Go to content
UR Home

News and Archive

CITAS Brownbag Session - Joanna Moszczyńska: Denkbilder und transatlantische Konvivialität: Ryszard Kapuscinski und Gabriel García Márquez

Die CITAS Brownbag Sessions bieten eine Möglichkeit an, neue regionalwissenschaftliche Forschungsprojekte und -ideen vorzustellen und Feedback von Kolleg*innen, Professor*innen und weiteren Interessierten zu bekommen. Joanna Moszczyńska, Postdoc am CITAS seit 1. Oktober, stellt ihr Forschungsvorhaben vor.

Affektive Denkbilder und transatlantische Konvivialität: Ryszard Kapuscinski und Gabriel García Márquez

Teilprojekt des Vorhabens: Transkulturelle Chronikschreibung im 20. Jahrhundert

Davon ausgehend, dass Lateinamerika und Osteuropa als periphere Räume des modernen Westens und dessen herrschenden Epistemologien gelten, möchte ich eine Neukonzeptionierung der vergleichenden Recherche zur Literaturproduktion der beiden Regionen am Beispiel der literarischen Reportage vorschlagen und ein neues Licht auf die transareale Geschichte der Weltliteratur werfen. Mittels der Hermeneutik des Affektes untersuche ich die Texte Ryszard Kapuscinskis und Gabriel García Márquez über Lateinamerika und Osteuropa (bzw. Polen) auf verflochtene Denkbilder, die als greifbare Gedanken verstanden werden sollen, die u. a. das Wir-Gefühl in der Fremderfahrung übermitteln. In meiner Präsentation möchte ich vor allem die Anwendung des methodologischen Ansatzes an einigen Textauszügen überprüfen.

Venue

Zoom

Information/Contact

citas@ur.de

  1. HOMEPAGE UR