Zu Hauptinhalt springen

Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie

Willkommen auf der Website des Lehrstuhls für Pharmazeutische Technologie an der Universität Regensburg!

Uferpanorama von Regensburg

Foto (Ausschnitt): Uferpanorama von Karsten Dörre unter CC-by-sa 3.0


Unsere Lehrveranstaltungen (Schnellzugriff)


Schwerpunkte unserer Forschungstätigkeit sind die Entwicklung und Anwendung von Biomaterialien, die Erforschung von Nanomaterialien für biomedizinische Anwendungen und die Entwicklung von innovativen Trägersystemen für Arzneistoffe. Für Studenten, Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler besteht die Möglichkeit, auf jedem der ausgewiesenen Forschungsgebiete in verschiedenen Funktionen mitzuarbeiten. Nähere Informationen finden Sie in der Rubrik Stellenangebote. Für Pharmaziestudenten haben wir in der Rubrik Studium umfangreiche Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen zusammengestellt.


Veranstaltungen WS 2022/23 - Grundstudium

53743 Vorlesung Grundlagen der Arzneiformenlehre

Termin: montags, 10.00 - 12.00 Uhr (c.t.)

Ort: H48

Die Anmeldung zur Vorlesung ist über GRIPS möglich.

53764 Praktikum Arzneiformenlehre

Die Praxisveranstaltungen starten am Montag, den 17.10.2022. Die Anmeldung erfolgt automatisch.


Veranstaltungen WS 2022 - Hauptstudium

53802 Vorlesung Pharmazeutische Technologie

Termine:

dienstags: 10.00 - 12.00 (c.t.)

mittwochs, 8.00 - 10.00 Uhr (c.t.)

Die Anmeldung ist GRIPS möglich.

53892 Praktikum Pharmazeutische Technologie

Das Praktikum startet am Montag, den 17.10.22 um 12.45 Uhr.

Die Anmeldung erfolgt automatisch.

53802 Seminar Biopharmazie einschließlich arzneistoffbezogener Pharmakokinetik

Das Seminar ist Bestandteil des Praktikums Pharmazeutische Technologie.


Armin-Buschauer-Promotionspreis

Dr. Stefanie Thalhauser erhält den Armin-Buschauer-Promotionspreis 2021

Frau Dr. Stefanie Thalhauser aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Miriam Breunig vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie der Universität Regensburg wurde für ihre Entwicklung eines Nanopartikel basierten Trägersystems für einen Impfstoff gegen das Humane Immundefizienz-Virus-1 (HIV-1) mit dem Armin-Buschauer-Promotionspreis 2021 für die beste Promotionsarbeit im Fach Pharmazie ausgezeichnet. Der Originaltitel ihrer Arbeit lautet „Nanoparticles for HIV-1 vaccine delivery“. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Kooperation der Arbeitsgruppen von Frau Prof. Dr. Miriam Breunig in der Pharmazie und Herrn Prof. Dr. Ralf Wagner vom Universitätsklinikum Regensburg.

Weltweit sind nach Schätzungen der WHO mehr als 39 Millionen Menschen HIV-1, dem Verursacher der Immunschwächekrankheit AIDS, infiziert. Im Jahr 2020 kamen ca. 1,7 Millionen neu Infizierte hinzu, wobei fast alle Betroffenen in Entwicklungsländer leben. Die Infektionskrankheit wurde vor fast 40 Jahren entdeckt, mittlerweile gibt es immense Fortschritte in der Therapie der Erkrankung mit antiretroviralen Medikamenten. Dennoch ist die HIV-1/AIDS Epidemie nur mit einem effizienten Impfschutz kontrollierbar. Dieser ist trotz intensiver und langjähriger Forschung auf diesem Gebiet nicht verfügbar.

Vor diesem Hintergrund hat Frau Dr. Thalhauser Nanopartikel entwickelt, die mit Oberflächenantigenen von HIV-1 dekoriert sind. Diese Nanopartikel binden an sogenannte B Zellen, die daraufhin mit der Produktion von Antikörpern beginnen. Antikörper stellen einen Arm der adaptiven Immunantwort dar und sind essenziell für die Effektivität von Vakzinen. Die besondere Innovation der Arbeit von Frau Dr. Thalhauser liegt darin, dass sie die Immunogene von HIV-1 nicht in löslicher Form verwendet wie bisher auf diesem Forschungsgebiet üblich, sondern auf Silikat Nanopartikeln einer Größe von ca. 100 nm gerichtet immobilisiert. Diese Virus-mimetischen Nanopartikel interagieren mit B Zellen in multivalenter Form, was zu einer effizienteren Stimulierung führt als das lösliche Oberflächenantigen in der Lage ist. Die Antiköper produzierenden B Zellen werden durch diese multivalente Bindung in optimaler Weise schon bei äußerst geringer Konzentration des Oberflächenantigens aktiviert. Auch in einer Studie in Mäusen waren die Nanopartikel von Frau Dr. Thalhauser der löslichen Form des Oberflächenantigens von HIV-1 überlegen.


Dr. Alfons-Paulus-Promotionspreis

Dr. Daniel Fleischmann erhält den Promotionspreis 2022 der Dr.-Alfons-Paulus-Stiftung 2022

Dr. Daniel Fleischmann erhält den Promotionspreis 2022 der Dr.-Alfons-Paulus-Stiftung. Mehr

Biopark Innovationspreis für herausragende Promotionsarbeit

Dr. Daniel Fleischmann erhält den Biopark Innovationspreis 2021 für seine herausragende Promotionsarbeit. Mehr

Carl-Wilhelm-Scheele Preis für beste Promotionsarbeit

Dr. Daniel Fleischmann mit wegweisender Dissertation im Fach Pharmazie

Dr. Daniel Fleischmann aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Achim Göpferich vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie der Universität Regensburg wurde für seine Entwicklung von Strategien zur Behandlung der diabetischen Nephropathie mit dem Carl-Wilhelm-Scheele Preis 2021 der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) für die beste Promotionsarbeit (Originaltitel: „Virus-Mimetic Nanoparticles for the Therapy of Mesangial Cells in Diabetic Nephropathy“) im Fach Pharmazie ausgezeichnet. Mehr...


MITTEILUNG VOM 08.05.2019

Posterpreis CLINAM

Marilena Bohley erhielt am 28.09.2020 eine Auszeichnung in der Kategorie "Translationale Nanomedicine" für ihr Poster "Cyclosporin A loaded lipid nanoparticles for the intravenous treatment of retinopathy of prematurity" von der European Foundation for Clinical Nanomedicine. Der Posterpreis wurde im Rahmen der CLINAM Konferenz (12th European and Global Summit for Nanomedicine) verliehen, die virtuell vom 26-28 September stattfand. Das Poster, dass die Effekte von Cylcosporin A beladenen Nanopartikeln auf das Krankheitsbild der Frühgeborenen Retinopathie zeigt, entstand im Rahmen ihrer Doktorarbeit "Nanopartikel zur Therapie von neovaskulären Augenerkrankungen. Die Doktorarbeit wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mitfinanziert.
 


Spotlight

Posterpreis der Controlled Release Society

Sara Maslanka Figueroa erhielt am 23.07.2019 den Preis “Great Scientific Communication” für ihr Poster “Tailoring the Particle Corona Composition Modulates the Cellular Interaction of Multivalent-Binding Nanoparticles”...mehr


Spotlight

Was Nanopartikel von Grippeviren lernen können

Bislang verlieren Nanoteilchen, die in der Medizin zum Transport von Arzneimitteln in Körperzellen eingesetzt werden, in komplexen Gewebestrukturen die Orientierung. Ein Regensburger Forscherteam hat sich einen Trick von Viren des Typs Influenza A abgeschaut und Nanopartikel geschaffen, die zuverlässig den gewünschten Zelltyp erreichen. ...mehr


  1. Universität
  2. Chemie und Pharmazie

Pharmazeutische Technologie

Prof. Dr.
Achim Göpferich
Prof. Dr. Achim Göpferich
Sekretariat

Gebäude CH, Zi. 24.1.85

Telefon 0941 943-4842
Telefax 0941 943-4807

E-Mail