Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Freie Fragebögen und Tests zur Inklusion

Die Erforschung inklusiver Bildung in und außerhalb der Schule ist ein wachsender Bereich der Bildungsforschung. Um gültige und vergleichbare Aussagen zu treffen ist es daher notwendig, theoretisch nachvollziehbare und erprobte Instrumente zu verwenden. Wenn diese Instrumente kostenlos nutzbar oder unter einer freien Lizenz (CC BY) im Sinne von Open Science veröffentlicht sind, werden die Instrumente auf dieser Seite verlinkt.


Fragebögen und Tests auf Levumi.de

Auf Levumi werden die Tests von Teammitgliedern des Lehrstuhls und externen Kooperationspartnern entwickelt. Nachfolgend werden die Instrumente dargestellt, welche in Levumi schon eine längere Zeit benutzt werden. Für weitere Informationen besuchen sie bitte den Blog oder Levumi.de.


Lesetests auf Levumi.de

Mathematiktests auf Levumi.de

Fragebögen und Direct Behavior Ratings auf Levumi.de


Eigene Instrumente, Tests und Fragebögen


Assessment of the quality of inclusive schools (QU!S-S)

The assessment of the quality of inclusive schools is an instrument for evaluating five quality levels of inclusive school development and was derived on the basis of the more comprehensive instrument for the external rating of schools the "Quality scale of inclusive school development" (QU!S). The QU!S was developed by Heimlich, Wilfert, Ostertag and Gebhardt (2018) and used in research (Heimlich, Kahlert, Lelgemann, & Fischer 2016). It is based on an ecological multi-level model of inclusive school development (Heimlich, 2003; 2019).

The short scale comprises 25 questions. Five questions each address the following levels
- students with individual needs
- inclusive teaching
- interdisciplinary cooperation within the professional teams in school
- school concept and school life
- external support and communal networking (Heimlich, Wilfert, Ostertag & Gebhardt, 2018).

Instrument:

Article:

Michael Schurig, Sabine Weiß, Ewald Kiel, Ulrich Heimlich & Markus Gebhardt (2020) Assessment of the quality of inclusive schools A short form of the quality scale of inclusive school development (QU!S-S) – reliability, factorial structure and measurement invariance, International Journal of Inclusive Education, DOI: 10.1080/13603116.2020.1862405


Fragebogen zum Konzept Behinderung

Der Begriff Behinderung ist je nach Sichtweise und Zusammenhang unterschiedlich definiert. Der Fragebogen verwendet die im deutschen sonderpädagogischen Wissenschaftsdiskurs benutzen Kategorien von Behinderung, nämlich das individuell-medizinische, das soziale, das systemische und das kulturelle Konstrukt zu Behinderung.

Instrument:

Alle Daten sind im OSF Projekt osf.io/dm4cs/ hinterlegt.


Soziales und häusliches Umfeld von Schulkindern (SHU-P)

Mithilfe des Fragebogens können Lehrkräfte, pädagogisches Personal und ErzieherInnen das häusliche Umfeld in Bezug auf die Unterstützung und Zusammenarbeit mit der Schule ermitteln. Ein gegenseitiges Verständnis und eine enge Zusammenarbeit ist das pädagogische Ziel. Jedoch gibt es neben unterstützenden Faktoren auch belastende Faktoren in und außerhalb der Schule, welche Lernschwierigkeiten und Probleme in der Schule begünstigen. Um diese Faktoren zu do-kumentieren, reflektieren PädagogInnen das häusliche Umfeld des Kindes zu einem Zeitpunkt, vergleichen ihre Einschätzungen und können so didaktische Handlungen und pädagogische Kon-zepte auch an die Umwelt des Kindes anpassen und entwickeln. Der Fragebogen dient als Grundlage für Teamgespräche und der Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit.

Evaluation in Bearbeitung

Instrument:


Weitere Fragebögen und Ratingskalen


Ausgewählte Instrumente von anderen ForscherInnengruppen


Einstellung, Bedenken und Selbstwirksamkeitserwartung von Lehramtsstudierenden zur schulischen Inklusion

Einstellung, Bedenken und Selbstwirksamkeitserwartung von Lehramtsstudierenden zur schulischen Inklusion

Die ForscherInnengruppe um Umesh Sharma hat eine Reihe von Fragebögen zur Inklusion entwickelt (Skalen Attitudes towards Inclusion Scale (AIS), Intention to Teach in Inclusive Classroom Scale (ITICS), Concerns about Inclusion Scale (CIES), Teacher Efficacy for Inclusive Practices Scale (TEIP) und Inclusive Practice Rating Scale (IPRS)).


Fragebogen zur Messung der expliziten Einstellungen gegenüber Be­hin­derung (EXPE-B)

Fragebogen zur Messung der expliziten Einstellungen gegenüber Be­hin­derung (EXPE-B)

Der EXPE-B misst die expliziten Einstellung gegenüber Menschen mit Behinderung in den Dimensionen persönlicher Kontakt und strukturelle Diskriminierung. Der EXPE-B wurde bisher vorwiegen an Studierenden geprüft und eingesetzt.


Fragebogen zur Erfassung subjektiver Definitionen von Inklusion (FEDI)

Was ist nach ihrer Auffassung Inklusion. Scheer und Kollegen (2020) haben hierzu einen Fragebogen entwickelt und evaluiert. Er besteht aus den Subdimensionen Schulsystemische Perspektive (SP), Menschenrechtsbasiert-ethische Perspektive (MEP) und Förderungsorientierte Perspektive (FP).

Perceptions of Inclusion (PIQ)

Der PIQ ist das Standardinstrument zur Erfassung von Wohlbefinden, sozialer partizipation und leistungsbezogenem Selbstkonzept in der Inklusionsforschung und wurde bereits in den ersten großen Studien zur Inklusionsforschung in der Schweiz von Urs Haeberlin und KollegInnen entwickelt. Carmen Zurbriggen hat das Instrument gekürzt und weiterentwickelt. Es ist mittlerweile in viele Sprachen übersetzt, psychometrisch geprüft und in vielen Studien genutzt. Es gibt eine Version für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern. Mehr Informationen finden Sie unter www.piqinfo.ch

Lernbehindertenpädagogik einschließlich inklusiver Pädagogik

Universität Regensburg Sedanstraße 1
93055 Regensburg
 

Ansicht Institutsgebäude


Pädagogik bei geistiger Behinderung

Pädagogik bei Verhaltensstörungen