Zu Hauptinhalt springen

Workshop „Deutsch(e) vor Ort – Tschechien: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“


Der am 29. September 2022 am Lehrstuhl für Fremdsprachen der Philosophischen Fakultät der Universität Pardubice stattgefundene Workshop erfolgte als Kooperation zwischen dem FZ DiMOS und der Universität Pardubice. Er knüpfte an an die seit 2016 bestehende Kooperation, die auf einer grenzüberschreitenden wissenschaftlichen Zusammenarbeit (Prof. Dr. habil. Ingrid Hudabiunigg, Universität Pardubice; Dr. Ákos Bitter, Universität Regensburg; Mag. Robert Marchl; ZHAW Zürich) basiert. Neben tschechischen waren auch ukrainische Studierende der Universitäten von Kyiv, Krywyj Rih und Mariupol anwesend, die im Rahmen des Programms Erasmus KA 171 ein Semester an der Universität Pardubice verbringen. 

Der Workshop bestand aus aus zwei Teilen: einerseits aus einem Vortragsteil, mit Beiträgen von Prof. Dr. Hermann Scheuringer, Dr. Tamara Bučková sowie Dr. Bianca Beníšková zum Thema, andererseits aus einem interaktiven Part. Letzerer war der individuellen Einstellung zu Deutschland, dem Verhältnis zum Deutschen und der Zukunft dieser Sprache im tschechischen Bildungswesen sowie in der Gesellschaft gewidmet. Den Anstoß für die Vertiefung des Themas und die anschließende Podiumsdiskussion erhielten die Workshop-Teilnehmer von Dr. Aneta Bučková und Dr. David Fischböck. In dem anschließenden Meinungsaustausch ging es insbesondere um die individuelle Entscheidung der Studierenden, Deutsch zu lernen.

Workshop-Homepage der Universität Pardubice

Kurzvideo über den Workshop

Programm



Workshop-Berichte


  1. UNIVERSITÄT