fachlichen Input – sowohl zwischenmenschlich als auch kulinarisch sehr bereichernd!"


Verena Schimpelsberger, Diplom-Logopädin, Österreich

"Mir hat das Masterstudium sehr viel für meine persönliche Entwicklung gebracht. Ich habe an Selbstsicherheit, in Kommunikationssituationen am Arbeitsplatz aber auch im privaten Bereich, stark gewonnen und es gibt nahezu keine Situationen mehr die mich kommunikativ überfordern. In den vier Semestern erfolgte eine sehr persönliche Begleitung und man erfährt in jeder Hinsicht Unterstützung. Ich würde dieses Studium trotz Kosten für Übernachtung, Studiengebühren, Fahrtkosten jederzeit wieder machen und kann es nur weiterempfehlen."


Susanne Weber, Diplom-Bühnendarstellerin

"Dieses Studium war sowohl in beruflicher, als auch in persönlicher Hinsicht das beste Geschenk, das ich mir selbst machen konnte:

Ich habe sehr viele neue, wirklich interessante Dinge gelernt und sehr kompetente und begeisterte Lehr-Persönlichkeiten erlebt. Dank dieses Weiterbildungsmasters konnte ich tatsächlich ein gutes zweites Standbein neben der Schauspielerei aufbauen. Direkt nach dem Abschluss des Masters habe ich drei Lehraufträge für Kommunikation und Rhetorik an der FH Joanneum in meiner Stadt Graz bekommen und das, obwohl es über 60 Mitbewerber gab. Offensichtlich ist die Qualifikation „Erstberufs-Studium + Weiterbildungsmaster Rhetorik & Kommunikation“ eine sehr Praktische und Gefragte in den verschiedensten Branchen. Ich persönlich kann dieses Studium nur empfehlen und würde es sofort noch Mal machen!"


Karsten Ruß, Lehrbeauftragter und Diplom Opernsänger

"Auch mit Mitte vierzig kann Lernen und Studieren noch Spaß bringen. Schon lange suchte ich als Musiker (Sänger) und Stimmtrainer nach einer Möglichkeit, mich weiterzubilden. Das Studium sollte anerkannte Standards (Bologna Erklärung) erfüllen und gleichzeitig mit meinem aktuellen Berufs- und Familienleben vereinbar sein. Der Studiengang „Sprechwissenschaft und Sprecherzieher“ an der Uni Regensburg erfüllte exakt diese Erwartungen. So wurde gleich am Anfang alle Studierende in die Terminierung der Präsenztage mit einbezogen. Zusätzlich bestand die Möglichkeit, fehlende Inhalte in parallel laufenden Kursen nachzuholen. Obwohl der Stoffumfang nicht unerheblich war, hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, etwas zu verpassen oder ins Hintertreffen zu geraten. Alle Dozenten waren fachlich hoch qualifiziert und schätzten die nicht wenigen „Junggebliebenen“ in unserem Studiengang, die es noch mal wissen wollten. Und nach dem intensiven Büffeln genoss ich wieder das Studentenleben (mit Studienausweis!!) in einer wunderschönen Donaustadt, mit vielen urig niederbayrischen Lokalitäten und Menschen. Also - in jeder Hinsicht eine wertvolle und nachhaltige Zeit, die mir bis heute neue Perspektiven ermöglicht."


Foto 026 Martinrehm Com

Bild: Martin Rehm


Diane Kiesewetter, Bachelor General Management

"Nun habe ich zwar mein Studium noch gar nicht fertig abgeschlossen. Aber ich kann sagen, dass mir der Master viel für meinen beruflichen Alltag gebracht hat. Zum einen gebe ich Seminare zu Grundlagen der Kommunikation und Selbstmarketing und fühle mich sicher in der Gestaltung sowie in auch in den Inhalten. Zum anderen rede ich immer wieder vor Publikum, auch vor Mikrofon und Kamera bei Rundfunk und TV. Dort kann ich Gelerntes umsetzen, aber auch meine "Leistung" analysieren und an meinem Auftritt arbeiten."


Wolfgang Graf, Politikwissenschaftler

"Der berufsbegleitende "Master of Speech Communication and Rhetoric" hat sich in vielerlei Hinsicht für mich gelohnt.

Die Tatsache, daß sich dieser Studiengang neben Arbeit und Familie absolvieren läßt, hat mich dafür eingenommen. Der Kontakt und Austausch mit den KommilitonInnen und DozentInnen war überaus interessant, denn TeilnehmerInnen und TrainerInnen kamen aus den unterschiedlichsten Berufen und Fachrichtungen.

Mein wichtigstes Ziel war, einen Mastergrad zu erlangen, um danach eine Promotion anzuschliessen. Dieses Ziel habe ich erreicht und schreibe inzwischen an meiner Dissertation über ein Thema aus der Professions- und Berufssoziologie.

Darüber hinaus habe ich durch das Studium zahlreiche Anregungen erhalten für meinen Beruf als Berater und Coach. Besonders hilfreich und nützlich war für mich, zu lernen, wie ich Seminare und Trainings aufbauen, durchführen und auswerten kann.

Im Anschluss an das Masterstudium erhielt ich unterschiedlichste Aufträge für Workshops zu den Themen Kommunikation, Verhandlungsführung, Gesprächsführung, Mitarbeiterführung und Konfliktmanagement. Auf diese Weise bekam ich Referenzen für weitere Aufträge. Zur Zeit arbeite ich in einem Organisationsentwicklungs-Team mit. Gemeinsam mit drei Kolleginnen darf ich einen OE-Prozess bei der Lebenshilfe München gestalten und begleiten.

Eine weitere Frucht des Studiums ist ein Lehrauftrag an der Universität Regensburg über "Verkaufsgespräche und Beratungsgespräche". Dabei kann ich sowohl meine langjährigen beruflichen Erfahrungen einbringen als auch den theoretischen Hintergrund einsetzen, den mir die Studieninhalte geliefert haben.

All diese Chancen und Entwicklungen wären ohne das Masterstudium und den Master-Abschluss nicht möglich gewesen. Die damit verbundenen Investitonen an Zeit, Geld und Engagement haben sich mehrfach ausgezahlt.

Daher mein Fazit: Wenn es den "Master of Speech Communication and Rhetoric" nicht gäbe, müßte er umgehend erfunden werden! "


Markus Hitz, Bauingenieur, Mediator

"Ich habe im Jahrgang 4 A den Studiengang MSCR an der Universität Regensburg abgeschlossen. Danach machte meine Selbständigkeit einen riesigen Sprung nach vorne. Ich unterrichte mittlerweile nicht nur an vier Hochschulen, eine davon die Universität Regensburg selbst, sondern habe durch den hohen Standart meiner Arbeit auch sehr viele Kunden aus der freien Wirtschaft hinzugewonnen. Und dabei habe ich noch keinen Cent in Werbung und Kundenaquise investiert. Qualität setzt sich langfristig durch und das Masterstudium ist für mich der ideale Grundstein für meine Karriere."


Lena Schnock, Logopädin, Dozentin an der HAN Nijmegen

"Der Masterstudiengang „Speech Communication and Rhetoric“ an der Universität Regensburg hat mich nicht nur persönlich bereichert sondern mir insbesondere zu meinem Job als Dozentin verholfen: um als junge Logopädin die Tätigkeit in der akademischen Lehre ausüben zu dürfen, ist der Abschluss eines Masterstudiums unumgänglich.

Ich interessierte mich bereits noch während meines Bachelorstudiums für einen Masterstudiengang im Bereich Kommunikation. Der berufsbegleitende Master in Regensburg vereinte alles, was mir wichtig war: Lernen in kleinen Gruppen in persönlicher Atmosphäre, Verbindung von Theorie und Praxis in der Universität und der Transfer des Gelernten in den Arbeitsalltag.

Mit der Absprache, innerhalb von eineinhalb Jahren alle Prüfungen erfolgreich abzulegen, unterschrieb ich noch vor Beginn des Masters meinen lang ersehnten Arbeitsvertrag an einer niederländischen Fachhochschule als Dozentin für Logopädie.

Neben dem Unterrichten bin ich nun für die PR-Tätigkeiten des Studiengangs zuständig und bin im Bereich interkulturelle Kommunikation eingesetzt.

Auch, wenn es anstrengend war, über diesen Zeitraum jeden Monat mindestens ein langes Wochenende von Holland nach Regensburg zu reisen, so war es doch jede Anstrengung wert: der Master hat mir die Tätigkeit als Dozentin ermöglicht und mir für diese Aufgabe persönliches rhetorisches Rüstzeug verschafft.

An Wochenenden schreibe ich gerade meine Masterarbeit um bald mein Abschlusszeugnis zu erhalten. Wer weiß, was danach kommt. Der Abschuss „Master of Arts“ in Speech Communication and Rhetoric der Sprecherziehung und Sprechwissenschaft öffnet einem so viele Türen."


Claudia Haas-Steigerwald, comato OHG, Heidelberg

"Ich war bereits vor dem Studium in der Öffentlichkeitsarbeit und als Kommunikationstrainerin aktiv. Dabei hatte ich immer das Gefühl, dass mir noch inhaltliche aber auch didaktische Zusammenhänge fehlten. Genau diese Lücke konnte ich durch das Studium schließen. Dazu kam, dass ich meine eigenen rednerischen Fähigkeiten ausbauen konnte. Heute biete ich neben klassischer Pressearbeit und Kommunikationstrainings vermehrt Rhetoriktrainings und –coaching an. Ganz sicher ein verdienst des Studiums. Für mich war der Master in jeglicher Form eine Bereicherung."


Michael Berndonner, Trainer und Dozent, Schweiz

"Als Dozent und Trainer für Rhetorik und Kommunikation kann ich die Inhalte des Regensburger Masters tagtäglich umsetzen. Die Philosophie der „Wertschätzenden Kommunikation“, welche die Regensburger auszeichnet, ist das, was es heute so dringend braucht. Und: „Titel seien Schall und Rauch“, hat mal wer gesagt. Trotzdem: Es nützt schon erheblich, wenn man als Dozent an Hochschulen für sein Fach einen M.A. ausweisen kann…"


Anja Zsak, Logopädin und Lehrlogopädin

"In meinem Beruf bin ich laufend mit verschiedenen Menschen im Gespräch: mit Patienten, Angehörigen, Kollegen oder Logoädieschülern. Durch das Studium konnte ich diesbezüglich meine persönliche Kompetenz ausbauen. Ich fühle mich sicherer in den Gesprächen, kann mich differenzierter reflektieren und bereite mich bewusster auf anspruchsvolle Gespräche vor. Auch mein Aufgabengebiet in meiner Tätigkeit als Lehrlogopädin hat sich nach dem Studium erweitert.
Ich würde den Studiengang jederzeit wieder belegen."


Heinz-Jörg Reichmann, Sparkassenvorstand

"Meine Zielsetzung war es, meine theoretischen Kenntnisse zu vertiefen und fundieren, praxisorientierte Ansätze zur Verbesserung meiner Rhetorik sowie didaktische Hilfestellungen zur Weiterentwicklung meiner nebenberuflichen Seminartätigkeit zu erlangen. Dieses sowie viele neue Impulse habe ich während der Präsenzveranstaltungen erhalten. Unbedingt empfehlenswert für alle, die mehr als ein Wochenendkurs Rhetorik und Kommunikation absolvieren wollen. Zudem habe ich tolle neue Menschen kennengelernt. Eine wunderbare Bereicherung."


Stimmen aus den Medien

  1. Universität Regensburg

Weiterbildungsmaster Speech Communication and Rhetoric

Stimmen von AbsolventInnen und aus den Medien

Bild: Martin Rehm - Mikrofon

"Das Studium bietet die Möglichkeit der eigenen Weiterentwicklung und Professionalisierung in Mündlicher Kommunikation."
(Uschi Herter-Ehlers,
B.Sc. Logopädie)