Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Willkommen auf der Homepage des Instituts für Slavistik

Institut für Slavistik vereint Bildung, Forschung und Lehre zu slavischen Sprachen, Literaturen, Kulturen und ihren interdisziplinären Bezügen.

Die Slavistik ist ein zentrales Profilelement der Universität Regensburg. Seit 2012 ist die Regensburger Slavistik an der Exzellenzinitiative beteiligt. An der UR können folgende Philologien studiert werden: Polnische Philologie, Russische Philologie, Südslavische Philologie und Tschechische Philologie. Außerdem bietet das Institut für Slavistik in Kooperation mit Partneruniversitäten binationale Bachelor-Studiengänge mit Doppelabschluss wie Deutsch-Polnische Studien (DPS), Deutsch-Tschechische Studien (DTS) und Interdisziplinäre Deutsch-Russische Studien (IDRS) an.



Aufgrund des Corona-Virus ist der Publikumsverkehr am Institut eingestellt.Aufgrund des Corona-Virus ist der Publikumsverkehr am Institut eingestellt.Aufgrund des Corona-Virus ist der Publikumsverkehr am Institut eingestellt.Aufgrund des Corona-Virus ist der Publikumsverkehr am Institut eingestellt.

Die meisten unserer MitarbeiterInnen arbeiten im Home Office.

Sie können uns regulär per E-Mail erreichen; wenn eine telefonische Beratung notwendig ist, können Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer schicken und wir rufen Sie gerne zurück.

Anträge und Formulare reichen Sie bitte per E-Mail im pdf-Format ein.


Einführungsveranstaltungen für Studierende im 1. Fachsemester

Liebe Studierende,

wir möchten Sie herzlich zu unseren Einführungsveranstaltungen für neue Studierende einladen.

Lehramt für Gymnasien Russisch:            Montag, 11. Oktober, 15:30 - 17 Uhr, PT 3.3.24

Bachelor of Arts Russische Philologie:      Dienstag, 12. Oktober, 17-18 Uhr, H6

Bachelor of Arts Polnische Philologie:       Dienstag, 12. Oktober, 17-18 Uhr, H6

Bachelor of Arts Tschechische Philologie: Dienstag, 12. Oktober, 17-18 Uhr, H6

Bachelor of Arts Südslavische Philologie:  Dienstag, 12. Oktober, 17-18 Uhr, H6

Bachelor of Arts Deutsch-Polnische Studien (Studierende der Heimatuniversität Regensburg):      Mittwoch, 13. Oktober, 10-11 Uhr, PT 3.3.24

Bachelor of Arts Deutsch-Polnische Studien (Studierende der Heimatuniversität Lodz):                           Mittwoch, 13. Oktober, 11-13 Uhr PT N.N.

Bachelor of Arts Deutsch-Tschechische Studien:  Dienstag, 05. Oktober, 10:00 Uhr VG 1.31

Bachelor of Arts Südosteuropastudien:    Mittwoch, 13. Oktober, 13-14 Uhr,  H6

Bachelor of Arts Interdisziplinäre Deutsch-Russische Studien   N.N. (https://www.uni-regensburg.de/europaeum/interdisziplinaere-deutsch-russische-studien/welcome/index.html)

Master of Arts Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft:       
Dienstag 12. Oktober, 10-11 Uhr    PT 3.3.24

Master of Arts Slavistik                           Dienstag, 12. Oktober, 11-12 Uhr   PT 3.3.24

Master of Arts Ost-West-Studien            Montag, 11. Oktober, 9-14 Uhr              N.N."


In der elektronischen open-access Schriftenreihe Slavic Language Education ist das Buch
Bergmann, Anka & Brüggemann, Natalia (Hrsg.)
Herkunftssprache Russisch in Deutschland: Zu linguistischen Grundlagen und didaktischen Perspektiven des Unterrichtens

erschienen.

Hier geht es direkt zum Buch (pdf Download): Herkunftssprache Russisch in Deutschland (hu-berlin.de)
Und hier gibt es einen Überblick über alle Beiträge in dem Buch mit der Möglichkeit diese separat herunterzuladen: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/23773

Die Studien untersuchen das Lernen junger Erwachsener in slavistischen Studiengängen. Die Herausgeberinnen gehen davon aus, dass viele Erkenntnisse zur Beschaffenheit der Herkunftssprache Russisch in Deutschland und grundlegende didaktische Prinzipien auch für jüngere Lerner gelten, die in der Schule oder in außerschulischen Kursen Russisch als Herkunftssprache lernen. In diesem Sinne soll die Publikation zur Entwicklung der Herkunftssprachendidaktik und damit zur Diskussion um zeitgemäße Sprachlernkonzepte beitragen.


Internationale Tagung „Georgia glocal/Georgien glokal“

09.–11. September 2021

   


Flyer 1

Flyer 2


Informationen für Studienanfänger*innen im Sommersemester 2021

Allgemeine Informationen zum Studium an der Universität Regensburg:

Fachspezifische Informationen für LAG Russisch, MA Slavistik, MA Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (AVL):


Vortragsreihe im SoSe 2021


Sprachliche Dynamiken im Raum:
Sprachinseln zwischen Begegnung und Abschottung


Regensburger binationale Dissertation ausgezeichnet!

Die ehemalige Institutsmitarbeiterin Zrinka Kolaković hat für ihre Doktorarbeit den Preis der Deutschen Gesellschaft für Kroatistik und der Botschaft der Republik Kroatien für das Jahr 2020 erhalten. Der Preis wird verliehen für die besten an den deutschen Universitäten verfassten Abschlussarbeiten zu Themen aus der kroatischen Kultur und Gesellschaft. Frau Kolaković wird ausgezeichnet für ihre Dissertation zum Thema ,,Biaspektuelle Verben im Kroatischen zwischen Deskription, Präskription und Gebrauch'' ausgezeichnet, welche in einem binationalen Promotionsverfahren an den Universitäten Regensburg und Zagreb realisiert wurde (Co-Tutelle). Zrinka Kolaković war von 2012 bis 2014 als Lektorin für Serbisch und Kroatisch am Regensburger Institut für Slavistik tätig. Im Anschluss wechselte sie auf eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Mikrovariation bei pronominalen und verbalen Enklitika des Bosnischen, Kroatischen und Serbischen. Empirische Studien zu Umgangssprachen, Dialekten und Herkunftssprachen“ (2015-2019). Momentan arbeitet sie als PostDoc Assistentin an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

(http://de.mfa.hr/de/nachrichten/zrinka-kolakovic-gewinnerin-des-preises-der-deutschen-gesellschaft-f%c3%bcr,62580.html)

Die Regensburger Slavolinguisten gratulieren ganz herzlich!


Slowakischer Botschafter zu Besuch am Institut für Slavistik

Botschafter Marián Jakubócy, der seit Dezember 2019 die Slowakische Republik in Deutschland vetritt, hat bei seinem Antrittsbesuch in Bayern am 29.09.2020 das Institut für Slavistik der Universität Regensburg besucht. Begleitet wurde er vom Münchner Generalkonsul František Zemanovič und dem Konsul für Wirtschafts- und Handelsangelegenheiten Juraj Solčány. Die hochkarätige Delegation wurde von Prof. Björn Hansen, Prof. Mirja Lecke sowie der Slowakisch-Lektorin Mgr. Renáta Pavlová PhD. empfangen. Es wurden Fragen zur Situation der Slavistik in Regensburg und Perspektiven der Entwicklung des Schwerpunkts Slowakisch erläutert. Der Herr Botschafter verschaffte sich einen Überblick über die Regensburger Forschungslandschaft zum östlichen Europa. Das Treffen war gleichzeitig ein herzliches Willkommen für unsere neue Slowakisch-Lektorin Mgr. Renáta Pavlová PhD.



  1. Startseite UR

Institut für Slavistik

Universität Regensburg Universitätsstraße 31       

D-93053 Regensburg

Img 0027

Geschäftsführendes Sekretariat: Elisabeth Here

Gebäude PT, Zi. 3.1.17

Tel.: 0941 943-3525

Fax: 0941 943-1861