Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Forscher aus Regensburg und München unterstützen Positionspapier zur Genschere

Nachhaltige Landwirtschaft durch Genomeditierung


25. Juli 2019

Braugerste Genschere

Pflanzenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Regensburg und München, die gemeinsam den Sonderforschungsbereich 924 „Molekulare Mechanismen der Ertragsbildung und Ertragssicherung bei Pflanzen“ leiten, treten für eine Aktualisierung der EU-Gesetzgebung ein, die eine präzisere und schnellere genetische Anpassung von Nutzpflanzen an den Klimawandel mit den Methoden der sogenannten Genschere CRISPR/Cas erlauben soll.

Die Forscherinnen und Forscher unterstützen damit ein von mehr als 120 Institutionen unterzeichnetes Positionspapier zur Nutzung der Genomeditierung zur Entwicklung einer nachhaltigen Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion in Europa.

Am 25. Juli des vergangenen Jahres hatte der Europäische Gerichtshof die Nutzung der Genomeditierung (Genschere) für die Pflanzenzüchtung - anders als der Gesetzgeber in Amerika oder Asien - unter eine strenge Kontrolle gestellt und damit die Anwendung der Technologie wesentlich erschwert. Die derzeitige Auslegung der Europäischen Gesetzgebung verhindert sogar den Einsatz von Genomeditierungstechnologien zur Entwicklung verbesserter Nutzpflanzen und vergibt damit Chancen im internationalen Wettbewerb, aber insbesondere auch Chancen um Lösungen und Beiträge für die Bewältigung zukünftiger Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung zu leisten.

Sonnenblume2 Mais

Auf Grund der ständig wachsenden Weltbevölkerung, der globalen Erderwärmung und dem kontinuierlichen Verlust an biologischer Vielfalt steht die Menschheit nie da gewesenen Herausforderungen gegenüber. Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion müssen nachhaltiger und umweltverträglicher werden. Zugleich muss der Pflanzenanbau an den sich beschleunigenden Klimawandel angepasst werden. Um die Nahrungsmittelproduktion langfristig zu sichern, müssen alle zur Verfügung stehenden Technologien verantwortungsvoll genutzt werden. Die Pflanzenzüchtung kann mit der Einwicklung neuer Sorten, die weniger anfällig gegen Krankheiten oder widerstandsfähiger gegen Trockenheit sind, dazu einen entscheidenden Beitrag leisten.


Mehr Informationen zur Öffentlichen Stellungnahme

  1. Startseite

Media Relations & Communications

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_