Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

Physik Header


Kalendaria

Studium und Lehre

  • Im Rahmen der neuen Vortragsreihe "Regensburg Research Hour" des  Zentrums zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (WIN) findet am 14. Dezember 2020 ein Vortrag zum Thema "Eine Revolution in der Biologie namens CRISPR-Cas" von Frau Prof. Dr. Dina Grohmann statt. Weitere Informationen dazu finden sie hier
  • Online-Vorlesungs-Evaluation der Physik vom 11.01.2021 bis 22.01.2021
  • Robin Puchert vertritt die Promovierenden im Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (WIN) - aktuelle Infos zu Veranstaltungen mit dem Thema Karriereplanung finden sich hier.

Forschung

  • ERC-Grant für Prof. Repp
    Im interdisziplinären Projekt MolDAM (Single Molecular Devices by Atom Manipulation) versuchen Physiker und Chemiker eines internationalen Teams um die Forscher Leo Gross (IBM Research Europe - Schweiz), Jascha Repp (Universität Regensburg) und Diego Peña (Universität Santiago de Compostela), einzelne Moleküle und chemische Bindungen nach Belieben zu kontrollieren. Der Europäische Forschungsrat (ERC) fördert das Vorhaben mit einem ERC Synergy Grant über einen Zeitraum von sechs Jahren mit bis zu neun Millionen Euro (Pressemitteilung)
  • Heisenberg-Förderung für PD Dr. Andreas K. Hüttel
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Privatdozent Dr. Andreas K. Hüttel in ihr Heisenberg-Programm aufgenommen. Im Rahmen des Heisenberg-Programms wird Hüttel zwei Forschungskomplexe untersuchen: Einerseits wird, hinsichtlich der Quantentechnologie von Kohlenstoff-Nanoröhren, die Integration von Nanomechanik, Einzelelektroneneffekten und Hochfrequenzelektronik vertieft, hin zur schnellen Manipulation, Detektion, und Quantenkontrolle der mechanischen Schwingung. Andererseits plant Hüttel, Übergangsmetall-Dichalkogenid-Nanoröhren als neuartiges Quantenmaterial zu untersuchen. Diese in vielerlei Hinsicht noch wenig erforschten Makromoleküle, beispielsweise gebildet aus Molybdendisulfid MoS2, zeigen sowohl halbleitende als auch supraleitende Eigenschaften. (Pressemitteilung)
  • Professor Weiss ist Ehrenmitglied des Ioffe-Instituts

    Dieter Weiss, Professor an der Fakultät für Physik in Regensburg, wurde Ende Oktober vom Wissenschaftlichen Beirat zum Ehrenmitglied des Ioffe-Instituts in St. Petersburg gewählt. Das 1918 gegründete Ioffe Institut, das zur Russischen Akademie der Wissenschaften gehört, ist mit rund 1000 Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen eines der größten auf Physik und Technologie spezialisierten Forschungszentren Russlands und gilt als die Wiege der dortigen physikalischen Forschung. Prof. Weiss arbeitet seit rund zwei Jahrzehnten gemeinsam mit Prof. Ganichev (Uni Regensburg) mit Wissenschaftlern des Ioffe Instituts zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit entstanden rund 40 Veröffentlichungen, u.a. im renommierten Journal „Nature“.

  • Die Universität Regensburg bekommt ARM-Supercomputer

    QPACE4 ist das vierte Projekt im Rahmen des SFB/TRR-55 der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG). Es nutzt die gleiche Prozessorarchitektur wie der Supercomputer Fugaku, den Fujitsu gemeinsam mit dem renommierten RIKEN Center for Computational Science in Kobe, Japan entwickelt hat. Kern des FUJITSU Supercomputer PRIMEHPC FX700 ist ein neuer ARM-basierter A64FX-Prozessor für maximale Leistung und minimalem Energieverbrauch. Mit dem QPACE4 Projekt sind die Regensburger Physiker um Prof. Lehner und Prof. Wettig die ersten Nutzer der neuen PRIMEHPC FX700 mit Fujitsu A64FX-CPUs in Europa. Die neue Technologie wird jetzt an der Universität Regensburg genutzt, um sowohl die Ursprünge des Universums zu erkunden als auch deutliche Fortschritte in der Krebs- und Immunologieforschung zu erzielen. → Pressemitteilung

Infrastruktur

EDV, IT


Fakultät Physik - Aktuelles

Universitätsstrasse 31

93051 Regensburg

Tel. +49 941 943 2023