Zu Hauptinhalt springen

Willkommen beim CITAS



Schreiben Sie sich hier für die CITAS/DIMAS-Mailing-Liste ein.

Den aktuellen Newsletter können Sie hier lesen. Er betrifft das neue Wintersemester 2022/23. Falls Sie regelmäßig Nachrichten von CITAS bekommen möchten, tragen Sie sich für die Mailing-Liste ein oder schicken Sie uns eine Email.


Aktuelles

DFG Projekt für CITAS Postdoc Joanna Moszczyńska

CITAS ist sehr erfreut, dass Joaana Moszczyńska wieder an der Universität Regensburg beschäftigt ist. Sie war von Oktober 2020 bis März 2022 Postdoktorandin am CITAS. Während dieser Zeit hat sie sich erfolgreich um die Finanzierung einer Stelle des DFG Walter Benjamin-Programms beworben. Sie wird künftig am Institut für Romanistik tätig sein, wo sie an ihrem Projekt “Literatur Journalismus im Kalten Krieg” weiterarbeitet. Für mehr Informationen über das Projekt und ihre Forschungsschwerpunkte klicken Sie hier.


Berufung von regionalwissenschaftlichen Professor*innen am DIMAS

Area Studies Forschung und Lehre in Regensburg wurde durch die Berufung von vier dauerhaften DIMAS (Department für Interdisziplinäre und Multiskalare Area Studies an der Universität Regensburg) Professor:innen sehr gestärkt. Zwei weitere Professuren werden bald folgen. Für weitere Informationen über unsere neuen Kolleg:innen folgen Sie bitte den Link. Hier finden Sie weitere Details zum Konzept und zur Struktur von DIMAS.


Transregional History Colloquium (DIMAS)

Prof. Dr. Timothy Nunan organisiert im Wintersemester 2022/23 ein Kolloquium zur transnationalen Geschichte, an dem Referierende aus der ganzen Welt und aus Regensburg teilnehmen.

Das Programm des Kolloquiums finden Sie hier.

Nächste Sitzung: 23. November 2022, 16:15 – Online via Zoom und in Präsenz im IOS (Landshuter Str. 4, Raum 017)


Volha Bartash (Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung)

“Memory Activism and the Commemoration of the Nazi Genocide of Roma in the Baltics"

In der kommenden Sitzung im Rahmen des Kolloquiums: Transregional History begrüßen wir Volha Bartash, Ethnologin am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung. Im Rahmen ihres Vortrags wird Bartash die Erinnerungskultur an den Genozid an den Sinti und Roma während des Zweiten Weltkriegs im Baltikum beleuchten.

PDF with event details and Zoom link


Beste Area Studies Masterarbeit

Das Center for International and Transnational Area Studies (CITAS) der Universität Regensburg und der Leibniz-WissenschaftsCampus „Europa und Amerika“ verleihen zum dritten Mal einen Preis für regionalwissenschaftliche Abschlussarbeiten.

Prämiert werden sollen herausragende Master- oder Zulassungsarbeiten, die im Sommersemester 2021, Wintersemester 2021/22 oder Sommersemester 2022 an der Universität Regensburg eingereicht wurden. Der erste Preis ist mit 400 Euro dotiert. Für die beiden zweiten Preise werden je 200 Euro vergeben. Absolvent*innen der Fakultäten SLK, PKGG, Katholischen Theologie, Humanwissenschaften (ehem. PPS), Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften können sich bis zum 6. November 2022 bewerben. Die Ausschreibung finden Sie hier auf Deutsch und hier auf Englisch.


Doktorand*innenaustausch mit Berkeley - Ausschreibung 2023/24

CITAS freut sich für das akademische Jahr 2023 / 24 wieder Bewerbungen für das Doktorand*innen-Austauschprogramm mit der University of California anzunehmen. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30. November 2022. Alle Bewerber*innen müssen Doktorand*innen an der UR oder dem IOS sein und in dem Zeitraum des Austausches ein noch laufendes PhD-Projekt verfolgen, d.h. die Doktorarbeit noch nicht zur Bewertung vorgelegt haben. 

Den Volltext zur Auschreibung finden Sie hier auf Deutsch und auf Englisch.


21 Oktober 2022

MS ISLA Workshop: Beyond the Mediterranean―Islands and Transmediterranity

Am 21 Oktober findet im Kaufmannsgewölbe (Hinter der Grieb 8) ein Workshop des CITAS-Netzwerkes MS ISLA statt. Das genaue Programm ist auf der Netzwerk-Homepage einsehbar.

Mediterranean islandness is not necessarily geographically fixed and linked to the Mediterranean region, but can be seen as a bundle of characteristics that can also be found in other areas, such as the Caribbean, the Baltic, the Red and the Arabian Sea or the “Atlantic Mediterranean” (Braudel): the Canaries, Madeira and São Tomé. An analytical comparison of those areas to the Mediterranean opens up perspectives on empirical relations between different regions against the background of islandness and often in a post-colonial context.


26-28 OKtober 2022, Berlin

Conference | Latin America and East-Central Europe: Comparisons, Bridges, Entanglements

The literary entanglements between Latin America and East Central Europe from the 20th century to the present are politically, culturally, and literarily diverse, but never random: Critical examinations of terms such as »post-imperial«, »marginal«, or »peripheral« are reflected in their respective intellectual fields and literary productions that negotiate transatlantic »elective affinities«, while competing for recognition within the history of world literature. 

The international conference explores literary history, poetics, intellectual networks, and aesthetic theory on both sides of the Iron Curtain. The participating scholars will discuss the situatedness of the literatures and actors of the regions and reflect on their transcultural and transareal convivialities. 

The event is co-organized by CITAS postdoctoral researcher  Joanna Moszczyńska. The full programme can be found here along with more details on the website.


14-26. OKTOBER 2022, REGENSBURG

LiteratURa | Spanische Schriftsteller auf der Buchmesse - und in Regensburg
 

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse mit Spanien als Gastland werden auf Einladung von cinEScultura in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Spanien und der Buchhandlung Dombrowsky drei der aktuell einflussreichsten spanischen Autorinnen und Autoren zu einem Leseabend nach Regensburg kommen.

Javier Cercas liest am Freitag, 14. Oktober um 20.00 Uhr in der Buchhandlung Dombrowsky (mit Eintritt) aus 'Die Erpressung' ('Independencia'), dem zweiten Band seiner Terra-Alta-Trilogie; Moderation Prof. Jochen Mecke.

Sergio del Molino stellt am Freitag, 21. Oktober um 19.00 Uhr in der Zentralbibliothek der Universität seinen vieldiskutierten Essay 'Leeres Spanien' ('La España vacía') vor; Moderation apl. Prof. Hubert Pöppel.

Sara Mesa bringt die gerade erschienene Übersetzung 'Eine Liebe' ihres in Spanien von der Kritik u.a. als bestes Buch des Jahres 2020 gefeierten Romans 'Un amor' mit, und zwar am Mittwoch, 26. Oktober, 20.00 Uhr in der Buchhandlung Dombrosky (mit Eintritt); Moderation PD Dagmar Schmelzer.

Die Veranstaltungen werden vom CITAS unterstützt. Weitere Information finden Sie auf der Webseite des Spanienzentrums der UR.


Vergabe des zweiten Regensburger Preises für herausragende Abschlussarbeiten im Bereich Regionalwissenschaften (Area Studies)

Wir freuen uns, die Gewinner*innen des Regensburger Preises für herausragende Abschlussarbeiten im Bereich Regionalwissenschaften (Area Studies) bekanntzugeben. Alle Informationen zu den drei Preisträger*innen und ihrer Forschung finden Sie hier. Die Preise werden am 25. April 2022 zum Auftakt der nächsten gemeinsamen Ringvorlesung von CITAS und dem WissenschaftsCampus verliehen. Im Sommer folgt die Ausschreibung der nächsten Ausgabe des Preises.


DIMAS - Department for Interdisciplinary and Multiscalar Area Studies

Das DIMAS (Department for Interdisciplinary and Multiscalar Area Studies) befindet sich momentan im Entstehen. Hier können Sie mehr über die Grundzüge der Fragen herausfinden, mit denen sich das DIMAS vorrausichtlich beschäftigen wird und welche Professuren es beinhalten wird.


Die DIMAS Area Studies Professuren bieten mehere regionalwissenschaftliche Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2022 an:

Anne Brüske

ANNA STEIGEMANN

TIMOTHY NUNAN

RIKE KRÄMER-HOPPE



  1. STARTSEITE UR

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg
Tel.+49 (0)941 943-5964

Email: citas@ur.de

Sammelgebäude, 214