Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Björn Hansen

Lehrstuhl für slavistische Linguistik


Sprechstunden nach Vereinbarung über E-Mail


CV / Funktionen

Geboren:

1964 in Flensburg
Studium: 1984 - 1991

'Ostslavistik' und 'Deutsche Sprache und Literatur' an der Universität Hamburg

1991 Prüfung zum Magister Artium
Wissenschaftliche Tätigkeit: 1989 - 1990

Studentische Hilfskraft am 'Zentralen Fremdspracheninstitut' der Universität Hamburg

1992 - 1995

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Slavischen Seminar der Universität Hamburg (bei V. Lehmann)

1993-

1994

Forschungsaufenthalt am 'Institut für linguistische Studien' an der Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg (Abteilungen 'Laboratorija tipologiceskogo issledovanija jazykov', Leitung: V.S. Chrakovskij; und 'Teorija grammatiki', Leitung: A.V. Bondarko)

05/1995

Prüfung zum Doktor der Philosophie im Bereich Slavistische Linguistik; Thema der Dissertation 'Zur Grammatik von Referenz und Episodizität'

07/1995-

08/2000

wissenschaftlicher Assistent am Slavischen Seminar der Universität Hamburg

09/2000 - 09/2002

'Lecturer in Slavonic Linguistics and Philology' am Department of Slavonic Studies der University of Cambridge; gleichzeitig Fellow of Selwyn College

04/2001

Habilitation im Fach 'Slavische Philologie - Sprachwissenschaft' an der Universität Hamburg

seit 10/2002

Inhaber des Lehrstuhls 'Slavische Philologie - Sprachwissenschaft' am Institut für Slavistik, Universität Regensburg



Funktionen

2019 Wahl in das DFG-Fachkollegium 104-02 Einzelsprachwissenschaften

Vollmitglied des Gutachterkollegiums ‚Cult1: Languages’ des ‚Fonds
Wetenschappelijk Onderzoek’ (Research Foundation – Flanders)
,  Belgien (2009-2018)

Offizieller Fachgutachter der Alexander von Humboldt-Stiftung (seit 2011)

Gutachter für Deutsche Forschungsgemeinschaft  

Gutachter für Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (Österreich) 

Gutachter für Grantová Agentura České Republiky (Tschechische Republik)

Gutachter für VolkswagenStiftung

Gutachter für Hrvatska zaklada za znanost HRZZ (Kroatien)

Peer reviews für: Linguistics, Journal of Pragmatics, Journal of Historical Linguistics, Scando-Slavica, Jezikoslovlje, Language Sciences, Cambridge University Press u.a.


Mitglied im Programmkommitee Annual Meetings of the Societas Linguistica Europaea

Mitglied im ‘Editorial Board’ von Zbornik Matice Srpske za filologiju i lingvistiku
Cognitive Studies / Études Cognitives, herausgeben von der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Годишњак филозофског факултета у Новом Саду herausgeben von der Philosophischen Fakultät der Universität in Novi Sad
Acta Universitatis Lodzensis. Folia Linguistica. Universität Łódź


Partnerschaftsbeauftragter der Universität Regensburg für die Kooperation mit:

  • Univerzitet u Novom Sadu (Novi Sad) - Serbien
  • Uniwersytet Łódzki - Polen

Vorsitzender des Promotionsausschusses der Phil.Fak IV an der Universität Regensburg

Leiter des Binationalen Studiengangs Deutsch-Polnische Studien (Gefördert vom DAAD)


Forschung

Überblick über die Arbeitsschwerpunkte und Liste der Forschungsprojekte

Schwerpunkte: Strukturen des Polnischen, Russischen und Serbischen/Kroatischen, Sprachkontakt, Arealtypologie, Sprachwandel in der Slavia, Heritage Linguistics, Korpuslinguistik, Syntax und Semantik

Themenbereiche: Modalität, Grammatikalisierung, grammatischer Wandel durch Kontakt, Klitika, clitic climbing, Indefinitheit, Subjektkodierung, Frame-Semantik, Moskauer Semantische Schule

Aktuelle Drittmittelprojekte (Stand 2019/2020)

1. DFG-Projekt HA 2659/6-1: „Mikrovariation bei pronominalen und verbalen Enklitika des Bosnischen, Kroatischen und Serbischen“, 2015-2019

2. DFG-NCN –Projekt HA 2659/9-1: „LangGener. Language use by Polish-German bilinguals: Linguistic attitudes and their impact on contact induced changes in morpho-syntax“; Antrag im Rahmen der binational deutsch-polnischen Ausschreibung DFG-NCN ‚Beethoven 2‘; mit Institut für Slavistik, Polnische Akademie der Wissenschaften, 2018-2021

3. DFG-Projekt HA 2659/10-1: „Zusammengesetzte Indefinitpronomen in slavischen Sprachen. Ein Beitrag zur semantischen Karte der Indefinitheit der zweiten Generation“ 2019-2022

4. DFG-Projekt HA 2659/11-1: „Die historische Semantik von INFORMALITÄT– empirische Studien zum thematischen Wortgebrauch anhand serbischer und kroatischer Pressetexte 1919-2018; im Rahmen des Verbundprojektes „Geschichte der Korruption in Südosteuropa (ca. 1817-heute): Serbien und Kroatien im Vergleich“, Verbundprojekt mit Prof. K. Buchenau und Prof. T. Steger, 2020-2023

5. PI der „Graduiertenschule Ost- und Südosteuropastudien“ GS OSES Förderung: Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. 2012–2019
 

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

DFG-finanziertes Forschungssemester WS17/18 (über GS OSES)

DFG-Projekt: „Korpuslinguistik und diachrone Syntax: Die Grammatikalisierung peripherer Subjekte in slavischen Sprachen”. (Meyer / Hansen / Hansack). 2008–2012.

DFG-Projekt: „Korpuslinguistik und diachrone Syntax: Subjektkasus in slavischen Sprachen“ (Meyer, HU Berlin, federführend / Hansen / Hansack). 2013–2016

Humboldtstipendiat PostDoc Dr. Petar Kehayov, Universität Tartu, Department of Estonian Language; 2011–2013


Publikationen

(Stand November 2017)

     

1. Monografien und Sammelbände

Teilweise zugänglich auf academia.edu bzw. researchgate

Im Druck

Grković-Major, Jasmina / Hansen, Björn / Sonnenhauser, Barbara (eds.): Diachronic Slavonic Syntax: The interplay between internal development, language contact and metalinguistic factors. (Trends in Linguistics. Studies and Monographs). Berlin: de Gruyter Mouton

2014

Hansen, Björn / Aptroot, Marion (eds.) Yiddish Language Structures. (Empirical Approaches to Language Typology 52) Mouton de Gruyter.

2012

Hansen, Björn (Hrsg.) unter Mitarbeit von Veronika Wald Diachrone Aspekte slavischer Sprachen. (Slavolinguistica 16) München - Berlin: Verlag Otto Sagner.

Wiemer, Björn / Wälchli, Bernhard / Hansen, Björn (eds.) Grammatical replication and borrowability in language contact. (Trends in Linguistics. Studies and Monographs 242) Berlin: Mouton de Gruyter.

2010

Hansen, Björn / Grković-Major, Jasmina (eds.) Diachronic Slavonic Syntax: Gradual Changes in Focus. (Wiener Slawistischer Almanach – Sonderband 74). München – Berlin – Wien: Verlag Otto Sagner

2009

Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand (eds.): Modals in the Languages of Europe. A Reference Work. (Empirical Approaches to Language Typology 44). Berlin: Mouton de Gruyter.

[Rezensionen: Leiss E. (2010) Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen 2010, Bd. 51/1-2, 46-47; Dobrušina N.P. (2011) Voprosy jazykoznanija 2011/1: 131-134, Zvekić-Dušanović D. (2011) Zbornik Matice Srpske za filologiju i lingvistiku LIV/2, 282-289; Gevorgyan-Ninness S. (2011) LINGUIST List 22.186, Kątny A. (2013) Studia Germanica Gedansia 29, 312-315]

2005

Hansen, Björn / Karlík, Petr (eds.): Modality in Slavonic Languages. New perspectives. (Slavolinguistica 6). München: Verlag Otto Sagner.

[Rezensionen: Ivić M. (2006) Južnoslovenski filolog 62, 358-359; Dobrušina N.P. (2007) Voprosy jazykoznanija 2007/2, 137-142; Wagner R. (2007) Slovo a slovesnost 68, 2007, 136-143, Kiklewicz A (2007) Bulletin de la Societé polonaise de Linguistique LXIII, 247-250, Kosta, P. (2009) Kritikon Litterarum. 36/1-2, 36-44]

2004

Hansen, Björn (Hrsg.): Linguistische Beiträge zur Slavistik XI. (Specimina philologiae slavicae Band 140) München: Verlag Otto Sagner.

Bartnicka, Barbara / Hansen, Björn / Klemm, Wojtek / Lehmann Volkmar / Satkiewicz, Halina: Grammatik des Polnischen. (Slavolinguistica 5). München: Verlag Otto Sagner.

[Rezensionen: Łaziński M. (2006) Poradnik językowy 2006/06, 77-89, Behnke, L. (2007) Kritikon Litterarum 34, 45-51]

2003

Anstatt, Tanja / Hansen, Björn (Hrsg.): Entwicklungen in slavischen Sprachen 2. (Specimina philologiae slavicae Supplementband 72) München: Verlag Otto Sagner.

[Rezension: Menzel T (2004) Zeitschrift für Slawistik 49/3, 372-378]

2001

Hansen, Björn Das Modalauxiliar im Slavischen. Grammatikalisierung und Semantik im Russischen, Polnischen, Serbischen/Kroatischen und Altkirchenslavischen. (Slavo­linguistica 2). München: Verlag Otto Sagner.

[Rezension: Kordić, S. (2002/03). In: Studia z Filologii Polskiej i Słowiańskiej 38, 185-187]

PDF

1996

Hansen, Björn Zur Grammatik von Referenz und Episodizität. (Specimina philologiae slavicae Supplementband 46) München: Verlag Otto Sagner.

[Rezension: Kozinceva N.A. (1998). In: Russian Linguistics 22, 97-105].

1995

Hansen, Björn Die deutschen Artikel und ihre Wiedergabe im Türkischen.

(Arbeiten zur Mehr­sprachigkeit 53). Universität Hamburg. Germanisches Seminar.

1994

Hansen, Björn Typologie. Ein Forschungsbericht für Slavisten. München: Verlag Otto Sagner.

[Rezension: Doleschal U 1996 In: Zeitschrift für Slawistik 41/2]

2. Aufsätze

Im Druck

Hansen, Björn: On the permeability of grammars: Syntactic pattern replications in heritage Croatian and heritage Serbian spoken in Germany. In: Grković-Major, Jasmina / Hansen, Björn / Sonnenhauser, Barbara (eds.): Diachronic Slavonic Syntax: The interplay between internal development, language contact and metalinguistic factors. Berlin: Mouton de Gruyter

Hansen, Björn / Wald, Veronika / Kolaković, Zrinka: Subjektkasus und Finitheit: Eine korpusbasierte Studie zur Mikrovariation und zur Entwicklung kroatischer Modalkonstruktionen. In: Zeitschrift für Slavische Philologie.

Ханзен, Бьерн / Фисун, Роман: О лексических коннотациях дериватов европейский, европейски, по-европейски по сравнению с русский, по-русски и российский, по-российски. In: Die Welt der Slaven. Internationale Halbjahresschrift für Slavistik

Hansen, Björn / Kolaković, Zrinka / Jurkiewicz-Rohrbacher, Edyta: Clitic climbing and stacked infinitives in Bosnian, Croatian and Serbian – A corpus-driven study. In: Fuß, E. et al. (eds.) Grammar and Corpora 2016. Heidelberg: Heidelberg University Publishing (heiUP). Link zu pdf

2017

Hansen, Björn: What happens after grammaticalization? Towards a typology of post-grammaticalization processes. In: Cuyckens, Hubert / Van Olmen, Daniël / Ghesquière, Lobke (eds.): Aspects of Grammaticalization: (Inter)Subjectification and Directionality. Berlin: Mouton de Gruyter, 257-280. Link zu pdf

Hansen, Björn / Jurkiewicz – Rohrbacher, Edyta / Kolaković, Zrinka: Clitic Climbing, finiteness and the Raising-Control Distinction. A Corpus-Based Study. In: Jazykovedný časopis. Vedecký časopis pre otázky teórie jazyka. 179-190. Link zu pdf

Hansen, Björn / Jurkiewicz – Rohrbacher, Edyta / Kolaković, Zrinka: Web Corpora – the best possible solution for tracking rare phenomena inunderresourced languages: clitics in Bosnian, Croatian and Serbian. In: Bański, Piotr / Kupietz, Marc / Lüngen, Harald (et alii): Proceedings of the Workshop on Challenges in the Management of Large Corpora and Big Data and Natural Language Processing. 49-55. Link zu pdf

2016

Hansen, Björn / Letučij, Aleksandr / Błaszczyk, Izabela: Complementizers in Slavonic. In: Boye, Kasper / Kehayov, Petar (eds.): Semantic functions of complementizers in European languages. Berlin: Mouton de Gruyter, 175-223

Hansen, Björn / Ansaldo, Umberto: Areality in modality and mood. In: Nuyts, Jan / van der Auwera, Johan (eds.): The Oxford Handbook of Modality and Mood. Oxford University Press, 406-429. Link zu pdf

Hansack, Ernst / Hansen, Björn / Wald, Veronika / Horvat, Marijana / Perić Gavrančić, Sanja: Regensburški dijakronijski korpus hrvatskoga jezika – CroDi [Das Regensburger diachrone Korpus der kroatischen Sprache – CroDi]. In: Rasprave: Časopis Instituta za hrvatski jezik i jezikoslovlje 42/1. 1-19. Link zu pdf

2015

Hansen, Björn / Lisov, Maja-Aleksandra: Die historische Semantik von KORRUPTION im ersten Jugoslawien – eine Pilotstudie zur Begriffsgeschichte. In: Zeitschrift für Balkanologie 51/2. 196-214. Link zu pdf

Hansen, Björn: Opis leksykograficzny czasowników i predykatywów modalnych w języku polskim. In: Semantyka a konfrontacja językowa 5.

2014

Hansen, Björn: Partial typologies. In: Kosta, Peter / Berger, Tilman / Gutschmidt, Karl / Kempgen, Sebastian (eds.): Slavic Languages. An International Handbook of their History, their Structure and their Investigation Vol. 2 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft). Berlin: Mouton de Gruyter, 2201-2210

Kuperdyaev, Alexander / Hansen, Björn Neue Perspektiven zu den türkischen Elementen in den südosteuropäischen Sprachen. Aktuelle Turzismen des Makedonischen im Lichte von Entlehnungsskalen. In: Јасмина Грковић-Мејџор, Александар Лома (ур.). Miklosichiana bicentennalia.  Зборник у част двестоте годишњице рођења Франца Миклошича. Београд: САНУ, Старословенски одбор, 381-406. Link zu pdf

Aptroot, Marion / Hansen, Björn Introduction. In: Aptroot, Marion / Hansen, Björn (eds.) Yiddish Language Structures. (Empirical Approaches to Language Typology 52) de Gruyter Mouton, 1-6

Hansen, Björn Yiddish Modals, with special reference to their polyfunctionality and constructional properties. In: Aptroot, Marion / Hansen, Björn (eds.) Yiddish Language Structures. (Empirical Approaches to Language Typology 52) de Gruyter Mouton, 145-184

Hansen, Björn The syntax of modal polyfunctionality revisited. Evidence from the languages of Europe. In: Leiss, Elisabeth / Abraham, Werner (eds.) Modes of Modality. Modality, Typology, and Universal Grammar. (Studies in Language Complementary series 149) Amsterdam: John Benjamins 89-126. Link zu pdf

2013

Hansen, Björn / Romić, Daniel / Kolaković, Zrinka (2013): Okviri za istraživanje sintaktičkih struktura govornika druge generacije bosanskoga, hrvatskoga i srpskoga jezika u Njemačkoj. [Zur Untersuchung der syntaktischen Strukturen des Bosnischen, Kroatischen und Serbischen als Herkunftssprachen in Deutschland: die Sprecher der zweiten Generation.] In: Lahor 15. 9-45

2012

Wiemer, Björn / Hansen, Björn Assessing the range of contact-induced grammaticali­zation in Slavonic. In: Wiemer, Björn / Wälchli, Bernhard / Hansen, Björn (eds.) Grammatical replication and borrowability in language contact. (Trends in Linguistics. Studies and Monographs 242) Berlin: Mouton de Gruyter, 67-155.

Hansen, Björn / Birzer, Sandra The Yiddish modal system between Germanic and Slavonic. A case study on limits of of contact induced grammaticalization. In:  Wiemer, Björn / Wälchli, Bernhard / Hansen, Björn (eds.) Grammatical replication and borrowability in language contact. (Trends in Linguistics. Studies and Monographs 242) Berlin: Mouton de Gruyter, 427-464.

2011

Hansen, Björn / Nekula, Marek / Banášová, Monika Nová konstrukce ‚Já Karla Gotta nemusím’ v češtině a slovenčině: případ lexikalizace, pragmatikalizace nebo začínající  degrammatikalizace? In: Slovo a slovesnost 72, 243-267

Hansen, Björn Slavonic. In: Kortmann, Bernd / van der Auwera, Johan (eds.) The Languages and Linguistics of Europe. A Comprehensive Guide. (The World of Linguistics Vol. 1). Berlin: Mouton de Gruyter, 97-123.

2010

Björn Hansen / Ana Drobnjaković Grammaticalization theory as a basis for the panchronic study of the Serbian language: setting the agenda. In: Radovanović, Milorad / Grković-Major, Jasmina (eds.) The theory of diachronic linguistics and investigations into the Serbian language. Beograd: Srpska Akademija Nauka i umetnosti, 239-263.

Hansen, Björn Constructional Aspects of the rise of epistemic sentence adverbs in Russian. In: Wiener Slawistisher Almanach, Sonderband 74, 75-86.

Hansen, Björn Another piece of the Infinitive puzzle: the Czech frustrative construction ne a ne zapršet. In: Bičan, Aleš/ Klaška, Jan/ Macurová, Petra/ Zmrzlíková, Jana (eds.) Karlík a továrna na lingvistiku. Petru Karlikovi k šedesátým narozeninám. Masarikova univerzita, 166-179.

Hansen, Björn A constructional approach to the gradual rise of epistemic sentence adverbs in Russian. In: Hansen, Björn / Grković-Major, Jasmina (eds.) Diachronic Slavonic Syntax: Gradual Changes in Focus. (Wiener Slawistischer Almanach – Sonderband 74). München – Berlin – Wien: Verlag Otto Sagner, 75-87

Hansen, Björn / Drobnjaković, Ana: Polish in the light of grammaticalization theory. In: Cognitive Studies │ Études Cognitives 10, 35-53

Hansen, Björn Mood in Polish. In: Rothstein, Björn / Thieroff, Rolf (eds.). Mood in the Languages of Europe. Amsterdam: Benjamins, 342-357.

Hansen, Björn Mood in Russian. In: Rothstein, Björn / Thieroff, Rolf (eds.) Mood in the Languages of Europe. Amsterdam: Benjamins, 325-341

2009

Hansen, Björn Modals. In: Kosta, Peter / Berger, Tilman / Gutschmidt, Karl / Kempgen, Sebastian (eds.): Slavic Languages. An International Handbook of their History, their Structure and their Investigation. Vol 1. (Handbücher zur Sprach- und Kommunika- tionswissenschaft 32.1). Berlin: Mouton de Gruyter, 468-483

Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand: Introduction. In: Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand (eds.): Modals in the Languages of Europe. A Reference Work. (Empirical Approaches to Language Typology 44). Berlin: Mouton de Gruyter, 1-10

Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand Concluding chapter: modal constructions in the languages of Europe. In: Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand (eds.): Modals in the Languages of Europe. A Reference Work. (Empirical Approaches to Language Typology 44). Berlin: Mouton de Gruyter, 511-560

Besters-Dilger, Juliane / Drobnjaković, Ana / Hansen, Björn Modals in the Slavonic languages. In: Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand (eds.): Modals in the Languages of Europe. A Reference Work. (Empirical Approaches to Language Typology 44). Berlin: Mouton de Gruyter, 167-199

Hansen, Björn The hypothetical use of Polish ‘mieć plus Infinitive’ revisited. In: Berger, Tilman et al. (Hrsg.) Von grammatischen Kategorien und sprachlichen Weltbildern – Die Slavia von der Sprachgeschichte bis zur Politsprache. Festschrift für Daniel Weiss zum 60. Geburtstag. (Wiener Slawistischer Almanach – Sonderband 73). München – Wien: Verlag Otto Sagner, 177-185

2008

Hansen, Björn Von pünktlichen Deutschen und rauchenden Türken: nationale Stereotype und Konnotationen von Ethnonymen (am Beispiel des Russischen und anderer europäischer Sprachen). In: Eller, Nicole / Hackl, Stefan / L’upták, Marek (Hrsg.) Namen und ihr Konfliktpotential im europäischen Kontext. Regensburg: edition vulpes, 29-43

Ханзен, Бьерн Специфика модальных вспомогательных слов в русском языке на общеевропейском фоне. В: Ваулина С.С. (ред.) Модальность в языке и речи: новые подходы к изучению. Калининград: Издательство Российского государственного университета имени Иммануила Канта, 104-114.  PDF

2007

Hansen, Björn A morpho-syntactic typology of constructions with modals in Serbian. In: Синтаксичка истраживања (дијахроно-синхрони план). (Лингвистичке свеске 6). Нови Сад, 31-44. PDF

Hansen, Björn Эвиденциальность в немецком языке. In: Храковский, B.С. (ред.): Эвиденциальность в языках Европы и Азии. Санкт Петербург: Наука, 241-253

2006

Roeder, Carolin / Hansen, Björn Modals in contemporary Slovene. In: Wiener slawistisches Jahrbuch 52, 153-170

Hansen, Björn Национальные стереотипы и их отражение в коннотациях этнонимов в русском и других языках. In: Acta Neophilologica VIII Olsztyn, 163-173.

Hansen, Björn На полпути от словаря к граммматике: модальные вспомо­гатель­ные слова в славянских языках. В: Вопросы языкознания 2006/2, 68-84.

Hansen, Björn Mapy semantyczne w konfrontacji językowej. In: Koseska-Toszewa, V. / Roszko, R. (red.): Semantyka a konfrontacja językowa t. 3. Warszawa, 141-151.

2005

Hansen, Björn The development of modals in Slavonic. In: Nejedlý, Petr/Vajdlová, Miloslava (eds.): Verba et historia. Igoru Němcovi k 80. narozeninám. Praha: Ústav pro jazyk český Akademie věd České republiky, 111-119.

Hansen, Björn How to measure areal convergence: a case study of contact-induced grammaticalization in the German-Hungarian-Slavonic contact area.  In: Hansen, Björn/Karlík, Petr (eds.): Modality in Slavonic Languages. New perspectives. München: Verlag Otto Sagner, 239-257.

Hansen, Björn Ako merať geografickú konvergenciu jazykov: prípadová štúdia gramatikalizácie v dôsledku jazykového kontaktu v nemecko-maďarsko-slovanskej oblasti. In: Jazykovedný Časopis 56/2, 81-99.

2004

Hansen, Björn The grammaticalization of the analytical imperatives in Russian, Polish and Serbian/Croatian. In: Welt der Slawen XLIX, 257-274.

Hansen, Björn The life cycle of a definite marker: the development of the short and long form of the adjective in Russian, Old Church Slavonic and Serbian/Croatian. In: Zbornik za lingvistiku i filologiju XLVII/1-2. Novi Sad, 51-73.

Hansen, Björn The boundaries of grammaticalization. The case of modals in Russian, Polish and Serbian/Croatian. In: Bisang, Walter / Himmelmann, Nikolaus P. /  Wiemer, Björn (eds.) What makes grammaticalization? A look from its fringes and its components. Berlin: Mouton de Gruyter, 245-271.

Hansen, Björn Eine korpuslinguistische Studie zur Dynamik der Adjektivdeklination im Serbischen/Kroatischen. In: Hansen, Björn (Hrsg.) Linguistische Beiträge zur Slawistik XI. München: Verlag Otto Sagner, 31-45.

Hansen, Björn Выражение модальности в берестяных грамотах. In: Slavia 73/4, 411-422.

2003

Hansen, Björn A nam ospodine nemoč‘no žit‘- Untersuchungen der Modalität in Birkenrindentexten als Beitrag zur historischen Linguistik des Russischen. In: Anstatt, Tanja / Hansen, Björn (Hrsg.): Entwicklungen in slavischen Sprachen 2. (Specimina philologiae slavicae Supplementband 72). München: Verlag Otto Sagner, 63-83.

Hansen, Björn The Grammaticalization (and Degrammaticalization?) of Modals in Slavonic. In: Berger, Tilman / Gutschmidt, Karl (Hrsg.): Funktionale Beschreibung slavischer Sprachen. Beiträge zum 13. Internationalen Slavistenkongress Ljubljana 2003. München: Verlag Otto Sagner, 97-115.

2001

Hansen, Björn Die modale Landkarte im Slavischen: Russisch, Polnisch und Serbisch/Kroatisch. In: Lehmann, Volkmar (Hrsg.): Slavistische Linguistik 2000. München: Verlag Otto Sagner, 75-94.

2000

Hansen, Björn The German modal ‘müssen’ and the Slavonic Languages – Recon­struction of a success story. In: Scando Slavica 46, 77-93.

Hansen, Björn Ausdrücke der Möglichkeit im Russischen. In: Maurice, Florance / Mendoza, Imke (Eds.): Linguistische Beiträge zur Slavistik VIII. München: Verlag Otto Sagner, 81-94.

1999

Hansen, Björn Die Herausbildung und Entwicklung der Modalauxiliare im Polnischen. In: Anstatt, Tanja (Hrsg.): Entwicklung in slavischen Sprachen. (Specimina philologiae slavicae Supplementband 66) München: Verlag Otto Sagner. 83-169.

1998

Hansen, Björn Modal´nye vspomagatel´nye slova v slavjanskich jazykach. V: Kozinceva, N.A. / Ogloblin, A.K. (red.): Tipo­lo­gija. Grammatika. Semantika. (K 65-letiju V.S. Chrakovskomu). Sankt-Peterburg: Nauka, 58-67.

Hansen, Björn Die polnischen Modalauxiliare: Semantik, Form und Struktur der Kate­gorie. In: Hentschel, Gerd  / Grochowski, Maciej (Hrsg.): Funktionswörter im Polnischen. (Studia Slavica Oldenburgensia 1). Oldenburg: bis, 119-154.

Hansen, Björn Modalauxiliare in den slavischen Sprachen. In: Zeitschrift für Slawistik 43/3, 249-272.

Hansen, Björn Powstanie i rozwój słów modalnych w języku polskim. W: Poradnik Językowy 1/2, 25-43.

1997

Hansen, Björn Die modalen Verbbegleiter des Polnischen und die germanischen Modal­verben zwischen Form- und Funktionsklasse. In: Schulze, Jana/Werner, Eduard (Hrsg.): Lingu­isti­sche Beiträge zur Slawistik aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. V. Jung­slavistentreffen. München: Verlag Otto Sagner, 132-162.

1996

Hansen, Björn Assoziationen und Grammatik­forschung: Numerus und Lokalisation im Assoziativen Kombinatoriktest (ASKO-Test). In: Schindler, Franz (Hrsg.): Linguistische Beiträge zur Slawistik aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. IV. Jung­slavisten­treffen. (Specimina philologiae slavicae Supplementband 51). München: Verlag Otto Sagner, 87-109.

Hansen, Björn Vzaimodejstvie glagola i imeni suščestvitel´nogo pri vyraženii lokalizacii. V: Vzaimodejstvie grammatičeskix kategorij v jazyke i reči. Tezisy dokladov. Vologda, 70-71.

1995

Hansen, Björn Zur Episodizität im Russischen. Klassifizierung delokalisierter Aussagen. In: Junghanns, Uwe (Hrsg.): Linguistische Beiträge zur Slawistik aus Deutschland und Österreich. II. Jungslavistentreffen (Wiener Slawistischer Almanach Sonderband 37). Wien, 139-150.

Hansen, Björn Lokalisation: Testverfahren und prozeßorientierte Modellierung. In: Dippong, Horst (Hrsg.): Linguistische Beiträge zur Slawistik aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. III. Jungslavistentreffen. (Specimina philologiae slavicae Supplementband 42). München: Verlag Otto Sagner, 73-89.

1994

Hansen, Björn Determinatorenserialisierung in den slavischen Sprachen. Ein typo­logisch-kognitiver Erklärungsvorschlag. In: Wiener Slawistischer Almanach 33, 119-129.

Hansen, Björn / Marszk, Doris: Von der Vielfalt zum Vielzweck: Der Imperativ im Polnischen und im Deutschen. In: Zeitschrift für Slawistik 1994/4, 526-544.

3. Rezensionen/Tagungsberichte

2012

Hansen,Björn Rezension zu: Anstatt, Tanja und Norman, Boris (Hrsg.) 2010 Die slavischen Sprachen im Lichte der kognitiven Linguistik. (Slavistische Studienbücher. Neue Folge 22) Wiesbaden: Harrassowitz; 278 Seiten; in: Welt der Slawen LVII, 194-198

2010/11

Hansen, Björn Rezension zu Hinrichs, Uwe (Hrsg.) Handbuch der Eurolinguistik. (Slavistische Studienbücher. Neue Folge 20). Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 2010. In: Südost-Forschungen 69/70, 694-698

2009

Hansen, Björn Rezension zu Hinrichs, Uwe / Reiter, Norbert / Tornow, Siegfried (unter Mitarbeit von Uwe Büttner) ‚Eurolinguistik. Entwick­lungen und Perspektiven. Akten der Internationale Tagung vom 30.9.-02.10.2007 in Leipzig.’ (Eurolinguistische Arbeiten Band 5). Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 2009. In: Südost-Forschungen 68, 773-775

Hansen, Björn Rezension zu Golubović, Biljana / Raecke, Jochen (Hrsg.) 2008 „Bosnisch, Kroatisch, Serbisch als Fremdsprachen an den Universitäten der Welt.“ (Die Welt der Slawen. Sammelbände 31). München: Otto Sagner, 2008. In: Südost-Forschungen 68, 775-778

2008

Hansen, Björn Rezension zu Norbert Reiter „Eurolinguistik kognitiv. Die Zählreihen­semantik.“ (Eurolinguistische Arbeiten Band 4). Wiesbaden: Harrasowitz Verlag, 2007. In: Südost-Forschungen 67, 580-582

2007

Hansen, Björn Rezension zu Randolf Ledeboer „Vergleichende Untersuchungen zu „müssen“ und „können“ in den Balkansprachen“ (Eurolinguistische Arbeiten Band 2). Wiesbaden: Harrasowitz Verlag. In: Zeitschrift für Balkanologie 43/2, 270-276

2004

Hansen, Björn „Tagungsbericht 13. JungslavistInnen-Treffen 2002 in Cambridge/UK“.

In: Zeitschrift für Slawistik 49, 103-107.

2003

Hansen, Björn Review: Jachnow, H./Norman, B. /Suprun, A.E. (Eds.): Quantität und Gra­duierung als kognitiv-semantische Kategorien. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag. (= Slavistische Studienbücher. Neue Folge, Band 12). In: Russian Linguistics 27, 95-109.

4. Mitherausgeberschaften

Mitherausgeber der Reihe „Slavolinguistica“ (mit Tanja Anstatt, Tilman Berger, Karl Gutschmidt, Volkmar Lehmann). Verlag Otto Sagner: München. Seit 2017 Lang Verlag.

Bisher erschienen:

2015 – Slavolinguistica 22

Erker, Aksana: Strukturnye čerty smešannych belorusskich govorov na balto-slavjanskom pogranič'e. Leipzig: Biblion Media

2015 – Slavolinguistica 21

Clasmeier, Christina: Die mentale Repräsentation von Aspektpartnerschaften russischer Verben. Leipzig: Biblion Media

2015 – Slavolinguistica 20

Krumbholz, Gertje: Untersuchungen zum Ausdruck des Anfangs im Polnischen. München - Berlin: Verlag Otto Sagner

2014 – Slavolinguistica 19

Lazar, Marija: Von Geld und guten Worten: Entwicklung des russischen Geschäftsbriefs als Textsorte. München - Berlin: Verlag Otto Sagner

2013 – Slavolinguistica 18

Kukla, Julia: Das Verb und sein Abstraktum im Russischen. München - Berlin: Verlag Otto Sagner

2013 - Slavolinguistica 17

Lehmann, Volkmar: Linguistik des Russischen. Grundlagen der formal-funktionalen Beschreibung. München - Berlin: Verlag Otto Sagner

2012 - Slavolinguistica 16

Hansen, Björn (Hrsg.): Diachrone Aspekte im Slavischen. Festschrift für Ernst Hansack zum 65. Geburtstag. München - Berlin: Verlag Otto Sagner

2012 - Slavolinguistica 15

Karl, Katrin Bente: Bilinguale Lexik. Nicht materieller lexikalischer Transfer als Folge der aktuellen russisch-deutschen Zweisprachigkeit. München - Berlin: Verlag Otto Sagner

2011 - Slavolinguistica 14

Менде, Юлия, Борн-Раухенекер, Ева, Брюгеман, Наталья, Дипонг, Хорст, Кукла, Юлия и Леман, Фолькмар: Вид и акциональность русского глагола. Опыт словаря. München: Verlag Otto Sagner

2010 - Slavolinguistica 13

Brüggemann, Natalia: Aktionale Dauer. Untersuchungen zum lexikalischen Dauerpotenzial russischer Verben. München: Verlag Otto Sagner

2010 – Slavolinguistica 12

Gattner, Anja: Beschreibung russischer Kopfgesten und deren Bedeutung für die Lexikographie des Russischen. München: Verlag Otto Sagner.

2010 – Slavolinguistica 11

Birzer, Sandra: Russkoe deepričastie. Processy grammatikalizacii i leksikalizacii. München: Verlag Otto Sagner.

2009 – Slavolinguistica 10

Dieser, Elena: Genuserwerb im Russischen und Deutschen. Korpusgestützte Studie zu ein- und zweisprachigen Kindern und Erwachsenen. München: Verlag Otto Sagner.

2009 – Slavolinguistica 9

Bremer, Bernhard: Höflichkeit zwischen Konvention und Kreativität. München: Verlag Otto Sagner. 

2008 – Slavolinguistica 8

Słodowicz, Szymon: Control in Polish Complement Clauses. München: Verlag Otto Sagner.

2006 – Slavolinguistica 7

Lehmann, Volkmar (red.): Glagol’nyj vid i leksikografija. Semantika i struktura slavjanskogo vida IV. München: Verlag Otto Sagner.

2005 – Slavolinguistica 6

Hansen, Björn/Karlík, Petr (eds.): Modality in Slavonic Languages. New perspectives. München: Verlag Otto Sagner.

2004 – Slavolinguistica 5

Bartnicka, B./Hansen, B./Klemm, W./Lehmann, V./Satkiewicz, H.: Grammatik des Polnischen. München: Verlag Otto Sagner.

2003 – Slavolinguistica 4

Berger, Tilman/Gutschmidt, Karl (Eds.): Funktionale Beschreibung slavischer Sprachen. Beiträge zum 13. Internationalen Slavistenkongress Ljubljana 2003. München: Verlag Otto Sagner.

2002 – Slavolinguistica 3

Lehmann, Volkmar/Udolph, Ludger (Eds.): Normen, Namen und Tendenzen in der Slavia. Festschrift für Karl Gutschmidt zum 65. Geburtstag. München: Verlag Otto Sagner.

2001 – Slavolinguistica 2

Hansen, Björn: Das slavische Modalauxiliar: Semantik und Grammatikalisierung im Russischen, Polnischen und Altkirchenslavischen. München: Verlag Otto Sagner. 

2000 – Slavolinguistica 1

Born-Rauchenecker, Eva: Temporale Verbsemantik und Kohärenz im Russischen. München: Verlag Otto Sagner.


Vorträge

Vorträge und eigenständig organisierte Konferenzen/Workshops

1. Vorträge:

2017

Hansen, Björn: The language of CORRPUTION. The newspaper coverage of the ´Našice affair´ in the Kingdom of Yugoslavia (1934/35). ASEEES 2017, Chicago, 9 – 11 November 2017.

Link zu ASEEES convention

Hansen, Björn: Dijakronijski korpus hrvatskoga jezika CroDi. Zagreb, Institut za hrvartski jezik i jezikoslovlje, 28 September 2017.

Hansen, Björn: A lexical-semantic approach to the language of CORRUPTION. Society on the move: Socio-cognitive and historical aspects of human interaction, Prag, 11-12 April 2017.

Ханзен, Бьерн: О лексических коннотациях лексем европейский, европейски, по-европейски по сравнению с русский, по-русски и российский, по-российски. Europavortrag, лексичні конотації етнонімів, Kiev, 27 März 2017.

Hansen, Björn: Lexik der KORRUPTION im Serbischen – ein rahmensemantischer Beitrag zur Begriffsgeschichte. Ringvorlesung „Balkan verstehen“, LMU München, 03. Januar 2017.

2016

Hansen, Björn / Kolaković, Zrinka / Jurkiewicz-Rohrbacher, Edyta: Clitic climbing and infinitive clusters in Bosnian, Croatian and Serbian − acorpus-driven study. 6th International Conference “Grammar and Corpora”, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim, 9 -11 November 2016.

Link zu Crammar and Corpora 2016

Hansen, Björn: Beyond b-subjects: testing subjecthood in Croatian modal constructions. Forty Years after Keenan 1976, Ghent University, 7 - 9 September 2016.

Link zu EVALISA

Hansen, Björn: Testing subjecthood in Croatian. 49th Annual Meeting of the Societas Linguistica Europaea, University of Naples, 31 August – 3 September 2016

Link zu SLE 2016

Hansen, Björn / Kolaković, Zrinka / Jurkiewicz-Rohrbacher, Edyta: Clitic climbing in complement taking predicates in Serbian and Croatian: A study on semantic clause integration. Variation in space and time: clausal complementation in South Slavic, Zürich, 17-19 März 2016.

Link zur Workshop-Seite

Hansen, Björn: Strukturen des Bosnischen/ Kroatischen/Serbischen als Herkunftssprache(n) in Deutschland. Südosteuropa-Abend, Jena, 20. Januar 2016.

2015

Hansen, Björn / Lisov, Maja - Aleksandra: Die historische Semantik von Korruption im ersten Jugoslawien – die Našice-Affäre von 1934/1935, 54. Hochschulwoche, Akademie für Politische Bildung, Tutzing, 5 - 9 Oktober 2015.

Hansen, Björn: Mikrovariation bei pronominalen und verbalen Enklitika des Bosnischen, Kroatischen und Serbischen. Empirische Studien zu Umgangssprachen, Dialekten und Herkunftssprachen. 12. Deutscher Slavistentag, Justus-Liebig-Universität Gießen, 1 - 3 Oktober 2015.

Link zu Slavistentag 2015

2014

Hansen, Björn: Replikacije sintaktičkoga obrasca (sinktaktičko kalkiranie) u nasljednome hrvatskome i srpskome u Njemačkoj. Peti međunarodni znanstveni skup "Hrvatski kao drugi i strani jezik", Zagreb, 18 – 20 Dezember 2014. Link

Hansen, Björn: Corpus linguistics and diachronic syntax: Subject case, finiteness and agreement in Slavonic languages. Institut za hrvatski jezik i jezikoslovlje, Zagreb, 18 Dezember 2014.

Hansen, Björn: Quo vaditis, językoznawstwo slawistyczne i bałkanistyka? Niekonwencjonalne historie instytucji slawistycznych, Warschau, 23 – 25 Oktober

2014.

Hansen, Björn: Das Modalverbsystem im Jiddischen zwischen Slavisch und Germanisch. Felder der Sprache – Felder der Forschung, Łódź, 12 - 14 Juni 2014.
Hansen, Björn: Diskussion zum Thema Herausforderungen bei der Entwicklung und Implementierung von Doppelabschlussprogrammen im deutsch-polnisch-tschechischen Kontext. Internationale Studiengänge zwischen Deutschland, Polen und Tschechien: Herausforderungen, Perspektiven und Interdisziplinäre Best-Practices, München, 14. November 2014.

Link zu Tagungsprogramm

Hansen, Björn: Aktuelle Turzismen im Makedonischen. 14. Schmaus–Kolloquium, LMU München, 3. Dezember 2014.

2012

Hansen, Björn: From dative to null subject: The case of Polish modal constructions. Non-Canonically Case-Marked Subjects within and across Languages and Language Families, Iceland, 4 – 8 Juni, 2012.

2010

Hansen, Björn: What happens after grammaticalization has taken place? Grammaticalization and (Inter)Subjectification, Brüssel, 11 – 13 November 2010.

2009

Hansen, Björn: Opis leksykograficzny czasowników i predykatywów modalnych w języku polskim. workshop ‘Representing Semantics in Digital Lexicography’, Instytut Slawistyki Polskiej Akademii Nauk, Warschau, 29.06 –1.7.2009.

Hansen, Björn: Opis leksykograficzny czasowników i predykatywów modalnych w języku polskim. Uniwersytet Łódzki, 27 Juni 2009.

2008

Hansen, Björn: On the gradience and gradualness of modal constructions and epistemic particle constructions. Diachronic Syntax in Slavonic Languages: Gradual changes in focus, Universität Regensburg, 5 – 6 Dezember 2008.

Hansen, Björn: Modale Konstruktionen im Altrussischen vor europäischem Hintergrund. Early European Languages in the Eyes of Modern Linguistics, Masaryk-Universität Brno‚ 28.09 - 01.10. 2008.

Hansen, Björn: The link between modal systems and subjunctive mood. 18. Congress of International Linguistics, Seoul, 21 – 26 Juli 2008.

Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand: What‘s a modal? Some preliminary observations on modals in the languages of Europe. New reflection on Grammaticalization NRG 4, Leuven, 16-19 Juli 2008.

Hansen, Björn / de Haan, Ferdinand: The level of grammaticalization of modals in the languages of Europe. Association of Linguistic Typology 8, University of California, Berkeley 4 - 6 Juli 2008.

2007

Ханзен, Бьерн: Специфика модальных вспомогательных слов в русском языке на общеевропейском фоне. Модальность в языке и речи: новые подходы к изучению, Калининград, 25 – 27 Oktober 2007.

Hansen, Björn: Das jiddische Modalsystem zwischen Slavisch und Germanisch. Universität Warschau, 29 Mai 2007.

Hansen, Björn: Konnotationen von Ethnonymen und Ethnostereotype. Namen als Konfliktpotential im europäischen Kontext’, Universität Regensburg, 11 – 13 April 2007.

2005
Hansen, Björn: Modals in the Slavonic languages. Societas Linguistica Europaea 38: Formal, functional and typological perspectives on discourse and grammar, Universität Valencia, 7 - 10 September 2005.

Hansen, Björn: Национальные стереотипы и их отражение в коннотациях русских этнонимов. Bez cenzury. Przejawy demokratyzacji w językach słowiańskich końca XX wieku. Uniwersytet Łódzki, 2 - 4 Juni 2005.

Hansen, Björn: Ako merať geografickú konvergenciu jazykov: prípadová štúdia gramatikalizácie v dôsledku jazykového kontaktu v nemecko-maďarsko-slovanskej oblasti. Slovakische Akademie der Wissenschaften, Bratislava, 24 Mai 2005.

Hansen, Björn: Mapy mentalne jako skuteczna metoda w konfrontacji językowej. Universität Opole, 7. April 2005.

Hansen, Björn: Mapy mentalne jako skuteczna metoda w konfrontacji językowej. Semantyka i konfrontacja językowa, Uniwersität Warschau, 4 – 6 April 2005.

2004

Hansen, Björn: How to measure areal convergence. Modality in Slavonic languages. New perspectives, Regensburg, 19-21 November 2004.

Hansen, Björn: The grammaticalisation of the analytical imperatives in Slavic. Perspectives on Slavistics, Katholieke Universiteit Leuven, 17 - 19 September 2004.
Hansen, Björn: The development of modals in Slavonic. Slova a dějiny 2004, Akademie der Wissenschaften Prag, 29 Juli 2004.

Hansen, Björn: Nemecké modálne slovesá v porovnaní so slovanskými. [Die deutschen Modalverben im Kontrast zu den slavischen Modalausdrücken]. Comenius-Universität Bratislava, 1. Juli 2004

Hansen, Björn. Die Sprache der Politik – Politik mit Sprache, forost-Frühjahrstagung Regensburg, 16 - 17 April 2004.

2003

Hansen, Björn: Zur Grammatikalisierung der analytischen Imperative im Slavischen. Antrittsvorlesung, Universität Regensburg, November 2003.
Hansen, Björn: The grammaticalization of modals in Slavonic. Internationaler Slavistenkongress Ljubljana, 15-21 August 2003.

Hansen, Björn: History in Russian? Progress and Language Change. Public Lectures in Slavic Studies 2002-3 Understanding Russia? Perspectives On Russian History And Culture, Robinson College, University of Cambridge, 06 Februar 2003.

2002

Hansen, Björn: Kurz- und Langform des Adjektivs im Russischen und Serbischen / Kroatischen unter dynamischem Aspekt. XI. Jungslavisten-Treffen, Selwyn College, University of Cambridge, 20 September 2002.

Hansen, Björn: Die Entwicklung der Modalität in den slavischen Sprachen: gerichtet oder zyklisch? Bewerbungsvortrag, Universität Regensburg, 19 Januar 2002.

2001

Hansen, Björn: The development of modals in Russian. University of Oxford, Slavonic Department, 29 November 2001.

Hansen, Björn: Modalität in Birkenrindentexten. VIII. Deutscher Slavistentag, Universität Potsdam, 30.09 - 03.10.2001.

Hansen, Björn: Zur Entwicklung der Kurzform des Adjektivs im Bosnischen/Kroatischen/ Serbischen und im Russischen. Bewerbungsvortrag C4 Newerklowsky-Nachfolge, Universität Klagenfurt, 31 Mai 2001.

Hansen, Björn: Grammatikalisierungen und ihre Grenzen im Bereich der slavischen Modalauxiliare. Grammatikalisierung und Lexikalisierung, Universität Konstanz, 01 März 2001

2000

Hansen, Björn: Die modale Landkarte im Slavischen. XXVIII. Arbeitstreffen Slavistische Linguistik, Universität Hamburg, 26 – 28 September 2000.

1999

Hansen, Björn: Ausdrücke der Möglichkeit im Russischen. VIII. Jungslavisten-Treffen, Universität München, 29.09 -03.10.1999.

Hansen, Björn: Das deutsche Modalverb ‘müssen’ und die slavischen Sprachen - Rekonstruktion einer Erfolgsstory. 6. Norddeutsches Linguistisches Kolloquium, Universität Hamburg, 29 – 30 März 1999.

1998

Hansen, Björn: The German modal verb müssen and the Slavonic Languages: The Reconstruction of a Success Story. International Conference of the Linguistic Society of Belgium ‘Modal verbs in the Romance and Germanic Languages’, Universiteit Antwerp/Belgien, 10 – 12 Dezember 1998.

Hansen, Björn: Powstanie i rozwój słów modalnych w języku polskim. Vortrag Uniwersytet Warszawski, 14 Mai 1998.

1997
Hansen, Björn: Probleme der Beschreibung von Bedeutungen. Arbeitstreffen ‘Sprachliche Funktionen in slavischen Sprachen: Beispiele und Probleme ihrer Beschreibung’, Universität Hamburg, 19 – 20 Dezember 1997.

Hansen, Björn: Komponenten einer Explikationssprache für Modalauxiliare am Beispiel des Serbokroatischen. VI. Jungslavisten-Treffen, Wirtschaftsuniversität Wien, 11 – 14 November 1997.

Hansen, Björn: Zur Herausbildung der Modalauxiliare im Polnischen. VII Deutscher Slavistentag, Universität Bamberg, 28.09 - 01.10.1997.

1996

Hansen, Björn: Modal auxiliaries in Polish. Regional Workshop on Modality - Association for Linguistic Typology, Universiteit Antwerp/Belgien, 08 – 09 November 1996.

Hansen, Björn: Modalität im Polnischen. V. Jungslavisten-Treffen, Sorbisches Institut Bautzen, 30.09 -02.10.1996.

1995

Hansen, Björn: Assoziationstest und Grammatikforschung - Möglichkeiten und Probleme. IV. Jungslavisten-Treffen, Universität Frankfurt, 15 – 17 September 1995.

1994

Hansen, Björn: Wider den satzsemantischen Spuk, oder: wie kommt Lokalisation zustande? III. Jungslavisten-Treffen, Universität Hamburg, 30.09 - 02.10.1994.

1993

Hansen, Björn: Opredelennost’ v nemeckom i tureckom jazykach. Laboratorija tipologičeskogo issledovanija jazykov, Institut Lingvističeskich Issledovanij RAN, St. Petersburg, 15 Dezember 1993.

Hansen, Björn: Zur Nichtaktualität im Russischen. II. Jungslavisten-Treffen, Universität Leipzig, 01 – 03 November 1993.

1992

Hansen, Björn: Determinatorenserialisierung in den slavischen Sprachen. Ein typologisch-kognitiver Erklärungsvorschlag. I. Jungslavisten-Treffen, Wirtschaftsuniversität Wien, 25 – 27 September 1992.

2. Eigenständig organisierte Konferenzen / Workshops:

2017

Workshop: Clitic Climbing. Regensburg, 19. Oktober 2017.
Konferenz (mit Brunnbauer, Ulf / Dujizings, Ger): IV. Annual Conference of the Graduate School for East and Southeast European Studies. The End of the Liberal Order? Central, East and Southeast European Populism in Comparative Perspective, Regensburg, 1 – 3 Juni 2017.

2016

Round table (finanziert durch DAAD): Language culture and variation from a comparative perspective. Regensburg, 4 November 2016.
Tagung: Perspektiven der deutsch-slawischen Mehrsprachigkeit. Regensburg, 18 – 19 März 2016.

Workshop (finanziert durch DAAD): Language culture and variation, Regensburg, 04 November 2016.

2009

Workshop: Yiddish Language Structures. Regensburg, 30.11. – 01.12.2009.

2007

15. Regensburger Fortbildungstagung für Russischlehrer an bayerischen Gymnasien, Regensburg, 6 - 7. Juli 2007.

2006

Internationale Konferenz: Perspectives on Slavistics 2; Regensburg, 21 – 24 September 2006.

2005

Konferenzworkshop: Modals in the languages of Europe. Formal, functional and typological perspectives on discourse and grammar, Societas Linguistica Europaea 38 - Valencia, 7 - 10 September 2005; mit Johan van der Auwera.

Podiumsdiskussion: I kako dalje? Und wie weiter? Auf der Suche nach Zukunftsperspektiven für den Balkan; 19. Mai 2005.

Konferenzworkshop: New reflection on Grammaticalization NRG3, Santiago de Compostela,, Juli 2005; mit Björn Wiemer: Workshop: Grammaticalization and language contact.

2004

Internationale Konferenz: Modality in Slavonic languages. New perspectives. Regensburg, 19-21 Mai 2004

2002

XI. Jungslavisten-Treffen, Selwyn College, University of Cambridge, 20 September 2002.


Betreuer

Habilitationen

Jürgen Fuchsbauer

(jetzt Prof Uni Innsbruck)

2017

Die Dioptra im Kontext des slavischen Schrifttums

Textedition, philologische und sprachliche Untersuchungen

Erstbetreuer

Sandra Birzer

(jetzt Prof. Uni Bamberg)

12.2016

The dynamics of (inter)change: a panchronic approach to discourse structuring elements based on infinite verba dicendi in the Slavonic languages.

Erstbetreuer

Roland Meyer

(jetzt Prof. HU Berlin)

5.2012

The History of Null Subjects in North Slavonic. A Corpus-based Diachronic Investigation

Erstbetreuer


Promotionen 

Dóra Vuk

02.2020

Erwerb der kroatischen Herkunftssprache bei den kroatischen Minderheiten- und Einwanderergruppen in Ungarn und Österreich. Genus- und Numeruskongruenz im Sprachkontakt“

Diss.

1.Betreuer

Edyta Jurkiewicz-Rohrbacher

05.2019

Polish Verbal Aspect and its Finnish Statistical Correlates in the Light of a Parallel Corpus

Diss.

1.Betreuer

Zrinka Kolaković

(Co-Tutelle mit Universität Zagreb)

03.2019

Dvoaspektni glagoli – razlike između (p)opisa u priručnicima i stanja u korpusu s posebnim osvrtom na uporabu izvornih govornika / Bi-aspectual Verbs: the Difference between Description, Prescription and Real Use

Diss.

1.Betreuer

Izabela Błaszczyk

04.2018

Wenn man die Sprache erbt…Beschreibung und empirische Analyse zum Irrealis-Marker by im Polnischen und seiner Verwendung bei Herkunftssprechern mit Deutsch als dominanter Sprache

Diss.

1.Betreuer

Christine Grillborzer

07.2014

Синтаксис Конструкций с Первым Дательным Актантом – Синхронный и Диаxронный анализ

Diss.

1.Betreuer

Beate Feldmeier

12.2013

Anrede im Sprachkontakt: Reflexion und Gebrauch von Anredestrategien durch tschechische Migranten im deutschsprachigen Umfeld

Diss.

2. Betreuer

Arkdadiusz Danszczyk

2009

Sprachvariationsraum Oberschlesi-en. Das Gegenwärtige Schlesische im Kontakt mit dem Deutschen und Polnischen

Diss.

1. Betreuer

Ingrid Stöhr

06.2008

Bilingualismus und Sprachnationalismus in Böhmen. Prager deutsche Volksschulen und Gymnasien der Kafka-Zeit.

Diss.

2. Betreuer

Ruprecht von Waldenfels

2008

The grammaticalization of ‚give‘ with infinitive complement in Russian, Polish and Czech

Diss.

1.Betreuer

Sandra Birzer

2008

Grammatikalisierung und Lexikalisierung der Konverbien im Russischen

Diss. 1.Betreuer

Larissa Likhanova

07.2007

Die Anmerkung im literarischen Übersetzungstext. Eine kontrastive deutsch-russische Textsortenuntersuchung

Diss.

2. Betreuer

Jessica Scharnberg

(UHH)

7.2004

Wörter in freier Wildbahn: Untersuchung von Grammatik und Lexik anhand der russischen substantivischen Kategorien Numerus, Genus und Belebtheit

Diss

2. Betreuer

Marie-Beata Mika

(UHH)

06.2002

Von pan zu pan. Zur Geschichte der polnischen Anrede, besonders im 18. Jahrhundert

Diss.

2.Betreuer


MA-Arbeiten

Daria Kudriavtseva

12.2020

Expressing commands and requests in English and Russian: a contrastive corpus-based study

MA

2.Betreuer

Viktoria Rudik

08.2020

"Sprachattrition: Abbauphänomene in der Herkunftssprache russischer Immigranten in Deutschland."

MA

2.Betreuer

Barbara Kaczocha

02.2020

Sprachanimation im Polnischen. Neue Perspektiven

MA

1.Betreuer

Julia Muchewicz

12.2019

Deutsch-Polnisches Code-Switching am Beispiel einer familiären WhatsApp-Kommunikation

MA

1.Betreuer

Tatiana Pushina

09.2019

Sprache der Korruption in deutschen und russischen Wortassoziationsstudien

MA

1.Betreuer

Nicole Schnepka

05.2019

Die Kodierung von Geschlecht in polnischen Rufnamen: Eine phonosemantische Untersuchung

MA

2.Betreuer

Kristina Belsner

03.2019

„Der Ort der Russlanddeutschen in der Gesellschaft: Eine Selbstbestimmung am Beispiel des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte (Detmold)“

MA

2.Betreuer

Dilangez Azizmamadova

09.2018

Die Lexik der Korruption/Informalität im Russischen

MA

1.Betreuer

Ansgar Alsfasser

09.2018

Lexikalische Distanzen zwischen Substantiven des Kernwortschatzes slawischer und germanischer Sprachen

MA

1.Betreuer

Natalia Desyatova

04.2018

Transfer phenomenon in pronunciation of Russian Englisch

MA

2.Betreuer

Hana Plesniková

03.2018

Syntaktische Musterentlehrungen (pattern replications) in der Herkunftssprache tschechisch-sprachiger Migranten in Deutschland

MA

2.Betreuer

Kristýna Šoukalová

11.2017

Tschechische hybride Komposita mit der Komponente „Kleineres und großes Ma?“. Eine korpusbasierte Analyse

MA

1.Betreuer

Patricia Popek

09.2017

Berichterstattung über Korruption in der Tschechoslowakei (Tschechien) vor und nach der Wende

MA

1.Betreuer

Maria Leyerer

09.2017

Sprachkontaktphänomene: der russiche Einfluss auf die Sprache der Russlanddeutschen

MA

1.Betreuer

Victoria Schmidt

05.2017

Aufbau von Terminologie im Bereich Maschinenbau (Basierend auf Krones Daten im Bereich Ersatzteile)

M.A.

1.Betreuer

Alexander Legler

02.2017

Imperativ und Konstruktionsgram-matik. Eine konstruktions-grammatische Betrachtung und Vergleich der Imperativparadigma des Russischen, Polnischen und BKS unter Beachtung des Aspekts und Negation.

M.A.

1.Betreuer

Anastasia Amann

10.2016

Mehrfachnegation im Russischen

Eine korpuslinguistische Analyse

M.A.

2.Betreuer

Kerstin Krechlak

09.2016

Das Resultativ im Deutschen und Tschechischen

M. A.

2.Betreuer

Roman Fisun

06.2016

Semantische Besonderheiten zusammengesetzter Pronomen im Russischen, Ukrainischen und Polnischen

M.A.

1.Betreuer

Eva Szasz

03.2016

SISMIK: Ein aussagekräftiges Beobachtungsinstrument der Sprachstandsdiagnose in Bayerns Kindertagesstätten?

MA

2.Betreuer

Viktoria Bilous

01.2016

Ukrainische Vornamen. Vornamen der Stadt Kirovograd im XX. Jahrhundert

MA

2.Betreuer

Marta Adamczyk

08.2015

Mehrsprachigkeit als Ressource verstehen: Wege zur Profilierung der Herkunftssprache im Studium

MA

2. Betreuer

Anna Stupavský

06.2015

Phraseologismen mit Tierbezeichnungen im kroatisch-slovakischen Sprachvergleich

MA

1.Betreuer

Viktoria Filippova

05.2015

Übersetzungskompetenz bei Bilingualen: am Beispiel des Sprachenpaares Russisch-Deutsch

MA

1.Betreuer

Natalia Wrzaszczyk

09.2014

Zur Aktualität ethnischer Stereotype in Witzen. Ein deutsch-polnischer Vergleich

MA

1.Betreuer

Jana Cholevova

09.2014

Assoziation zu Emotionsbegriffen im Tschechischen

MA

1.Betreuer

Xenia Bagirov

06.2014

Heidnische und christliche Perso-nennamen in Birkenrindentexten aus Novgorod im Zeitraum vom 11. bis zum 15. Jahrhundert

MA

2.Betreuer

Alexander Kupardyaev

03.2014

Turzismen in der makedonischen Pressesprache: Borrowing Scales

MA

1.Betreuer

Katarina Seidlmayer

10.2013

Verbvalenz im deutsch-tschechischen Sprachkontakt bei Bilingualen

MA

1.Betreuer

Daniela Krajcovicova

08.2013

Verbpolysemie in der Lexikographie am Beisrpiel ausgewählter slowakischer Verben

MA

1.Betreuer

Taisija Alfreitor

08.2013

Assoziationen im deutsch-russischen Sprachkontakt am Beispiel der Farbbezeichnungen

MA

1.Betreuer

Yuliya Lukhnyeva

04.2013

Die Vatersnamen im Russischen. Geschichte, Gebrauch und heutiger Stand

MA

2.Betreuer

Sophie Markiewicz

2013

Integration von Entlehnungen bei polnisch-deutschen Bilingualen. Ein Vergleich der 1. Und 2. Generation

MA

1.Betreuer

Marketa Fialová

11.2012

Zum Wandel der unpersönlichen Modalausdrücke mozn-, lze und jde im Tschchischen. Eine korpus-basierte Studie zum Mikrowandel

MA

1.Betreuer

Iwona Moosauer

10.2012

Jüdische Personennamen in Polen im 20. Jahrhundert

MA

2.Betreuer

Anastasiia Lysa

04.2012

Das System der ukrainischen Fami-liennamen. Die Familiennamen der Stadt Lemberg

MA

2.Betreuer

Joanna Dziewulska

01.2012

Polnische Vornamen im Wandel der Zeit-unter besonderer Berücksichtigung von Christianisierung und Globalisierung

MA

2.Betreuer

Anna Gawronska

01.2012

„Der Sprachwandel von ‚Nowomowa‘. Eine Untersuchung auf Grundlage der Phraseologismen in polnischen Presse-texten“

MA

2.Betreuer

Nadine Lenz

10.2011

Die Verhandlung unscharfer Begriffe in der interkulturellen Kommunikation

MA

2.Betreuer

Tatiana Sava

09.2011

Sprachkultur und Sprachkontakte in der Republik Moldau-Eine diachrone kontaktlinguistische Analyse

MA

1.Betreuer

Anna Leibßle

07.2011

Strukturen des American Russian und des Russischen der zweiten Generation in Deutschland im Vergleich

MA

1.Betreuer

Stefan Reif

03.2011

„Die guslarske pesme“ der Serben heute. Ein Vergleich mit serbischen Heldenepen

MA

2.Betreuer

Katja Rozin

10.2010

ANGST im naiven Weltbild des Russischen-eine lexikalisch-semantische Studie zum Lexem……

MA

1.Betreuer

Iryna Parkhomenko

01.2010

Familiennamen in der Ukraine: Eine onomastische Untersuchung von Familiennamen

MA

2.Betreuer

Diana Peneva

12.2009

Konsonantenstämme im Indogermanischen und ihre Entwicklung im Slavischen

MA

2.Betreuer

Iryna Kandratovich

12.2009

Empir. Untersuchungen zu Ent-lehnungsasymmetrien im deutsch-tschechischen Sprachkontakt

MA

1.Betreuer

Katja Weber Kahn

09.2009

Übersetzungszwänge im internationalen Anforderungsmanagement

MA

2.Betreuer

Mirjam Zumstein

07.2009

Zur Abgrenzung von „Antikausativ“ und Passiv im Russischen

MA

1.Betreuer

Silviya Simeonova

2009

Die Flussnamen in Bulgarien

MA

2.Betreuer

Melanie Sterneder

09.2008

Die Prinzipien der Namenvergabe in den Werken Anton Čechovs

MA

2.Betreuer

Tatjana Lochmann

06.2008

Die Bedeutung des Stereotyps „Deutscher“ für das Unternehmen KRONES in der interkulturellen Kommunikation mit den russischsprachigen Ländern

MA

1.Betreuer

Margarete Löffel

03.2008

Bedeutungsverschiebungen bei Anglizismen im Polnischen

MA

1.Betreuer

Ksenia

Muromova

06.2007

Korpusbasierte Untersuchungen zum Ethnonym ‚Italiener‘ im Russischen

MA

1.Betreuer

Jernej Rojc

11.2007

Zur Toponomastik des slowenischen Teils der Steiermark

MA

2.Betreuer

Samuel Hunt

11.2007

Familiennamen in der Slovakei. Eine onomastische Untersuchung von Familiennamen aus der ungarischen Volkszählung von 1869 in Medzilaborce und Ruska Vola

MA

2.Betreuer

Linda Kirschbaum

10.2007

Phraseologismen im Deutsch-als-

Fremdsprache-Unterricht

MA

2.Betreuer

Christine Grillborzer

06.2007

Morphosyntaktischer Wandel beim Deutsch-Russischen Sprachkontakt. Eine korpusbasierte Untersuchung der Sprache Russophoner Einwanderer.

MA

Diana Kreuzer

04.2007

Der Einfluss des Deutschen auf das Russische im russischen Jugendslang

MA

2.Betreuer

Andrej Woltschanskiy

02.2007

Zur Rezeption der Anglizismen in der russischen Gegenwartsprache

MA

Ina Olbricht

2006

“Kinder zwischen zwei Sprachen. Über den bilingualen Erstspracher-werb russisch-deutsch“

MA

1.Betreuer

Paulina Sadza

12.2006

Anglizismen in Printmedien als Problem der Sprachpflege-ein Ver-gleich zwischen der aktuellen russischen und spanischen Presse-sprache

MA

1.Betreuer

Daniel Romic

09.2006

Stereotype und nicht-stereotype sekundäre Bedeutungen von Nationlitäts- und Länderbezeich-nungen im Kroatischen und Polnischen

MA

1.Betreuer

Maria Braun

08.2006

Russische Migranten in Tschechien. Auswirkungen des Sprachkontaktes unter Berücksich-tigung des Akkulturationsprozesses

MA

2.Betreuer

Aykan Inan

06.2006

Minderheiten-Staatsbürger oder Fremdkörper? Eine kritische Betrachtung von Griechenlands Politik gegenüber der muslimischen Minderheit der West-Thrakien Türken

MA

2.Betreuer

Piotr Kocyba

04.2006

Wandel der Sprachkontaktsituation in Oberschlesien

MA

1.Betreuer

Natal’ja Barabanova

5.2005

Deutsche Familiennamen im Russischen

MA

2.Betreuer

Melanie Gau

 

The State of Historical Corpus Linguistics with Special Focus on the Russian Language

MA

Saida Nasirova

 

8.2005

Englischsprachige Entlehnungen im Russischen und ihre Form und Funktion in der Werbesprache’

MA

1.Betreuer

Arkadiusz Danszczyk

 

8.2005

Deutsch-polnische Sprach­kontakte in Oberschlesien unter besonderer Berücksichtigung deutscher Entlehnungen im Schlesischen

MA

1.Betreuer

Jana Faerber

5.2005

Das Prädikat im Deutschen und im Russischen. Eine kontrastive Untersuchung’

MA

2.Betreuer

Ivanka Doknjas

12.2004

Kroatisch und Slovakisch: Ähnlichkeiten und Unterschiede

MA

2.Betreuer

Ruprecht von Waldenfels

12.2004

The Gramaticalization Of Finnish antaa and Russian davat ‚to give‘ as Causative Auxiliaries

MA

Sandra Birzer

10.2004

Транслитерация русских графем в латиницу в электронной переписке на русском языке

MA

1.Betreuer

Anna Ruf

 

3.2004

Man-Äquivalente im Russischen

MA

1.Betreuer

Jens Segler

(HU Berlin)

1.2004

Der Einfluss grammatischer Faktoren des Ko-Texts auf die Bedeutung von ‚moč’’

MA

2.Betreuer

Jana Faerber

12.2003

Das Prädikat im Deutschen und Russischen. Eine kontrastive Untersuchung

MA

2.Betreuer

Ewa Pöppel

(UHH)

05.2001

Das russische Adverbialpartizip in Übersetzungen des 17. und 18. Jahrhunderts aus dem Polnischen

MA

1.Betreuer

Agnieszka Kruszyna-Waga (UHH)

02.2001

Neue Tendenzen im Bereich der Höflichkeit im Polnischen: pronominales Anredesystem und Grußformen

MA

1.Betreuer

Sabine Sandmeier-Borkowski (UHH)

05.2000

Die Sprachpflege in Rußland am Ende des 20. Jahrhunderts

MA

2.Betreuer

Claudia Ahnfeldt (UHH)

05.2000

Das analytische Futur des Russi-schen unter dynamischen Aspekten

MA

2.Betreuer

Birgit Rosenthal (UHH)

11.1999

Zum Grammatikalisierungsstatus der polnischen Modalauxiliare

MA

1.Betreuer

Marie-Beata Mika

(UHH)

06.1999

Das Anredeverhalten im Polni-schen. Entwicklung. Verfall. Relikte.

MA

1.Betreuer

Anja Herzog (UHH)

11.1998

Veränderungen in der russischen Lexik in den Bereichen Wirtschaft und Politik im Spiegel von Fern-sehnachrichensendungen

MA

2.Betreuer

Ulrike Hofmann (UHH)

10.1997

Die tschechische Umgangssprache und ihre Wiedergabe in deutscher Übersetzung

MA

1.Betreuer

Frauke Rühmann (UHH)

09.1996

Asyndese in russischen Texten

MA

1.Betreuer


BA-Arbeiten

Nikita Kobyzev

03.2021

Metaphern in russischer und deutscher Fußballsprache im Vergleich

BA

1.Betreuer

Iryna Fichtmüller

02.2021

Zusammengesetzte Indefinitpronomen des Ukrainischen im Vergleich zum Russischen

BA

1.Betreuer

Barbara Kurasiak

07.2020

Fremdsprachen in der deutschen und tschechischen Jugendsprache

BA

2.Betreuer

Yelena Schöberl

07.2020

Wandel der sprachlichen Situation in Kasachstan

BA

1.Betreuer

Julia John

02.2020

Empirische Studie zum Assozia-tionsverhalten bei Deutsch-Polnischen Bilingualen

BA

1.Betreuer

Adam Możdzierz

11.2019

Herkunftssprachlicher Unterricht des Polnischen im ostbayerischen Raum – Eine Bestandsaufnahme

BA

1.Betreuer

Anna Gorczak

10.2019

Das Auschwitz-Bild im Roman Café Auschwitz von Dirk Brauns zum Thema (Deutsch-Polnische Studien)

BA

Katarzyna Chrońska

10.2019

„Auf der Suche nach der eigenen Identität am Beispiel des Romans Die Blechtommel von Günter Grass“ (Deutsch-Polnische-Studien)

BA

Oksana Osovska

09.2019

Replikationen aus dem Russischen ins Ukrainische. Eine Empirische Analyse anhand von Kurz-geschichten von Bogdan Zoldak

BA

1.Betreuer

Michael Wastl

09.2019

Kodifizierte Sprachnorm und Usus im Bosnischen. Eine Web-Korpus basierte Untersuchung

BA

1.Betreuer

Marie Hajicková

08.2019

Metaphern in der tschechischen Korruptionslexik

BA

1.Betreuer

Antonia Zuruev

03.2019

Eine empirische Studie zu Ethnostereotypen bei Russisch-Deutschen Bilingualen

BA

1.Betreuer

Olivia Bubak

03.2019

Aktuelle Untersuchungen zur Motion in polnischen Stellenanzeigen

BA

1.Betreuer

Johannes Brack

02.2019

Incomplete Acquisition vs Attrition bei deutsch-russisch bilingualen Jugendlichen in Deutschland

BA

Irina Maykova

02.2019

Nicht kanonische Verwendung des Morphems „by“ im Russischen – eine empirische Studie anhand von Parallelkorpora

BA

1.Betreuer

Patrik Schumacher

09.2018

Reflexion der Spracherosion und des Sprachwechsels in Familien mit tschechischer Herkunft in Schwäbisch Hall und Umgebung

BA

2.Betreuer

Antonia Kurz

07.2018

Die Variation des definiten Artikels im Schwäbischen

BA

2.Betreuer

Alexandra Drößiger

04.2018

Die Darstellung der syntaktischen Null in der russischen Schultradition

BA

1.Betreuer

Angelika R.Dorada

10.2017

Stereotypen über Polen in Unternehmen in Deutschland

BA

1.Betreuer

Liwia Siemińska

07.2017

Das Polenbild in den deutschen Medien

BA

1.Betreuer

Alexandra Janowska

06.2017

Sprache der Träume: Metaphorik in Freuds Die Traumdeutung und Schitzlers Die Traumnovelle

BA

1.Betreuer

Magdalena Ryk

06.2017

EUROPA-Diskurs in der polnischen Presse-eine lexikalisch-semantische Analyse

BA

1.Betreuer

Damaris Senk

03.2017

Deutsche Entlehnungen in der Gegenwartssprache der oberschlesischen Bergarbeiter

BA

1.Betreuer

Charlotte Kromer

02.2107

Russisch in der zweiten Generation: Die Kategorie der Belebtheit bei Herkunftssprechern

BA

1.Betreuer

Dominika Szymalak

01.2017

Deutsche Verben im Polnischen. Eine Untersuchung ihrer Entleh-

Nung,Integration und heuten Frequenz anhand des WDLP und NKJP

BA

1.Betreuer

Ansgar Alsfasser

01.2017

Korpuslinguistische Untersuchun-

Gen zum Gebrauch hochdeutscher Lehrnwörter germaischer Herkunft im Russischen im Laufe des 20. Jahrhunderts

BA

1.Betreuer

Sebastian Meyer

12.2016

Modale Polyfuntionalität als Sprachbundmerkmal von Standard Average European? Eine arealtypologische Untersuchung

BA

2.Betreuer

Katrin Krawiarsch

11.2016

Der deutsche Einfluss auf das polnische Schlesische auf der morphosyntaktischen Ebene. Welche Musterreplikationen gibt es?

BA

1.Betreuer

Dean Showers

09.2016

Die Sprachpflege des Obersorbischen im Schulwesen und deren Erfolg

BA

2.Betreuer

Carolin Center

08.2016

Assoziationsverhalten deutsch-polnisch Bilingualer

BA

1.Betreuer

Mike Kaluza

06.2016

Das Standard Average European. Ist das Polnische eine typische europäische Sprache?

B.A.

1.Betreuer

Angelika Ziołkowska

06.2016

Modalität Deutsch-Polnisch: empirische Untersuchungen zur Unterscheidung zwischen müssen und sollen

BA

1.Betreuer

David T. Besold

04.2016

Valenzstrukturen im polnisch-deuteschen Sprachkontakt

BA

1.Betreuer

Nicole Schnepka

03.2016

Code-Switching bei polnisch-sprachigen bilingualen in Deutschland

BA

2.Betreuer

Sophia Leppich

03.2016

„Man-Äquivalente im Polnischen“

BA

1.Betreuer

Klaus Emathinger

02.2016

Atypische Verwendungen des Russischen Konditionals

BA

1.Betreuer

Maja-Aleksandra Lisov

09.2015

Analyse der Korruptionslexik in der Pressesprache zu Zeiten des Königreichs Jugoslawien. Ein Vergleich der Nasice- und Rade Pasic-Affären

BA

1.Betreuer

Lisa Magdalena Korinek

09.2015

Die sprachliche Situation in der Tschechischen Republik-Eine vergleichende Untersuchung der Tschechischen Varietäten am Beispiel öffentlich-rechtlicher Medien

BA

1.Betreuer

Anastasia Amann

07.2015

Spracheinstellungen-überall und nirgends

BA

1.Betreuer

Marta Grzegory

07.2015

Untersuchung des Sprichwör-terbuches von A. Wojcik un H. Ziebart anhand der Aktualität der Übersetzung polnischer Sprichwörter

BA

1.Betreuer

Martyna Anna Zatorska

07.2015

Analyse der deutsch-polnischen Jugendsprache anhand deutsch-polnischer Wörterbücher

BA

1.Betreuer

Izabela Reszka

07.2015

Rechtsterminologie in Online Wörterbüchern am Beispiel PONS

BA

1.Betreuer

Blerina Kelmendi

03.2015

Aktuelle Turzismen im Albanischen

BA

1.Betreuer

Natalia Anisimova

02.2015

Der „neue“russische Vokativ: Linguistische Charakteristiken und moderner Sprachgebrauch

BA

1.Betreuer

Regina Lerch

10.2014

Referentenkontinuität in den Nacherzählungen bilingualer Jugendlicher (Deutsch-Russisch)

BA

1.Betreuer

Alexander Legler

09.2014

Die Interaktion zwischen Höflichkeit und Imperativ in der russischen Gegenwartssprache unter Beachtung des Aspekts und der Negation

BA

1.Betreuer

Alice Lachowicz

09.2014

Deutsch-Polnische Onlinewörter-bücher im Vergleich: Analyse an-hand von Farbbezeichnungne

BA

1.Betreuer

Khatuna Dittrich

09.2014

Russische Namen tatarischer Herkunft und deren Namensträger

BA

2.Betreuer

Margarita Ringe

11.2013

Assoziationen von russischen Vornamen im Vergleich

BA

1.Betreuer

Ekaterine Rohde-Chokheli

09.2013

Russische Personennamen in sozialen Schichten

BA

2.Betreuer

Xenia Vyhnalek

09.2013

Das Prestige der Sprachen entlang der deutsch-tschechischen Grenze

BA

2.Betreuer

Ricarda Klein

09.2013

Die Morphosyntax von Modalkonstruktionen im Bosnischen/Kroatischen/Serbischen

BA

1.Betreuer

Johannes Karl

12.2012

Das Konzept der kontaktin-duzierten Grammatikalisierung und seine Anwendung af den deutsch-tschechischen Kontext

BA

1.Betreuer

Anastasia Odarchenko

09.2012

Lexikalische Entlehnungshierar-chien im deutsch-russischen Sprachkontakt

BA

1.Betreuer

Merje Kraus

01.2012

Umbenennungen von Ortsnamen in Russland-von Personennamen abgeleitete Ortsnamen

BA

2.Betreuer

Taisija Alfreitor

10.2011

Aspekt im Sprachgebrauch Deutsch-Russischer Bilingualer in Deutschland

BA

1.Betreuer

Tina Zach

09.2011

System und Gebrauch von Diminutiva und Hypokoristika im Tschechischen und Deutschen anhand von zwei Kinderromanen

BA

2.Betreuer

Peter Härtl

09.2011

Borrowing Scales. Ein Vergleich der Migrantensprachen Tschechisch in deutsch- und englischsprachiger Umgebung

BA

1.Betreuer

Katharina Bachl

06.2011

Das Element „sie“ als Problem der Polnischen Grammatik. Eine Bestandsaufnahme

BA

1.Betreuer

Valeria Braatz

03.2011

Der Einfluss der drei antiken Hauptsprachen auf die ostslavische Namengebung

BA

2.Betreuer

Xenia Bagirov

02.2011

Sprechende Namen in den Werken von Saltykov-Scedrin

BA

2.Betreuer

Gulchachak Bagautdinova

09.2010

Russische Namen turksprachlichen und tatarischen Ursprungs

BA

2.Betreuer

Katarina Seidlmayer

06.2010

Spracherwerb und Sprachverlust bei Tschechischen Migranten in Bayern: Analyse von zwei Sprachbiographien

BA

2.Betreuer

Thomas Köppl

06.2010

Deutsch-tschechischer Sprachkontakt in Bedrich Smetanas Briefkorrespondenz anhand der Graphematik

BA

2.Betreuer

Elena Nawroth

03.2010

Die Verwendung russischer Kosewörter in Moldawien

BA

2.Betreuer

Svetlana Welk

02.2010

Slavische Interkomprehension. Unter besonderer Berücksichtigung der Nominalflexion

BA

1.Betreuer

Anna Leibßle

09.2009

Russisch in Deutschland- Der aktuelle Forschungsstand

BA

1.Betreuer

Beate Feldmeier

05.2009

Anrede bei Migranten mit tschechischem Hintergrund auf der Basis von teilstrukturierten Interviews

BA

2.Betreuer

Claudia Schuder

03.2009

Empirische Untersuchungen zur Äquivalenz von Sprichwörtern im Russischen und Deutschen

BA

1.Betreuer

Sabine Stary

03.2009

Polnisch in Deutschland: Empiri-

Sche Untersuchungen zum Wandel von Valenzstrukturen

BA

Yaroslav Boyko

02.2009

Die gegenseitige Beeinflussung der polnischen und ukrainischen Namen im Laufe der gemeinsamen Geschichte Polens und der Ukraine

BA

2.Betreuer

Johannes Ketterl

01.2009

„Passiv im Tschechischen und Deutschen anhand eines digitalen Parallelkorpus“

BA

2.Betreuer

Iryna Mayster

09.2008

Frauennamen in der Ukraine

BA

2.Betreuer

Ilijana Lochmann

08.2008

„Vergleichende Untersuchungen zum Sprachwandel bei russophonen Einwanderern in Deutschland“

BA

1.Betreuer

Olga Michel

12.2007

Die Toponyme der Region von Archangelsk (Russland)

BA

2.Betreuer

Iana Beck

04.2007

Sprache und Geschlecht: Wandel bei femininen Personenbezeich-

nungen im Russischen

BA

1.Betreuer

Katja Weber-Khan

09.2006

Neueste Anglizismen in der russischen Presse: Bereiche Wirtschaft und Werbung

BA

1.Betreuer

Katja Walser

03.2005

Zur Entwicklung der Deklination der Kurz-und Langform des Adjektivs im B/K/S

BA

1.Betreuer

Carolin Firouzeh Roeder

07.2005

Das Modalauxiliar im Slovenischen und Russischen

BA

1.Betreuer



  1. Startseite UR

Prof. Dr. Björn Hansen

Universität Regensburg
Universitätsstraße 31       

D-93053 Regensburg

Bhansen

Gebäude PT, Zi. 3.3.06

Telefon 0941 943-3361
Telefax 0941 943-1991
E-Mail

Sprechstunden nach Vereinbarung über E-Mail