Zu Hauptinhalt springen

Exkursionen

Eindrücke aus bisherigen Exkursionen



Allgemeine Informationen

Hier finden Sie einen Überblick über das aktuelle Exkursionsangebot des Lehrstuhls und die zugehörigen Anmeldeformalitäten. Bitte prüfen Sie diese Seite in regelmäßigen Abständen, da die Exkursionen laufend aktualisiert werden.
 

Sie benötigen jeweils:

VKW B.A. im 1. Hauptfach 7 Exkursionstage
VKW B.A. im 2. Hauptfach 3 Exkursionstage
VKW M.A. 4 Exkursionstage


Formulare
 

Anmeldeformular

Zur verbindlichen Anmeldung für die Exkursion muss das ausgefüllte und unterschriebene PDF (Stand: 2021) innerhalb der Anmeldefrist per Mail an die Exkursionsleitung geschickt werden.
Die Teilnehmenden werden spätestens wenige Tage vor Beginn der Exkursion per Mail informiert. Sollten sich mehr Studierende anmelden als Plätze vorhanden sind, entscheidet das Los. 

Bitte erleichtern Sie uns die Zuordnung und benennen Sie die zugesendete PDF mit Ihrem Nachnamen und dem Exkursionstitel.


Handreichung zur Abfassung von kulturwissenschaftlichen Exkursionsberichten

Bei jeder Exkursionsanmeldung bestätigen Sie per Unterschrift, dass Sie die Handreichung zur Abfassung von kulturwissenschaftlichen Exkursionsberichten gelesen haben. Diese gilt sowohl für Ein- als auch Mehrtagesexkursionen und ist hier als PDF (Stand: 2021) verfügbar.


Richtlinien für die Exkursionsanmeldung

Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie ebenfalls, dass Sie mit unseren Richtlinien zur Exkursionsanmeldung vertraut sind, die Sie im Folgenden einsehen können: 


1. Exkursionsanmeldungen sind verbindlich

Die Planung und Vorbereitung von Exkursionen ist mit hohem Aufwand für den Lehrstuhl und die jeweiligen Exkursionsziele verbunden. Dabei werden allein durch den Zeitaufwand öffentliche und privatwirtschaftliche Gelder aufgewendet. Grundlage für diese Planungen sind die Anmeldezahlen. Diese entscheiden u.a. über die Busgröße, die Zahl der Zimmer, die Zahl der AnsprechpartnerInnen vor Ort, die Höhe der Eintrittsgelder und den zu entrichtenden Exkursionsbeitrag.

Deshalb gilt: Melden Sie sich nur an, wenn Sie wirklich an der Exkursion teilnehmen können. Vermeiden Sie es, sich auf mehr Exkursionen zu bewerben, als Sie bewältigen können. Sollte es ein Losverfahren geben, halten Sie sich den Termin frei, bis Sie wissen, ob Sie ausgelost wurden.

Kurzfristige schwerwiegende Erkrankungen und Trauerfälle ausgenommen, gelten Gründe wie Arbeit, Urlaubsreisen oder Familienfeiern nicht als Entschuldigung.

Mit Abgabe des Anmeldeformulars sichern Sie verbindlich zu – auch im Falle einer Auslosung – an der Exkursion teilzunehmen.


2. Nutzen Sie stets Ihre universitäre Mailadresse

Die prüfungsrelevante Kommunikation – also auch zu Exkursionen – geschieht ausschließlich über Ihre universitäre Mail-Adresse.

Behalten Sie ihren Posteingang im Auge. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie alle Informationen erhalten haben, fragen Sie bei der jeweiligen Exkursionsleitung nach.


3. Eine Abmeldung erfolgt bis spätestens 3 Tage vor Beginn

Eine Abmeldung von Exkursionen ist nur bis maximal 3 Tage VOR Exkursionsbeginn möglich.

Angenommen, die Exkursion findet am 13.06. statt, können Sie sich bis einschließlich 09.06. abmelden. Sollte keine nachrückende Person gefunden werden, entbindet auch die fristgerechte Abmeldung nicht von der Entrichtung des Exkursionsbeitrages (Siehe Punkt 4).


4. Ein Fernbleiben entbindet nicht von der Beitragszahlung

Das Fernbleiben von Exkursionen (Ausnahme: Krankheit, nur bei Attest gültig) führt nicht zur Rückzahlung des Exkursionsbeitrags.

Sobald Sie angemeldet und gegebenenfalls ausgelost sind, wird in der Regel ein Teil des Exkursionsbeitrags fällig, der auch bei Nichtteilnahme zu entrichten ist. Die Höhe hängt von der jeweiligen Exkursion ab. Sollte eine nachrückendene Person gefunden werden, entfällt dies. Eventuell anfallende Stornierungsgebühren sind von den Fernbleibenden zu tragen.

Falls keine nachrückende Person gefunden werden kann, ist es in der Regel nicht möglich, den Exkursionsbeitrag rückerstattet zu bekommen. Die Unkostenbeiträge sind normalerweise auf die jeweilige Gruppengröße ausgelegt. 




Unser aktuelles Exkursionsangebot im WiSe22/23

Eine Anmeldung erfolgt dabei mittels eines ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars (siehe oben) bei den jeweiligen Dozierenden per Mail.
 


Bereits stattgefunden: Grübel … Ächz … Stöhn! Comics und Populärkultur. Ein Besuch im Erika Fuchs-Haus
 

Datum: Samstag, der 12. November 2022 (1 Tag = 1 Exkursionspunkt)

Ort / Exkursionsstart: 10:00 Uhr am Erika Fuchs-Haus, Schwarzenbach an der Saale

Leitung: Lena Möller M.A. / Dr. Esther Gajek

Module: offen für alle / 20 Plätze

Exkursionsbeitrag aktualisiert: 9 Euro pro Person (Eintritt/Gastgeschenke)

Achtung Selbstanreise: Es besteht die Möglichkeit, sich für das Teilen eines Bayerntickets gemeinsam am Regensburger Hauptbahnhof in der Haupthalle um 6:40 Uhr einzufinden. Auch die Leitung trifft sich dort zur gemeinsamen Abfahrt (Zugabfahrt um 07:07 Uhr - Ankunft 09:52 Uhr in Schwarzenbach an der Saale). Bitte organisieren Sie Ihre Reise in jedem Fall so, dass Sie sich 10:00 Uhr vor dem Erika Fuchs-Haus einfinden und planen Sie Zugticket und Verpflegung ein.

Exkursionsnachweis: Arbeitsauftrag vor Ort

Anmeldung: ab sofort per ausgefülltem Anmeldeformular via Mail an Lena Möller bis spätestens Freitag, den 4. November / 23:59 Uhr

Exkursionsinhalt

In den 1950er Jahren gelang es der Kunsthistorikerin Dr. Erika Fuchs mit Sprachgewandtheit und der richtigen Brise Humor, Walt Disneys berühmte Figuren Micky Maus, Donald Duck und all die anderen Bewohner*innen Entenhausens in den nachkriegsdeutschen Kinder- und Jugendzimmern populär zu machen. Ihre ganze eigene Kunstsprache mit Wortneuschöpfungen wie „Grübel“, „Studier“ oder „Stöhn“ prägt seither nicht nur die Lustigen Taschenbücher und die Welt der Comics, sondern hat längst auch Eingang in unsere Alltagssprache gefunden.

Ein Besuch im Erika Fuchs-Haus führt in das Lebenswerk der deutschen Übersetzerin ein und zeigt eindrücklich auf, dass Comicserien als Medium des Erzählens mit ihren Sprechblasen, die Text und Bild auf markante Weise verbinden, immer auch ein Spiegel ihrer Zeit sind (Platthaus: Comic, 1997, S. 142). So erzählt die bunte Welt Entenhausens zum Beispiel etwas über die Sehnsüchte nach einer heilen Welt in der Nachkriegszeit, aber auch von Prekarität und dem amerikanischen Traum oder dem skeptischen Blick der Jungen auf die häufig skurrile Welt der Erwachsenen. Während der Exkursion bietet sich den Studierenden zudem durch die Begegnung mit dem Sammler und „Donaldisten“ Gerhard Severin die Gelegenheit, mehr über die Fankultur rund um die Lustigen Taschenbücher in Erfahrung zu bringen.
 

Geplanter Ablauf:

10:00

Gemeinsame Begrüßung und selbstständige Erkundung der Dauerausstellung nach dem jeweiligen Arbeitsauftrag

11:30

Mittagspause

12:30

Gemeinsame Führung in den Arbeitsgruppen

13:30

kurze Pause

14:00

Wer sind die "Donaldisten"? Ein Gespräch mit dem Sammler und Stiftungsbotschafter Gerhard Severin über die Fankultur rund um die Welt Entenhausens 

15:00

Abschlussrunde und individuelle Rückreise


Ethnographie des Alltäglichen (NUR Grundkurs Arbeitstechniken)
 

Datum: Freitag, der 02. Dezember 2022 (1 Tag = 1 Exkursionspunkt)

Leitung: Dr. Esther Gajek

Module: VKW-M 03.3., M 13.3. M 14.2, M 15.2., M 19.3. / NUR für Teilnehmende der Grundkurse Arbeitstechniken

Ort: Regensburg

Exkursionsbeitrag: keiner

Treffpunkt und Gruppenbildung: um 11.00 Uhr am Denkmal „Misrach“, das von Dani Karavan stammt, am Neupfarrplatz

Leistungsnachweis: Exkursionsbericht von vier Seiten (plus Anhang), Abgabe bis zum 18.12.2022.
 


,,Ein Tag mit ..." Sophia Bösl M.A., Mittelbayerische Zeitung, Regensburg
(NUR Teilnehmende des Praktikumsseminars)
 

Datum: Freitag, der 13. Januar 2023 von 10:00 - 16:00 Uhr (1 Tag = 1 Exkursionspunkt)

Leitung: Dr. Esther Gajek

Module: VKW-M16.2 (NUR für Teilnehmende des Praktikumsseminars)

Ort / Treffpunkt: Mittelbayerische Zeitung, Kumpfmühlerstraße 15, 93047 Regensburg, Treffpunkt im Foyer der Mittelbayerischen Zeitung um 10:00 Uhr

Leistungsnachweis: Exkursionsbericht nach Vorgabe, Abgabe bis zum 31.01.2023 als PDF auf GRIPS hochzuladen
 


#kaffeekippenkäseblätter. Der Kiosk als Nachbarschaftstreffpunkt, Verkaufsstelle und umkämpftes Kulturgut
 

Datum: Freitag, der 20. Januar 2023 (Datum noch NICHT sicher) / Start: 8:00 Uhr an der Universität Regensburg (Raum folgt), Ende: gegen 16:00 Uhr

Leitung: Lena Möller M.A.

Module: offen für alle / 15 Plätze

Exkursionsbeitrag: 6 Euro für Gastgeschenke

Exkursionsinhalt:

Wer in die Kiosklandschaft mit all den fließenden Übergängen zu Stehcafes, Imbissbuden oder Trinkhallen eintaucht, dem eröffnet sich ein vielgestaltiges Forschungsfeld. Als Ort des Alltags kommt dem Kiosk schließlich längst nicht nur eine einzige Funktion und Bedeutung zu. Er ist Zeitzeuge, Nachbarschaftstreffpunkt und Verkaufsstelle, ein Ort der Beiläufigkeit und des Dazwischens, aber auch des Verweilens und der Begegnung. Wer hier kulturwissenschaftlich forscht, kann eine Fülle an performativen Abläufen und sozialen Interaktionen beobachten. Die Beweggründe, einem Kiosk einen Besuch abzustatten variieren dabei auch mit dem Lebensalter. Auf Gummischlangen und Wassereis folgen als junger Erwachsener vielleicht das schnelle Wegbier am Partyabend, die beiläufig mitgenommene Zigarettenpackung oder Zeitung und Lotterieschein.

Im Rahmen der Eintagesexkursion tauchen die Studierenden zunächst in die Kulturgeschichte des Kiosks ein und lernen verschiedene fachliche Perspektiven auf den Kiosk als Alltagsort kennen. Gemeinsam werden danach mögliche Themenbereiche rund um den Mikrokosmos Kiosk und daraus abgeleitete Forschungsfragen gebündelt. Im Anschluss geht es in die Regensburger Altstadt, um mit ehemaligen und jetzigen Kioskbetreiber*innen über den Kiosk als Arbeitsort und Begegnungsstätte, aber auch als umkämpftes Kulturgut persönlich ins Gespräch zu kommen.
 

weitere Informationen folgen in Kürze
 


Der Bahnhof - eine eigene (Durchgangs-)welt?
 

Datum: Freitag, der 27. Januar 2023

Leitung: Raffaela Kerscher M.A.

Module: offen für alle / 15 Plätze

weitere Informationen folgen in Kürze
 


Sommersemester 2022

,,Aus der Mode und der Hand gekommen?". Mittelalterliche Kleidung und Schuhe als praktiziertes Handwerk. Werkstatt- & Atelierbesuch (1 Tag)

09.06.2022

Leitung: Raffaela Kerscher M.A. in Kooperation mit Dr. Melanie Burgemeister


Seebadzauber, Bond-Bikinis und die Aufregung um ein skandalöses Stück Stoff. Schlaglichter auf die Kultur der Bademode im BikiniARTmuseum Bad Rappenau (2 Tage)

08.07. - 09.07.2022

Leitung: Lena Möller M.A. / Patrick Pollmer M.A.


Bedeutsame Belanglosigkeiten. Inventarisierungsübung im Stadtraum (nur fü Teilnehmende der Methoden-Grundkurse) (1 Tag)

15.07.2022

Leitung: Dr. Esther Gajek


Ein Tag mit ... Michael Brielmaier M.A., Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung, München / Projektleitung ,,Kulturschulen in Bayern" (nur für Teilnehmende des Praktikumsseminars) (1 Tag)

01.07.2022

Leitung: Dr. Esther Gajek


Tourismus im Engadin (Schweiz). Historie – Protagonist*innen – Orte – Praktiken (8 Tage)

28.05. - 04.06.2022

Leitung: Dr. Esther Gajek / Patrick Pollmer M.A. / Raffaela Kerscher M.A.


Zeit. Zur Temporalität von Kultur (1 bis 2 Tage)

04.04. - 07.04.2022

Leitung: Dr. Esther Gajek / Raffaela Kerscher M.A.



Wintersemester 2021/22

,,Ein Tag mit ..." . Nicole Zwicknagel B.A.. Leitung Projekt- und Vermittlungsbüro Amt für Tourismus, Stadt Schwandorf

28.01.2022

Leitung: Dr. Esther Gajek


Kassenbons. Dokumentarischer Gehalt und Quellenwert für die kulturwissenschaftliche Nahrungsforschung

05.12.2021 / 28.01.2022 (asynchron)

Leitung: Patrick Pollmer M.A.


(Un)Ordnung. Zur kulturellen Herstellung von Ordnung

17.12.2021

Leitung: Patrick Pollmer M.A.


Ein Katalog als Quelle - Isidor Bach, Jubiläumskatalog 1903

10.12.2021

Leitung: Dr. Esther Gajek / Dr. Melanie Burgemeister


Handarbeit goes Youtube?! Einblicke in das Atelier einer Content Creatorin

03.12.2021

Leitung: Dr. Melanie Burgemeister


Bahnhofszeiten - eine Ausstellung und ein Forschungsfeld

03.12.2021

Leitung: Dr. Esther Gajek


Gotteshaus - Stadtoase - sozialer Brennpunkt. (Un-)sichtbare Orte im öffentlichen Raum am Beispiel des Regensburger Peterskirchleins

03.12.2021

Leitung: Lena Möller M.A.


,,Tell Me a Fairytale!". Märchenerzählungen mündlich - schriftlich - digital (Mehrtagesexkursion)

24.11. - 25.11.2021

Leitung: Lena Möller M.A. / Selina Hammerbacher B.A.


Sommersemester 2021

,,Bedeutsame Belanglosigkeiten". Inventarisierung des Stadtraums

18.06.2021

Leitung: Patrick Pollmer M.A.


Ein Tag mit .... Peter Steger M.A., Krones AG, Neutraubling / Project Coordinator CSR (Corporate Social Responsibility)

17.06.2021

Leitung: Dr. Esther Gajek


Ostern. Ikonographie eines Jahresfestes: Wandel oder Kontinuität?

11.06.2021

Leitung: Dr. Esther Gajek


Erinnerungskultur in Israel am Beispiel Yad Vashem (in Kooperation mit Dr. Noa MKayton, International School for Holocaust Studies/Yad Vashem)

10.06.2021

Leitung: Dr. Esther Gajek


Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Die Ratgeberrubrik als Quelle am Beispiel der Jugendzeitschrift BRAVO

04.06.2021

Leitung: Lena Möller M.A.


Visuelles Verstehen. Zeichnen als Dokumentationstechnik in der Feldforschung

28.05.2021

Leitung: Patrick Pollmer M.A.


Strange Homes. Verfremdung als Beobachtungstechnik

21.05.2021

Leitung: Patrick Pollmer M.A.


„The future is unwritten“? Spuren von Zukunftsvorstellungen im öffentlichen Raum

14.05.2021

Leitung: Patrick Pollmer M.A.


Von Betty Boop bis Charlotte Ritter. Filmische Perspektiven auf das ,,1920s Flapper Girl" in der Populärkultur

07.05.2021

Leitung: Lena Möller M.A.


Museum unterwegs. Ideen für eine Wanderausstellung zu Weihnachtskrippen in Senior*innen- und Pflegeheimen (Zweitagesexkursion)

30.04. / 28.05.2021

Leitung: Dr. Esther Gajek / Anja Geisenhof M.A.



Wintersemester 2020/21

Ein Tag mit ... Ann-Kathrin Roßner M.A., Projektmanagerin im Technologie-Netzwerk der R-Tech GmbH, Regensburg

22.01.2021


Historische Fotos von Weihnachten aus der Datenbank des Bundesarchivs. Fotos als Quelle

18.12.2020


Geliebte Dinge. Annäherung an die Kulturtechnik des Sammelns

11.12.2020


Medienethnographische Forschungsstrategien. Identitätsarbeit und Praxen der Vergemeinschaftung in Webforen

11.12.2020


,,Ready To Go! Schuhe bewegen". Sonderausstellung im Stadtmuseum München. Exkursion zum Thema Ausstellungskonzepte

11.12.2020


Warten. Beobachtungen zu einer alltäglichen Zeitpraxis

04.12.2020


Mittendrin! Museale Vermittlung in und mit dem digitalen Raum

02.12.2020


Ethnographie des Alltäglichen. Forschungen auf einem Weihnachtsmarkt Ihrer Wahl

20.11.2020


Einblicke. Menschen in Regensburg. Entstehung und Weiterentwicklung einer Ausstellung von Studierenden der VKW

13.10.2020


Sommersemester 2020

,,Amerika ist anders!". Nationalstereotype Traum- und Schreckbilder der Vereinigten Staaten in der Berliner Monatszeitschrift Uhu (1924-1934)

05.07.2020


FMO 4.0. Digitale Strategien eines Museums mit Dr. Tobias Hammerl

02.07.2020


Spazierengehen. Beobachtungen zu einer alltäglichen Praxis in öffentlichen Räumen

12.06.2020


Digital versus real. Strategien von Museen im Zeitalter des Digitalen nicht nur in Zeiten des Lock Down

05.06.2020


Wintersemester 2019/20

Immaterielles Kulturerbe im ländlichen Raum. Akteure, Praxen und Potentiale am Beispiel der ,,Oberpfälzer Zoiglkultur"

24.01.2020


Die Erschließung der Alpen durch Großstädter. 150 Jahre Deutscher Alpenverein und 150 Jahre Sektion Nürnberg

17.01.2020


Abschied vom Tier. Trauerrituale und Tierbestattungen

10.01.2020


Vergabe, Redaktion, Veröffentlichung. Arbeit mit Rezensionen am Beispiel des Bayerischen Jahrbuchs für Volkskunde

18.12.2019


Mehrtagesexkursion: Protestkulturen und politische Raumaneignung. Akteure, Praxen, Symbole am Beispiel von Jena, Leipzig und Themar

03.-05.12.2019


Ein Tag mit ... Michelle Platt B.A., Transition Regensburg

29.11.2019


Ethnographie des Alltäglichen - Besuch des Regensburger Christkindlmarktes

28.11.2019


Sommersemester 2019

„Aufs richtige Pferd setzen“. Zur Kulturtechnik der Wette

28.07.2019


Grafittisprüche und Schlössergravuren - Objekte der Raumaneignung in der Regensburger Innenstadt 

05.07.2019


Stadtarchiv Regensburg - Archivalien, Transition Base - Gemeinschaftsgärten

17.05.2019


Ein Tag mit ... Nicole Wittek, Clustermanagement Kultur - und Kreativwirtschaft Regensburg

14.06.2019


Christopher Street Day - Politparade und Straßenfest München

13.07.2019


Mehrtagesexkursion Maritime Kultur. Am Beispiel der Stadt Bremerhaven

24.6.-28.6.2019


Von kleinen und großen Dingen. Zum musealen Umgang mit Objekten im Oberpfälzer Volkskundemuseum

10.05.2019


Wintersemester 2018/19

Dinggeschichten der Neugierde. Eine Tagung an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

19.02.2019


Ausstellungsbesuch und Gespräch mit der Kuratorin Dr. Claudia Selheim: ,,Wanderland. Eine Reise durch die Geschichte des Wanderns"

13.02.2019


Mehrtagesexkursion: ,,Echte Handarbeit made in Germany?". Wertigkeiten des Manufakturwesens im Erzgebirge

16.01-19.01.2019


Mode im 15. und 18. Jahrhundert: Texte, Bilder, Realien

07.12.2018


,,Auf Stätten des Leids Heime des Glücks". Der Flossenbürger Vogelherd als Wohn- und Gedächtnisort

30.11.2018


Ethnographie des Alltäglichen - Besuch des Regensburger Christkindlmarktes

29.11.2018


Ein Tag mit ... Florian Schwemin M.A., Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz

16.11.2018


Exkursion Genderfood

15.11.2018


Mehrtagesexkursion: Frankfurt am Main - ,,Geld - Macht und Ohnmacht"

22.10.-26.10.2018


Sommersemester 2018

 ,,... vom Finanzamt Regensburg aus ,Aktion III' (Judenaktion). Provenienzforschung am Historischen Museum Regensburg

23.07.2018


Beuerberg. Eine Ausstellung des Diözesemuseums Freising

20.07.2018


Christopher Street Day - Politparade und Straßenfest, München

14.07.2018


St. Oswald. Besuch des Waldgeschichtlichen Museums mit abendlichen Vortrag von Prof. Dr. Roland Girtler 

5.07.2018


Mehrtagesexkursion: Repräsentation und Identität. Die Museumslandschaft Südtirols

11.06.-14.06.2018


Ein Tag mit ... Franziska Mair, Volkshochschule Ansbach

25.05.2018


Ins Kloster gehen: Klosterleben und methodische Reflexionen

14.05.-17.05.2018


,,Donaustrudel", ,,Strohalm", ,,Wechselwelt": Orte der Armut

04.05.2018


Staatliche Bibliothek Regensburg. Plakate und Flugblätter der 68er 

03.05.2018


Wintersemester 2017/18

Coburg, Bayerische Landesausstellung 2017: Ritter, Bauern, Lutheraner

20.10.2017


Samhain im Keltendorf Gabreta

Sa. 28.10.2017


Ethnographie des Alltäglichen - Besuch des Regensburger Christkindlmarktes

30.11.2017


„Woher? Warum? Wie“ Objekte aus der Zeit des Nationalsozialismus in der historisch-politischen Bildung

01.12.2017


Mehrtagesexkursion: Weihnachten in Europa. Inszenierung – Bilder – Performanzen 

04.12. – 08.12.2017


Ein Tag mit: Eva Priller B.A., IN-City e.V., Ingolstadt

15.12.2017


Gekauft – getauscht – geraubt?  Erwerbungen des Germanischen Nationalmuseums zwischen 1933 und 1945

26.01.2018


Konzepte auf Zeit und auf Dauer (Stadtmuseum Deggendorf)

02.02.2018


Mythos Mozart 

24.02.2018


Mensch-Maschine-Muster-Mode. Das Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg

25.02.2018


Sommersemester 2017

Konstanz und Wandel: ländliche Wohn- und Lebensstile zwischen 1860 und 1960

Freitag, 09. Juni 2017

Dr. Erika Lindig


Mehrtagesexkursion: Zwischen Postkartenidyll und Alltagsrealität: Lebenswelten und Transformationsprozesse im schweizerischen Bergell

18.06.2017 – 23.06.2017

Dr. Esther Gajek, Dr. Karin Lahoda


Ausstellung „hörensWert!" im Stadtmuseum Abensberg

07.04.2017

Florian Schwemin M.A.


Ausstellung "Manifesto. Julian Rosefeldt" in der Villa Stuck

05.05.2017

Dr. Doris Gerstl


„Einbrenn, Gesottenes und Nockerln“ – Kochbücher von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart  

19.05.2017

Dr. Esther Gajek


Geschichtsvermittlung in Regensburg – Akteure, Medien, Prozesse

02.06.2017

Florian Schwemin M.A.


Ein Tag mit…. Elisabeth Bernsdorf M.A., Career Center und Gründerberatung, Hochschule Landshut

07.07.2017

Dr. Esther Gajek


Christopher Street Day – Politparade und Straßenfest, München  

15.07.2017

Dr. Esther Gajek


Wintersemester 2016/17

UNGARN – Erinnerungskulturen, nationale Identitäten und gesellschaftliche Transformationen

29.11.2016 bis 04.12.2016


Bischöfliches Zentralarchiv Regensburg

24.11.2016


Tagung: Neuer Nationalismus im östlichen Europa: Kulturwissenscahftliche Perspektiven

02.12.2016


Ethnographie des Alltäglichen - Besuch des Regensburger Christkindlmarktes

08.12.2016


Typisch? Deutsch-amerikanischer Weihnachtsmarkt in Pullman City

12.12.2016


„Jetzt geht’s um die Wurst!“ –Spannungsfelder rund um Fleischverarbeitung und -konsum zwischen Lifestyle, Tradition und Klimaschutz

Do 15.12.– Fr. 16.12


 „Maß und Gewicht“ – Besichtigung der Abteilung im Deutschen Museum, München

13.01.2017


Augsburger Puppenkiste und Museum „die Kiste“ – Inszenierung von Nostalgie

14.01.2017


München: Rosa Alter – Forumstag

11.02.2017


München: Besuch des Volkskunde-Instituts der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

17.02.2017


Sommersemester 2016

Symposium: Ernährungskultur zwischen Festtag und Fasttag. Essen und Trinken im Spital 

22.04.2016


Tagung: Ländliche Kulturen im Wandel. Transformationen, Strukturen, Perspektiven 

29.04.2016


Auditive Feldforschung 

20.05.2016


Ins Kloster gehen: Klosterleben und methodische Reflexionen 

02.06.–05.06.2015


Exkursion zum Thema Kleidungsverhalten von Frauen zwischen 20 und 100 

10.06.2016


Mumien, Steine, Denkmalschutz – Gegenwärtige Perspektiven auf historische Sammlungen

10.06.–11.06.2016


Ein Tag mit…. Nicolette Janz M.A., jangled nerves gmbh, Stuttgart 

17.06.2016


Tracht im Blick – die Oberpfalz packt aus, Teil 1 

23.06.2016


Tracht im Blick – die Oberpfalz packt aus, Teil 2 

24.06.2016


Tracht im Blick – die Oberpfalz packt aus, Teil 3 

01.07.2016


Deutsches Spiele-Archiv Nürnberg: Geschichte – Bestände - Fragestellungen 

19.07.2016



  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

Sekretariat
 



PT 3.0.37

Telefon 0941/943-3722

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

E-Mail