Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Ger Duijzings

person

Professur für Sozialanthropologie mit Schwerpunkt Südost- und Osteuropa


Herkunft

  • geb. 1961 in Berg en Terblijt (Niederlande)

  • Schulabschluss in Maastricht (Niederlande)


Ausbildung, Funktionen

Studium

  • 1999: Promotion in Sozialwissenschaft (Anthropologie), Universität von Amsterdam (Titel der Promotion: Religion and the politics of identity in Kosovo)

  • 1989: Studienabschluss in der Sozial- und Kulturanthropologie, Katholische Universität Nijmegen (heutige Radboud Universität Nijmegen)

Beruf

  • seit 2014: Professor in Sozialanthropologie mit Schwerpunkt Südost- und Osteuropa, Universität Regensburg und Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GSOSES)

  • 2005-2014: Reader in the Anthropology of Eastern Europe, School of Slavonic and East European Studies, University College London

  • 1996-2005: Lecturer in Serbian and Croatian Studies, School of Slavonic and East European Studies, University of London, ab 1999 University College London

  • 2002-2004: Experte und Gerichtsgutachter für den Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) der Vereinten Nationen, Den Haag

  • 1997-2002: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Srebrenica-Forschungsgruppe, Niederländisches Institut für Kriegsdokumentation (NIOD), Amsterdam

  • 1991-1995: Doktorant und Assistent (Assistent-in-Opleiding), Amsterdam School for Social Science Research (ASSR), Universität von Amsterdam

  • 1988: Assistent in der Lehre im Hauptseminar „Cultural Anthropology in the 1980s", Abteilung für Kultur- und Sozialanthropologie, Katholische Universität Nijmegen (heutige Radboud Universität Nijmegen)

Funktionen

  • · Seit 2018: Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Center for

    International and Transnational Area Studies (CITAS) , Universität Regensburg

  • Seit 2018: Mitglied der Arbeitsgruppe Studium und Lehre,  Universität Regensburg

  • Seit 2017: Mitglied des Fakultätsrats für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften (PKGG), Universität Regensburg

  • Seit 2017: Mitglied des Lenkungsausschusses des Zentrums für Sprache und Kommunikation (ZSK) an der Universität Regensburg

  • Seit 2015: Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Ungarischen Instituts der Universität Regensburg

  • Seit 2014: Editor der Zeitschrift Südosteuropa - Journal of Politics and Society

  • 2008-2014: Ko-Direktor des Urban Laboratory, University College London

  • 2010-2013: Direktor des Centre for South-East European Studies, School of Slavonic and East European Studies, University College London

  • 2005-2009: Abteilungsleiter für osteuropäische Sprachen und Kultur, School of Slavonic and East European Studies, University College London


forschung

Forschungsschwerpunkte

Stadtforschung

  • Postsozialistische Städte (insbesondere Bukarest)

  • Soziale Ungleichheiten und postsozialistische Eliten

  • Räumliche Prozesse der Segregation und Ghettoisierung

  • Konsum und Umwelt, Abfall und Recycling

  • Die politische Ökonomie der nächtlichen Stadt

  • Verkehr und Mobilität

  • Öffentlicher Raum und die Straße

  • Urbane ethnografische Forschungsmethoden

  • Zeitgenössische Kunst und die Stadt 
  • Globalisierung und Urbanisierung im ländlichen Raum

     

Krieg, Gewalt und Erinnerung

  • Ethnischer Konflikt und nationalistische Gewalt im ehemaligen Jugoslawien

  • Der Krieg in Bosnien (insb. das Massaker von Srebrenica)

  • Erinnerung und Erinnerungskultur

  • Interdisziplinäre Trauma- und Täterforschung

Identität, Religion und Politik

  • Ethnoreligiöse Identität

  • Rituale (insb. Wallfahrten)

  • Volksreligion und Synkretismus

  • Islam und Sufismus in Südosteuropa

  • Religion, Nationalismus und Politik


publikationen

Meine Arbeiten wurden in zwölf Ländern veröffentlicht (in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Italien, Jordanien, Großbritannien, den USA, Serbien, Kroatien, Albanien, Slowakei, Rumänien und Polen) und in neun verschiedenen Sprachen veröffentlicht bzw. übersetzt (Niederländisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Serbisch, Kroatisch, Albanisch, Rumänisch und Polnisch)

Publikationen verfügbar unter diesem Link


Monografien

  • 2005. Religija i identitet na Kosovu. Beograd: Biblioteka XX vek (serbische Übersetzung von: Religion and the politics of identity in Kosovo, 2000, mit neuem Vorwort).
  • 2002. Geschiedenis en herinnering in Oost-Bosnië. De achtergronden van de val van Srebrenica. Amsterdam: Boom.
  • 2000. Religion and the politics of identity in Kosovo. London: Hurst.

Bücher mit Ko-Autorenschaft

  • 2002. Mit zehn anderen Autoren: J.C.H. Blom et al. Srebrenica, een ‘veilig’ gebied. Reconstructie, achtergronden, gevolgen en analyses van de val van een Safe Area. Amsterdam: Boom.

Herausgeberschaften

2018. Herausgeber des Themenheftes ‘Urban ethnography’, Südosteuropa. Journal for Politics and Society, 66 (1).

2016. Engaged urbanism: cities & methodologies (mit Ben Campkin). London, New York: I.B. Tauris.

2013. Global villages: rural and urban transformations in contemporary Bulgaria. London: Anthem.

2011. Cities methodologies Bucharest (mit Simona Dumitriu und Aurora Király). Bucharest: Galeria Nouă & Editura UNARTE.

2007. The new Bosnian mosaic: identities, memories and moral claims in a post-war society (mit Xavier Bougarel und Elissa Helms). Aldershot: Ashgate (in 2016 neu herausgebracht durch Routledge in London).

1997. Kosovo-Kosova: confrontation or coexistence. Nijmegen: University of Nijmegen.


Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  • 2019. "Der Bürgerkrieg in Jugoslawien als Fluchtursache: Impressionen eines Sozialanthropologen", in: Raphaela Etzold, Martin Löhnig, und Thomas Schlemmer (Hrsg.), Migration und Integration in Deutschland nach 1945. (Zeitgeschichte im Gespräch 28). München: De Gruyter Oldenbourg, 90-98.

  • 2018. “How to self-un-discipline: in pursuit of alternative and experimental formats” (Kommentar auf:  Peggy Levitt and Maurice Crul, “Deconstructing and reconstructing. Embracing alternative ways of producing, classifying and disseminating knowledge”), in: Etnološka Tribina: Godišnjak Hrvatskog Etnološkog Društva (Zagreb), 41(48), 22-27. Im gleichen Heft denselben Beitrag auch übersetzt auf Kroatisch: “Kako se samo-od-disciplinirati: u potrazi za alternativnim i eksperimentalnim formatima“, in: Etnološka Tribina 41(48), 70-75.

  • 2018. “Transforming a totalitarian edifice: artistic and ethnographic engagements with the House of the People in Bucharest”, in: Catharina Raudvere (ed.), Nostalgia, loss and creativity in South-East Europe. Political and cultural representations of the past. Cham: Palgrave Macmillan, 11-36.

    2018. “Urban ethnography. An introduction”, in: Südosteuropa. Journal for Politics and Society, 66 (1), 1-9.

  • 2017. "​Scholars (not) investigating Srebrenica. Academic feuds and other shortcomings​", in:  Südosteuropa ​ - Journal for Politics and Society​, 65​(3), 589-595.

  • 2017. "Ethnographic dispatches from the neoliberal academy", in:  Anuac - Rivista dell'Associazione Nazionale Universitaria Antropologi Culturali, 6(1), 63-67.

  • 2016. “Engaged urbanism: situated and experimental methodologies for fairer cities” (mit Ben Campkin), in: Ben Campkin und Ger Duijzings (eds.), Engaged urbanism: cities & methodologies. London, New York: I.B. Tauris, 1-20.
  • 2016. “Lebensraum | living space” (mit Rastko Novaković), in: Ben Campkin und Ger Duijzings (eds.), Engaged urbanism: cities & methodologies. London, New York: I.B. Tauris, 173-180.
  • 2013. “’Zašto ne govorim srpski [na srpskom] / Why I don’t speak Serbian [in Serbian]’: Phil Collins in conversation with Ger Duijzings”. In: Slovo: An Interdisciplinary Journal of Russian, East-Central European, and Eurasian Affairs, 25(2), 18-30.
  • 2013. “Introduction”, in: Ger Duijzings (ed.), Global villages: rural and urban transformations in contemporary Bulgaria. London: Anthem, 1-31.
  • 2012. “Miejskie trajektorie: tworzenie antropologii ruchu”, in Kultura Współczesna, 72(2), 19-24.
  • 2011. “The Bucharest urban anthropology and ethnography workshop”. In: Colloquia: Journal for Central European History (Cluj), XVIII, 131-49.
  • 2011 "Cultura şi experienţele urbane în oraşele post-socialiste: propuneri pentru un program de cercetare antropologică”. In: Urbanismul (serie nouă), 9, 48-53.
  • 2011. “Dictators, dogs, and survival in a post-totalitarian city”. In Matthew Gandy (ed.), Urban constellations. Berlin: Jovis Verlag, 145-8.
  • 2010. “From Bongo Bongo to Boston via the Balkans. Anthropological contributions to the study of urban transformations in Southeastern Europe”. In: Thomas M. Bohn und Marie Janine Calic (Hrsg.) Urbanisierung und Stadtentwicklung in Südosteuropa vom 19. bis zum 21. Jahrhundert. 47. München: Verlag Otto Sagner (Südosteuropa-Jahrbuch 37), 93-132.
  • 2008. “Commemorating Srebrenica”. In: Chiara Sighele and Francesca Vanoni (eds.), Bad memories: sites, symbols and narrations of the wars in the Balkans. Rovereto: Osservatorio Balcani e Caucaso, 45-52.
  • 2007. Comment on Robert M. Hayden's "Moral vision and impaired insight. The imagining of other peoples' communities in Bosnia". In: Current Anthropology, 48(1), 118-9.
  • 2007. "Commemorating Srebrenica: Histories of violence and the politics of memory in Eastern Bosnia". In: Xavier Bougarel, Elissa Helms, und Ger Duijzings (eds.), The new Bosnian mosaic: identities, memories and moral claims in a post-war society. Aldershot: Ashplant, 141-66.
  • 2007. “Introduction”, mit Xavier Bougarel und Elissa Helms. In: Xavier Bougarel, Elissa Helms, und Ger Duijzings (eds.), The new Bosnian mosaic: identities, memories and moral claims in a post-war society. Aldershot: Ashplant, 1-35.
  • 2005. “New myths are needed. Reconciliation in Kosovo as an intellectual challenge”. In: Studia Historica Nitriensia, 12, 263-7.
  • 2005. "Kako pamtiti Srebrenicu". In Slobodan Kostić (ured.), Strategije za tranzicionu pravdu u državama bivše Jugoslavije. Suočavanje s prošlošću — postkonfliktne strategije za istinu, pravdu i pomirenje u regionu bivše Jugoslavije. Beograd: Fond za Humanitarno Pravo, 60-71.
  • 2005. "How to remember Srebrenica". In Slobodan Kostić (ed.), Strategy for transitional justice in the former Yugoslavia. Dealing with the past — post-conflict strategies for truth, justice and reconciliation in the region of the former Yugoslavia. Belgrade: Humanitarian Law Fund, 63-74.
  • 2004. "Ethnic unmixing under the aegis of the West: A transnational approach to the breakup of Yugoslavia". In: Bulletin of the Royal Institute for Inter-Faith Studies, 5(2), 1-16.
  • 2003. "Changes in the social roles of Western anthropologists and indigenous ethnologists". In: Alex Drace- Francis and Andi Mihalache (eds.), History and society since 1970; Xenopoliana, XI (1-2), 9-13.
  • 2002. "Religion and the politics of ‘Albanianism’. Naim Frashëri’s Bektashi writings". In: Stephanie Schwandner-Sievers und Bernd J. Fischer (eds.), Albanian identities: myths, narratives and politics. London: Hurst, 60-9.
  • 2002. "Die Erschaffung von Ägyptern im Kosovo und in Makedonien". In: Ulf Brunnbauer (Hrsg.), Umstrittene Identitäten. Ethnizität und Nationalität in Südosteuropa. Frankfurt am Main: Peter Lang, 123-48.
  • 2001. "Islam op de Balkan: tussen mythe en realiteit". In: Dick Douwes (red.), Naar een Europese Islam? Essays. Amsterdam: Mets & Schilt, 201-19.
  • 2001. "Albanian dervishes versus Bosnian ulema: the revival of popular sufism in Kosovo". In: Kosovo - six siècles de mémoires croisées; Annales de l'Autre Islam (Paris), 7, 105-25.
  • 2000. "Il conflitto nel Kosovo e altre guerre ‘Jugoslave’". In: Marco Buttino, Maria Cristina Ercolessi und Alessandro Triulzi (eds.), Uomini in armi: costruzioni etniche e violenza politica. Napoli: L’Ancora del Mediterraneo, 25-33.
  • 1999. "Kosovo. The end of a ‘mixed’ pilgrimage". In: ISIM Newsletter, 3, 1 und 8.
  • 1999. “Qerbelaja e Naim Frashërit: Feja dhe politika në Shqipëri”. In: Përpjekja, 15-16, 44-57.
  • 1998. “Egipćani na Kosovu i u Makedoniji”. In: Filozofija i društvo, 14, 119-46.
  • 1997. "Islam op de Balkan". In: Henk Driessen (ed.), In het huis van de Islam, Nijmegen: SUN, 61-6.
  • 1997. "The making of Egyptians in Kosovo and Macedonia". In: Cora Govers und Hans Vermeulen (eds.), The Politics of Ethnic Consciousness, Houndmills: Macmillan, 194-222.
  • 1997. "Preface" und "Introduction". In: Ger Duijzings (ed.), Kosovo-Kosova: confrontation or coexistence, Nijmegen: University of Nijmegen, IX-XI und XVII-XXVI.
  • 1996. "The Egyptians in Kosovo and Macedonia". In: Eggert Hardten, André Stanisavljevic und Dimitris Tsakiris (eds.), Der Balkan in Europa. Frankfurt am Main: Peter Lang, 103-21.
  • 1996. "The exodus of Letnica. Croatian refugees from Kosovo in Western Slavonia. A chronicle". In: Renata Jambreši Kirin und Maja Povrzanović (eds.), War, exile, everyday life: cultural perspectives. Zagreb: Institute of Ethnology and Folklore Research, 1996, 147-70
  • 1995. “Egzodus iz Letnice. Hrvatske izbjeglice sa Kosova u Zapadnoj Slavoniji. Kronika”. In: Narodna Umjetnost, 32(2), 129-52.
  • 1994. “Inleiding” (mit Karin Bijker und Sjef Vissers). In: Betekenis en macht in pelgrimage; Antropologische verkenningen, 13(1), VI-IX.
  • 1993. "Pilgrimage, politics and ethnicity. Joint pilgrimages of Muslims and Christians and conflicts over ambiguous sanctuaries in Yugoslavia and Albania". In: Mart Bax und Adrianus Koster (eds.), Power and prayer: religious and political processes in past and present. Amsterdam: VU University Press, 79-90.
  • 1992. “De Egyptenaren in Kosovo en Macedonia”. In: Amsterdams Sociologisch Tijdschrift, 18, 24-38.
  • 1991. "Zo groen als een meloen, maar rood van binnen. Islam op de Balkan". In: Thijl Sunier und Arend Jan Termeulen (red.), Macht, mobilisatie en moskee: de diversiteit van de islam. Baarn: Ambo, 35-9.
  • 1991. "Van het rechte pad geraakt. Gezamenlijke pelgrimages van moslims en christenen in Joegoslavië en Albanië". In: Willy Jansen und Huub de Jonge (red.), Islamitische pelgrimstochten. Muiderberg: Coutinho, 113-26.

Sonstige Veröffentlichungen, Rezensionen und Interviews

  • 2019.  Blogpost “I do not care if we go down in history as barbarians” (Dir. Radu Jude) (mit Frederik Lange, Eva-Maria Walther, Benedikt Hielscher, und Silvia Spurigan). Bericht über die Simultan-Vorführung von Radu Judes Film in Regensburg und Cluj-Napoca, Aktivität im Rahmen des EU-finanzierten Projekts “Again Never Again”, online veröffentlicht ​März 2019.

  • 2018. Rezension von: Stef Jansen, Yearnings in the meantime. ‘Normal lives‘ and the state in a Sarajevo apartment complex (New York and Oxford: Berghahn, 2015), in: Südosteuropa - Journal of Politics and Society, 66/4, 594-6.

  • 2016. Rezension von: Abram De Swaan, The killing compartments: the mentality of mass murder (New Haven and London: Yale University Press 2015), in: Südosteuropa - Journal of Politics and Society, 64/4, 574-6.

  • 2016. Interview “Denial is a feature of life”, für RECOM (Regional Commission for the establishment of facts about war crimes and human rights violations in the former Yugoslavia, mit Jelena Grujić Zindović), RECOM Exclusives, online veröffentlicht am 27.05.2016.

  • 2016. Rezension von: Matthias Fink, Srebrenica: Chronologie eines Völkermords oder was geschah mit Mirnes Osmanović (Hamburg: Hamburger Edition 2015), in: Südosteuropa - Journal of Politics and Society, 64/2, 270-3.

  • 2016. Rezension von: Boris Previšić und Svjetlan Lacko Vidulić (Hrsg.), Traumata der Transition: Erfahrungen und Reflexion des jugoslawischen Zerfalls (Tübingen: Francke Verlag 2015), in: Südosteuropa - Journal of Politics and Society, 64/1, 110-13.

  • 2016. Rezension von: Ina Merdjanova, Rediscovering the Umma: Muslims in the Balkans between Nationalism and Transnationalism (Oxford: Oxford University Press 2013), in: Journal of Religion in Europe, 9 (2016), 280-2.

  • 2015. Rezension von: Ivana Maček (ed.) Engaging violence: trauma, memory and representation (London and New York: Routledge, 2014), in: Südosteuropa - Journal of Politics and Society, 63/1, 157-9.

  • 2015. Interview “Die Erinnerung kommt an die Oberfläche. Ger Duijzings im Gespräch mit Miriam Rossius“, zum 20. Jahrestag des Massakers von Srebrenica, Deutschlandradio Kultur, 11.7.2015.

  • 2014. Rezension von: Petruţ Călinescu und Ioana Hodoiu, Mândrie şi beton | Pride and concrete, Bukarest: Igloo Media, 2013. In: Martor - The Museum of the Romanian Peasant Anthropology Review, 19, 202-4.

  • 2013. "Libeskind in Bucharest". Auftragsessay für die rumänische Architekturzeitschrift Arhitext, als Teil der East Centric Architecture Triennale (Bukarest, 10-17.10.2013.
  • 2010. Auszüge aus meinen Feldforschungsaufzeichnungen und Drehbuch des Film Lebensraum |Living Space abgedruckt im Katalog der Ausstellung Bless my homeland forever. I too, will try to forget, Kuratorinnen: Ioana Marinescu und Karoline Mayer. Kunsthalle Exnergasse, Vienna, 18-19.
  • 2008. “Commemorare Srebrenica”, in: Diario Europeo, 4(1), 34-41.
  • 2005. Rezension von: Klaus Buchenau, Orthodoxie und Katholizismus in Jugoslawien 1945-1991. Ein serbisch-kroatischer Vergleich, Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 2004. In: Revue des études sud-est européennes | Journal of South-East European Studies, XLIII(1-4), 466-9.
  • 2003. “The road to hell is paved with good intentions. The Srebrenica report of the Netherlands Institute for War Documentation (NIOD)”, in South-East Europe Newsletter, 54, 1-7.
  • 2003. Rezension von: Mary Buckley und Sally N. Cummings (eds.), Kosovo: perceptions of war and its aftermath, London, etc.: Continuum, 2001. In: Political Studies Review, 1(3), 478-9.
  • 2002. "Round table - discussion summary". In: Jasna Dragovi-Soso, Nevenka Martin, und Wendy Bracewell (eds.), History of the present: workshop on South-East European history, Belgrade 19-23 November 2001. London: Centre for South-East European Studies, SSEES, 93-4.
  • 2000. “Conference report. ‘Intersecting times: The work of memory in Southeastern Europe’. Centre for the Study of South Eastern Europe, University of Wales, 25-28 June 2000, Swansea”. In: South-East Europe Newsletter, 46, 4-6.
  • 1989. “De strijd om Joegoslavië” (mit René Grémaux). In: Intermediair, 23 June, 29-35.
  • 1987. “Kosovo: het dilemma van Belgrado”. In: Intermediair, 17 Juli, 37-43.

Radio, Film, Ausstellungen, Kunstprojekte, Interventionen und Performances, Websites und Multimedia

  • 2019. Intervention und Performance im öffentlichem Raum mit Studierenden der Universität Regensburg, mit Betten aus dem ehemaligen Nuklear-Bunker der Stadt Regensburg, Aktivität (in Zusammenarbeit mit der Donumenta e.V. und Fachschaft SüdOst der Universität Regensburg) im Rahmen des EU-finanzierten Projekts “Again Never Again”, Viereimerplatz, Regensburg, 31.1.2019.
  • 2019. Simultan-Vorführung von Radu Judes Film “I do not care if we go down in history as barbarians”  in Regensburg und Cluj-Napoca, Aktivität (in Zusammenarbeit mit der Donumenta e.V.) im Rahmen des EU-finanzierten Projekts “Again Never Again”, FilmGalerie - Kino im Leeren Beutel, Regensburg, 24.1.2019.

  • 2018. Cineimpact – international film summer academy. Filmwerkstatt. Mitveranstalter. Câmpulung Muscel, 25.8-7.9.2018, Rumänien.

  • 2017. Das Leben ist voller Baustellen. Kurator des Filmprogramms im Rahmen der Open Air Gallery 14 x 14 Under Construction, Filmgalerie im Leeren Beutel und Kino im Andreasstadel, 23.-28.10.2017.
  • 2017. Romania Raw - innovative documentary cinema. Eine Auswahl von Filmen die an der Cineimpact Film Academy in Câmpulung Muscel (Rumänien) entstanden sind. Anschließende Q&A mit Ko-Tutoren Vintilă Mihăilescu (Bukarest) und Ionuţ Piţurescu (Bukarest).
  • 2017. Kunst Kultur, Kritik – Rumänien. Podiumsdiskussion mit Bühnenautorin Gianina Cărbunariu, Filmregisseur Radu Jude, und Theatermacher Joseph Berlinger, und Vorführung von Judes Film Aferim! im Rahmen der Open Air Gallery 14 x 14 Under Construction, Ostentorkino, Regensburg, 4.10.2017.
  • 2017. Cineimpact - international film summer academy. Filmwerkstatt. Mitveranstalter. Câmpulung Muscel, 2.-15.8.2017, Rumänien.
  • 2017. Mitglied der Regionalfenster-Jury, Internationale Kurzfilmwoche Regensburg. Regensburg, 15.-22.3.2017.
  • 2016. Cineimpact – international film summer academy. Filmwerkstatt. Mitveranstalter. Câmpulung Muscel, 3.9. bis 18.9.2016, Rumänien.
  • 2015. Von den Rändern Europas – Želimir Žilnik Filmwoche. Filmfestival, in Zusammenarbeit mit Donumenta und der Fachschaft SüdOst der Universität Regensburg, im Andreasstadel Kino, Regensburg, 10.-13.11.2015.
  • Seit 2015. Nachtaspekte. Blog. Beiträge von Studierenden an der Universität Regensburg und Teilnehmer an der Lehrveranstaltung Nightlaboratory - Regensburg Nachtschichten.
  • 2014. Longocampo Dox - film and visual anthropology summer academy. Filmwerkstatt. Mitveranstalter. Câmpulung Muscel, Rümanien, 2.8. bis 17.8.2014.
  • Seit 2012. Nightlaboratory. Blog. Etnografische Kurzvignetten über Nachtschichtarbeiter und die politische Ökonomie der Nachtstadt.
  • 2011. April Showers, und drei andere Filme. Kunstprojekt - Experimentalfilm (Teilnehmer). Ergebnis der von mir beantragte und erworbene Leverhulme Trust Residency für Künstler Rastko Novaković an der School of Slavonic and East European Studies, 2010.
  • 2010. Cities methodologies Bucharest. Ausstellung. Ausstellung, Vorträge und Debatten in Casa Scarlat-Ghica und UNAgaleria, Universitatea Natională de Arte Bucureşti, Bukarest, 27-30.10.2010. Konzept und Ko-Kurator (mit Aurora Király, Vera Marin, and Simona Dumitriu).
  • 2010. Lebensraum |Living Space. Ton-Installation (Dauer 170 Minuten). Audio Aufzeichnung einer Performance auf Grundlage meiner Feldforschungsaufzeichnungen im ehemaligen Jugoslawien mit dem Künstler Rastko Novaković. Teil der Ausstellung Bless my homeland forever. I too, will try to forget, Kuratorinnen: Ioana Marinescu und Karoline Mayer. Kunsthalle Exnergasse, Wien, 16.09. bis 16.10.2010.
  • 2010-2014. Cities methodologies. Ausstellung. Konzept und Mitglied des kuratorischen Team. Jährliche Stadtforschungsausstellung im Rahmen des Urban Laboratory, University College London.
  • 2009. Cities methodologies. Ausstellung. Konzept und Ko-Kurator (mit John Aiken and Rastko Novaković). Erste Stadtforschungsausstellung im Rahmen des Urban Laboratory, University College London, Slade School of Fine Art, 27.-30.05.2009.
  • 2009. Lebensraum | Living Space. Experimentalfilm (80 Minuten) auf Grundlage meiner Feldforschungsaufzeichnungen im ehemaligen Jugoslawien 1992, mit dem Künstler Rastko Novaković.
  • 2009. Kentish Town Lebensraum. Öffentliche Live Public Performance (Teilnehmer) aufgrund meiner Feldforschungsaufzeichnungen im ehemaligen Jugoslawien 1992, organisiert von dem Künstler Rastko Novaković, Project Space 176, Kentish Town, London, 18.1.2009.
  • 2008 - 2009. London in motion: the UCL urban documentary film workshop. Filmwerkstatt. Konzept und Organisation, University College London, 11.2008 bis 05.2009.
  • 2008. Festival of the Moving Image. Filmfestival. Mitveranstalter des Festivals in 2008, mit Thema Cities in/on Film, University College London, 4.-7.11.2008. Verantwortlich für das Osteuropäische Programm (mit Želimir Žilnik).
  • 1991. Joegoslavië, het verbond van de haat. Zweistündige Radioreportage über Jugoslawien (mit Paul Öfner). In: Het voordeel van de twijfel, Humanistische Omroep Stichting, Radio 5 (die Niederlande), ausgestrahlt am 18. und 25.03.1991. Einstündige Wiederholung am 13.09.1993.

lehre

Promotionen betreut durch Prof. Dr. Ger Duijzings

Abgeschlossene Dissertationsprojekte (University College London und Universität Regensburg)

  • Andrey Vozyanov (Erstbetreuer), Infrastructures in trouble: assemblages of electric public transport in Romania and the Ukraine, 1991-2013  (UR 2018)
  • Jacqueline Nießer (Ko-Betreuer), Transnationale Vergangenheitsaufarbeitung im postjugoslawischen Kontext: Die „Koalition für REKOM“  (UR 2018)
  • Manuela Brenner (Zweitbetreuer), (Un)sichtbare Grenzziehungen einer Nachkriegsgesellschaft. Lokale Erinnerungspraktiken unterschiedlicher Akteure in Prijedor / Bosnien und Herzegowina (UR 2018)
  • Ophelie Véron (Ko-Betreuer), Deconstructing the divided city: identity, power and space in Skopje  (UCL 2015)
  • Kalina Yordanova (Erstbetreuer), Intergenerational transmission of trauma in the families of war survivors  (UCL 2014)
  • Liz Mellish (Erstbetreuer), Dancing through the city and beyond: lives, movements and performances in a Romanian urban folk ensemble  (UCL 2014)
  • Aaron Kam-Luon Mo (Ko-Betreuer), Artworks and networks: an ethnographic study of creatives and urban spaces in Manchester und Brno  (UCL 2013)

Laufende Dissertationsprojekte (Universität Regensburg und University College London)

  • Aneliya Kuzmanova (Erstbetreuer), Projecting modernity on a local scale: Momina Tsarkva in the whirlpool of multiple modernities  (UCL)
  • Ioanna Marinescu (Zweitbetreuer), A writing of erasure / space, image, voice (UCL)
  • Eva-Maria Walther (Erstbetreuer), Entangled Opponents: Tolerance and Nationalism in Slovakia (UR)
  • Drivalda Delia (Erstbetreuer), National resistance as a vehicle for gender empowerment - reshaping the 'public sphere' during the Kosovo Crisis (1981 - 1999) (UR)


Ständige Lehrveranstaltungen:

Forschungskolloquium Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas (mit Prof. Ulf Brunnbauer, Prof. Klaus Buchenau und Prof. Guido Hausmann)

Social sorting  Studiengruppe der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (mit Prof. Rainer Liedtke)

In this study group, open to students of the Graduate School for East and Southeast European Studies in history, anthropology, urban studies, and political and social science, we look at processes of social and administrative sorting, adopting both historical and anthropological perspectives.


Wintersemester 2020/2021

  • Oral History: eine methodologische und theoretische Einführung (Masterübung, Dienstags, 10-12:00)
  • The Corona Papers: academic reflections on the Corona Crisis / Die Corona Papers: akademische Reflexionen über die Corona Krise  (Hauptseminar, mit Heilke Karge. Dienstags, 16-18:00)
  • Einführung in der Sozialanthropologie Südosteuropas (Proseminar, Mittwochs, 10-12:00)
  • Off- und Online Ethnographie in Corona-Zeiten: eine praktische und methodologische Übung  (Übung, Montags 10-12:00)


Veranstaltungsarchiv

  •  An introduction to Bruno Latour’s Actor-Network Theory (Masterübung, SoSe2016, SoSe 2017)

  • Becoming, making and interacting with the enviroment: Human(-made) transformations in the work of Tim Ingold  (Übung, WiSe 2018-19)

  •   Culture and Identity in Eastern and Southeastern Europe (Vorlesung, WiSe2015-16, WiSe 2016-17) 

  •   ‘Culture’ in Eastern Europe, or how a key concept in area studies can be used and abused (Vorlesung, WiSe2014-15)

  •  Das Ende Jugoslawiens aus historischer und anthropologischer Perspektive (Masterseminar, mit Prof. Buchenau, WiSe 2015-16)

  •  Das neue rumänische Kino: Film und postsozialistische Gesellschaftskritik (Übung – Projekt, WiSe 2016-17, WiSe 2017-18)

  • Einführung in der Sozialanthropologie Südosteuropas (Übung, SoSe 20)

  • Emotionen. Historische und anthropologische Zugänge (Hauptseminar, mit Heike Karge, SoSe 2020)

  •  Identität und Gesellschaft: eine Einführung in die Ethnographie und Anthropologie Südosteuropas (Proseminar, WiSe 2014-15)

  • Interdisziplinäre Einführung in die Südosteuropaforschung (Vorlesung, mit Klaus Buchenau und Björn Hansen, SoSe 2020)

  •  Kosovo-Albanien-Montenegro. Soziale und kulturelle Transformationen vor den Toren der EU (Hauptseminar mit Exkursion, mit Prof. Buchenau, WiSe 2015-16)

  •  Nightlaboratory – Regensburger Nachtschichten (Übung, SoSe 2015, SoSe 2016)

  • Odessa und Umgebung. Historische und anthropologische Einblicke  (Exkursion und vorbereitende Übung, mit Klaus Buchenau, SoSe 19)

  •  Oral history am Beispiel der Jugoslawienkriege (Hauptseminar, SoSe 2015)

  • Oral History: eine methodologische und theoretische Einführung (Masterseminar, SoSe 2019)

  •  Post-socialist cities: interdisciplinary approaches to contemporary urban transformations in Eastern Europe (Hauptseminar, WiSe2014-15, WiSe2015-16, WiSe 2016-17, SoSe 2019)

  •  Religion und Gesellschaft in Ost- und Südosteuropa: historische und anthropologische Perspektiven (Übung Theorie und Methode, mit Prof. Buchenau, WiSe 2016-17)

  • Russkij Regensburg. Die russischsprachige Bevölkerung Regensburgs in Geschichte und Gegenwart (Projektseminar, mit Klaus Buchenau, SoSe 19, WiSe 2019-2020)

  •  Sofia und Umgebung (Bulgarien): anthropologische und historische Einblicke (Übung - Exkursion, mit Klaus Buchenau, SoSe 2017)

  •  Träger der Erinnerung: Wie die Vergangenheit konstruiert, übertragen und aufgeführt wird (Master Projektübung, SoSe2015)

  •  Vehicles of memory, or how the past is constructed, transmitted and enacted(Hauptseminar, WiSe 2014-15, SoSe 2016)

  •  Von Regensburg zum Schwarzen Meer: Weltoffenheit und Abschottung entlang einer großen europäischen Verkehrsader (Proseminar, SoSe 2015, SoSe 2016, SoSe 2017, WiSe 2018-19, WiSe 2019-20 )

  •  Waste and recycling at EU's periphery - anthropological approaches(Hauptseminar, WiSe 2017-18, WiSe 2018-19, WiSe 2019-20, SS 2020)

  •  Wie das Srebrenica-Massaker zu erzählen ist: historische, methodologische und theoretische Dilemmas (Hauptseminar, mit Heike Karge, SoSe 2017, WiSe 2018-19)


Sommerschulen und Lehrtätigkeiten an anderen Universitäten

  • 2018. Sommerschule Janus Face of Batumi: Neoliberal Capitalism and Inequality of Post-Soviet City , Batumi State University, Batumi, Georgien, 30.9-6.10.2018

  • 2018. Cineimpact – international film summer academy. Filmwerkstatt. Mitveranstalter. Câmpulung Muscel, 25.8-7.9.2018, Rumänien

  • 2017. Cineimpact – international film summer academy. Filmwerkstatt. Mitveranstalter und Tutor. Câmpulung Muscel, Rumänien, 2.8 bis 15.8.2017.
  • 2017. PhD Masterclass, Feedback auf Arbeiten von Doktoranden im Bereich der Stadtforschung, Universiteit van Amsterdam, 24.3.2017.
  • 2017. Identity, identification, and entitlement: the “processing” of migrants in past and present. Kurztagung der Studienstiftung des deutschen Volkes, Göttingen, 17.-19.3.2017.
  • 2016. Gastvortrag und Feldforschungsübung am Odeonsplatz in München mit StudentInnen in der Lehrveranstaltung Politische Plätze und ihre Bildproduktionen (Burcu Dogramaci und Kerstin Pinther), LMU München, 15.11.2016.
  • 2016. Exploring Belgrade = theory x discipline x method. Konzept und Tutor. Sommerschule der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und des Elitenstudiengangs Osteuropastudien (LMU München und Universität Regensburg), in Zusammenarbeit mit der Philosophischen Fakultät der Universität Belgrad, 23-29.9.2016.
  • 2016.  Cineimpact – international film summer academy. Filmwerkstatt. Mitveranstalter und Tutor. Câmpulung Muscel, 3.9 bis 18.9.2016, Rumänien.
  • 2015.  Urban research methods: beyond static interviews, eintägiges Seminar für Doktoranden des Department of Cross-Cultural and Regional Studies, University of Copenhagen, Dänemark, 12.3.2015
  • 2016.  Seminar über rumänische (Roma) Ghettos für Studenten der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München, Freising, 29.1.2016.
  • 2014. Longocampo Dox Film and Visual Anthropology Summer School, Cămpulung, Rumänien, 2.-17. August
  • 2014. Performance: Art, Culture, History Summer School, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und Babeş-Bolyai Universität, Cluj-Napoca, Romania, 7.-13. September.
  • 2014. Nightlaboratory workshop, Central European University, Budapest, 31. Januar.
  • 2012. Nightlaboratory workshop, Universität Sofia, 5. November.
  • 2013. 8th Konitsa International Summer School in Anthropology, Ethnography and Comparative Folklore of the Balkans, Kurs: “Islam in the Balkans: historical and contemporary anthropological approaches” (mit Giorgos Mavrommatis), Konitsa, Griechenland, 3.-6. August
  • 2013. Private security company workshop (MA Feldforschungsübung), mit Bogdan Iancu, National University of Political Studies and Public Administration (SNSPA), Bukarest
  • 2012. Summer school Interactive Moscow: spatial theories, practices, interventions, Moskau, 4.-12. Juli 2012 (inklusive einem Nightlaboratory Workshop)
  • 2012. 10th Summer School in Urban Anthropology: Heritage as Imagination, as Resource, as Conflict, Sozopol, Bulgarien, 19.-30. Juni
  • 2012. Erasmus staff mobility, Fakultät für European Studies, Babeş-Bolyai Univeristät, Cluj-Napoca, Rumänien, 26. März – 8. April.
  • 2011. Erasmus Intensive Programme Translating Gods: Islam and Christianity in Southeast Europe, Irish School of Ecumenics mit der Marmara Universität, Istanbul, 5. Mai
  • 2011. Gastdozent am Masterprogramm Religion and nationalism in South-Eastern Europe, Universität Sarajevo, Center for Interdisciplinary Postgraduate Studies (CIPS), 29.-30. April
  • 2011. Erasmus staff mobility, Fakultät für Soziologie und soziale Arbeit, Babeş-Bolyai Universität, Cluj-Napoca, Rumänien, 28. März – 11. April.
  • Seit 2010.  Gelegentliche Gastseminare in Lehrveranstaltungen an Hochschulen in Bukarest, wie The University of Agronomic Sciences and Veterinary Medicine of Bucharest USAMV (mit Ioana Tudora), The National University of Political Studies and Public Administration SNSPA (mit Bogdan Iancu), und The University of Bucharest’s Faculty of Sociology and Social Assistance (mit Liviu Chelcea).
  • 2008 - 2009. London in motion: the UCL urban documentary film workshop. Filmwerkstatt. Konzept und Organisation, University College London, 11.2008 bis 05.2009.

vorträge

Seit 1990 ungefähr 140 Vorträge und Präsentationen in folgenden Ländern: den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Großbritannien, Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, den USA, Italien, Frankreich, Norwegen, Griechenland, Jordanien, Rumänien, Bulgarien, Dänemark, Ungarn, Albanien und Georgien.

Auswahl (seit 2015)

  • 2018. "Nocturnal ethnography: a quick and dirty guide", Vortrag in der Serie: Berliner Nachtungen: interdisziplinäres Forum zur Nacht (#9),Technische Universität Berlin, 12.12.2018.

  • 2018. “Introduction” bei der internationalen Tagung Socialist and Post-Socialist Urban Transformation in Small Cities of Southeast Europe, Leibniz Institute for East and Southeast European Studies, Regensburg, 9.11.2018
  • 2018. “Dark emotions“, Keynote Vortrag bei der internationalen Tagung Emotions, Senses and Affect in the Context of Southeast Europe , 9th international conference (InASEA 2018) of the International Association of Southeast Anthropology, Zadar, Kroatien, 28.9.2018
  • 2018. “How to write a microhistory of the Srebrenica genocide”, Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) an der Technische Universität Berlin, 11.7.2018
  • 2018. Engaged urbanism: situated and experimental methodologies for fairer cities”, Public Lecture, Academy of Sciences, Tirana, Albanien,12.6.2018
  • 2018. “A quick and dirty guide to doing nocturnal ethnography”, Keynote Vortrag, International conference on the urban night: governance, diversity, mobility, Sofia, Bulgarien, 7.6.2018.
  • 2018. “Engaged urbanism: situated and experimental methodologies for fairer cities”, Citymaking: space, culture and identity, University of Zagreb and Institute of Ethnology and Folklore Research, Zagreb, Kroatien, 17.5.2018.
  • 2018. “The Danube: flow and friction”, international Tagung Danube: L’Europe à l’épreuve d’un fleuve. Université catholique de Louvain , Louvain-la-Neuve, Belgien. 15.2.2018
  • 2017. “And then they killed them all: a micro-history of the Srebenica genocide“, Forschungskolloquium Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas, Universität Regensburg, 21.12.2017.
  • 2017. Vortrag und Teilnahme an einem Publikumsgespräch über das Haus des Volkes in Bukarest, Collective authorship: private histories of public architecture. Asociaţia pentru Tranziţia Urbană (ATU), Bukarest, 22.11.2017.
  • 2017. “Brechungen des Alltags im Sozialismus”, Einführung zur Filmvorführung in der Bruderkuss Serie “sozialistischen Realitäten im osteuropäischen Kino“, Ostentorkino, Regensburg, 5.11.2017.
  • 2017. “Smears and insults: performative acts of denigrating others”, The end of the liberal order: Central, East and Southeast European populism in comparative perspective, IV Annual Conference of the Graduate School for East and Southeast European Studies, Regensburg, 3.6.2017.
  • 2017. Book Presentation Engaged Urbanism: Cities, Methodologies. Georgian American University, Tiflis, Georgien, 25.5.2017.
  • 2017. “The informal transnational waste trade and the Europeanisation of waste regimes in the semi-periphery”, Workshop Translating Policy in the Semi-Periphery, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Regensburg, 6.5.2017.
  • 2017. Book Presentation Engaged Urbanism: Cities, Methodologies. Europastudien, Universiteit van Amsterdam, 23.3.2017.
  • 2017. “Moving image and experimental film in urban research". Vortragsabend "Stadt und (Kurz)Film". Internationale Kurzfilmwoche Regensburg. Regensburg, 20.3.2017.
  • 2017. “Die ‚Privatisierung’ der Religion im postsozialistischen urbanen Raum. Das Beispiel Bukarest“, Workshop Verfasste/öffentliche versus private Religiosität, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Regensburg, 7.3.2017.
  • 2016. Einführung und Moderation, Buchvorstellung Engaged Urbanism: Cities and Methodologies, Free Word Centre, London, 10.12.2016.
  • 2016. “Wieder ‘zu Hause‘: Flüchtlingsgeschichten aus dem ehemaligen Jugoslawien“, in der Vortragsreihe Fliehen und Ankommen: Flucht und Vertreibung in Geschichte und Gegenwart, Volkshochschule Regensburg in Kooperation mit dem Institut für Geschichte der Universität Regensburg, Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) und Kunstforum Ostdeutsche Galerie, 8.12.2016.
  • 2016. “Der Bürgerkrieg in Jugoslawien als Fluchtursache“, Ringvorlesung Migration und Integration (WS2016/17), Universität Regensburg, 7.12.2016.
  • 2016. Einführung zur Arbeit des Künstlers Iosif Király bei der Eröffnung der Ausstellung Iosif Király - Photography in Contemporary Romanian Art, Veranstaltung der Fachschaft SüdOst, Universität Regensburg, 22.11.2016.
  • 2016. Organisation, Einführung und Moderation (mit Tauri Tuvikene), The post-socialist street: rising car mobility in comparative perspective, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und Universität Regensburg, Regensburg, 6-8.10.2016.
  • 2016. “From Kosovo to Srebrenica: victimhood in the active mood”, 51. Deutscher Historikertag, Glaubensfragen, Universität Hamburg, 22.9.2016.
  • 2016. “Nightlaboratory Milan: nocturnal corporeality and sounds”, Feldforschungslabor (mit Cezar Macarie), Anthropological legacies and human futures, 14th EASA Biennial Conference, University of Milano-Bicocca, 21.-22.7.2016.
  • 2016. “Der Krieg in Bosnien-Herzegowina: eine anthropologische Perspektive”, DAAD-Sommerseminar Völkerstrafrecht in Theorie und Praxis, Universität Passau, 14.6.2016.
  • 2016. “Meeting the extremes and observing the mundane in-between: exploring social inequality in Bucharest”. Helsinki, Aleksanteri Institute, 21.4.2016.
  • 2016. “Meeting the extremes and observing the mundane in-between: exploring social inequality in Bucharest”. Präsentation für Ethnologie StudenInnen der LMU München, Regensburg, 22.1.2016.
  • 2016. “How to commemorate Srebrenica”, Reconciliation in post-dictatorship societies in the 20th and 21st centuries: Ukraine in an international context, Deutsch-Ukrainische Historikerkommission, Ukrainische Katholische Universität, Lemberg, 15.1.2016.
  • 2015. “Regensburger Nachtschichten, ein Projektbericht” (mit StudentInnen der Universität Regensburg), Tage der Kritischen Sozialen Arbeit im globalen Kontext, Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg, 17.11.2015.
  • 2015. “Situations and alter egos: fieldwork as performance”, Seminar Practising ethics: positionality, spatiality and subjectivity in dialogue, The Bartlett School of Architecture, University College London, 14.10.2015.
  • 2015. “Encircling a city in transformation: Bucharest’s centura and infrastructural changes at Bucharest’s periphery”, CATference: The 6th International Urban Geographies of Post-Communist States Conference: 25 Years of Urban Change, Prague, 24.9.2015.
  • 2015. “Das Massaker von Srebrenica”. Gedenkveranstaltung Erinnerung an das Massaker von Srebrenica, KU’KO Kultur und Kongress Zentrum Rosenheim, 11.7.2015.
  • 2015. “Von Geselligkeit zum Völkermord. Erkenntnisse zum Srebrenica Massaker“. Vortrag in der Vortragsreihe Was ist wirklich? Expertengespräche aus dem Spannungsfeld von Naturwissenschaft, Kultur und Religion, Universität Regensburg, 6.7.2015.
  • 2015. “Kriegsverbrechen in Bosnien-Herzegowina: Juristische Verfolgung und gesellschaftliche Aufarbeitung“ (mit Jacqueline Nießer), in der Vortragsreihe Bosnien-Herzegowina – 20 Jahre nach Srebrenica und Dayton, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und die Münchner Volkshochschule, LMU München, 30.6.2015.
  • 2015. “Us and the others, the others in us: from conviviality to violence in Bosnia”, Divided by memory? Coping with religious diversity in post-civil war Europe, Trinity College, University of Cambridge, 15.5.2015.



  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Prof. Dr. Ger Duijzings

 

 

Duijzings

IOS, Landshuter Str. 4, Raum 326
Tel: +49 941 943-5313

Fax: +49 941 943-5363
E-Mail: ger.duijzings[at]ur.de Sprechstunde nach Vereinbarung