Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Für ein digitales Lehrangebot auf höchstem Niveau

Mehr als 2 Millionen Euro an Fördergeldern für die UR


7. Juni 2021

Die 2020 gegründete, bundesweit agierende Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ hat Ende Mai ihre erste Förderentscheidung bekanntgegeben: Zu den als förderwürdig erachteten Anträgen zählt das Projekt SelVi@ur der Universität Regensburg, das ab August 2021 für drei Jahre mit einer Summe von 1,8 Millionen finanziell unterstützt wird; über das ebenfalls von der Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ geförderte Verbundprojekt QUADIS entfallen weitere rund 460.000 Euro an die Regensburger Universität.

Über das Projekt SelVi@ur – Selbstlernphasen bei Vorlesungen virtuell und interaktiv begleiten
Um in der Lehre ein gleichermaßen fachlich wie hochschuldidaktisch hohes Niveau gewährleisten zu können, ist es eines der Entwicklungsziele der Universität Regensburg, gute digitale Lehre in allen Studiengängen zu verankern und damit die Präsenzlehre gewinnbringend zu ergänzen. Umfragen zu den digitalen Semestern des vergangenen Jahres haben für die Universität Regensburg neben Stärken wie einer hilfreichen Supportstruktur und einer hohen Bereitschaft zum Einsatz digitaler Elemente in der Lehre jedoch auch zwei große Problemfelder offenbart: Sowohl das Zeit- und Selbstmanagement als auch die Selbst-Motivation gehen einem großen Teil der Studierenden nicht leicht von der Hand. Hinzu kommt, dass Lehrende und Studierende gleichermaßen die Interaktion in digitalen Lernumgebungen als schwierig erleben. Hier setzt das SelVi@ur – „Selbstlernphasen bei Vorlesungen virtuell und interaktiv begleiten“ an: Das Projektteam will digitale Module entwickeln, bei denen Studierende fachspezifisch und vorlesungsbegleitend Kompetenzen zum selbstregulierten Lernen in digitalen Lernumgebungen erwerben. Um einen einfachen Transfer der Module auf andere Lehrveranstaltungen inner- und außerhalb des Regensburger Campus‘ zu ermöglichen, wird das Projektteam einfach handhabbare Lösungen entwickeln, die auf der Lernplattform Moodle basieren; im Projektverlauf sollen sie hinsichtlich Akzeptanz und Wirkung evaluiert werden. Im Anschluss wird das Team die entwickelten Lernszenarien publizieren und die moodle-basierten Module als Open Educational Ressources (OER) zur Verfügung stellen.
Prof. Dr. Nikolaus Korber, Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung, begrüßt die Förderzusagen: „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, in diesem kompetitiven und streng wissenschaftsgeleitet begutachteten Vergabeverfahren eine Förderung für das Lehrprojekt SelVi@ur zugesprochen zu bekommen. Besonders erfreulich ist“, so Professor Korber weiter, „dass zusätzlich im ebenfalls zur Förderung empfohlenen Verbundprojekt der bayerischen Universitäten hochschulübergreifend an Lehrinnovationen und deren Weitergabe gearbeitet werden kann."

Bild-pm-selvi

Die Universität Regensburg erhält mehr als 2 Millionen Euro Fördergelder von der Stiftung "Innovation in der Hochschullehre". Foto: Universität Regensburg/Deli

Verbundprojekt QUADIS
Im Verbundprojekt QUADIS, für das sich alle bayerischen Universitäten, das DiZ – Zentrum für Hochschuldidaktik der bayerischen HAWs und die Virtuelle Hochschule Bayern zusammengeschlossen haben, soll in drei Projektsäulen die Qualität digital gestützter Lehre an bayerischen Hochschulen gesteigert werden. In der ersten Säule soll die hochschuldidaktische Weiterbildung um Blended Learning Seminare ergänzt werden. So soll Lehrenden ein Lernen am Modell ermöglicht und die Kapazität der Weiterbildung erhöht werden. Die Materialien sollen arbeitsteilig zweisprachig erstellt, als OER veröffentlicht und so über den Verbund hinaus nutzbar werden. In der zweiten Säule sollen bereits etablierte Formate zur Förderung des Diskurses zu digital gestützter Lehre intensiviert und auf alle Verbundpartner skaliert werden, um Lehrende zu inspirieren und Lehrinnovationen zu generieren. Dazu sollen Themenwochen durchgeführt und Fach- und Arbeitsgruppen Lehrender initiiert und begleitet werden. In der dritten Säule soll der Transfer von Lehrinnovationen in die Lehre durch Lehrwerkstätten unterstützt werden. Deren methodische Ausgestaltungen sollen miteinander verglichen und evaluiert werden, um nach Projektende eine Auswahl für zukünftige Transfermaßnahmen treffen zu können. Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre unterstützt QUADIS mit einem Gesamtfördervolumen von 4,9 Millionen Euro, wovon rund 460.000 Euro an die Universität Regensburg entfallen.

Über die Stiftung Innovation in der Hochschullehre
Die 2020 gegründete Stiftung Innovation in der Hochschullehre hat zum Ziel, Innovationen im Bereich des Lehrens und Lernens an Hochschulen zu ermöglichen und zu stärken. Programm und Förderung der Stiftung kommen der gesamten Breite der deutschen Hochschullandschaft zugute. Die Stiftung ist eine Treuhandstiftung in Trägerschaft der gemeinnützigen Toepfer Stiftung gGmbH. Sämtliche Mittel für Förderung, Programm, Organisation und Verwaltung werden von Bund und Ländern zur Verfügung gestellt. Im Begutachtungsprozess der Förderanträge sind Studierende stark eingebunden: Studentische Gutachter:innen beurteilten beispielsweise Einzelanträge, wobei sie ihre Expertise insbesondere zum wichtigen Querschnittsziel der Studierendenzentrierung einbrachten. Ebenso waren im Ausschuss zur Projektauswahl Studierende vertreten.
Bund und Länder haben die Stiftung Innovation in der Hochschullehre mit dem Ziel gegründet, mithilfe dieser Institution die Erneuerungsfähigkeit der Hochschullehre dauerhaft zu fördern: Universitäten und Hochschulen werde man darin unterstützen, sich schneller und besser auf neue gesellschaftliche Herausforderungen und Bedarfe einzustellen.

Weiterführende Informationen:
https://stiftung-hochschullehre.de/projektfoerderung/foerderentscheidung/

Ansprechpersonen für die Medien
Dr. Birgit Hawelka
Universität Regensburg – Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsdidaktik (ZHW)
Tel.: 0941 943-5342
E-Mail: birgit.hawelka@ur.de
https://www.ur.de/zentrum-hochschul-wissenschaftsdidaktik/

  1. Startseite

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_