Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Corona-Update

Zutritt für externe Nutzer/innen in Lesesäle wochentags ab 16 Uhr möglich

Ab sofort ist der Zutritt in die Lesesäle für externe Nutzer/innen wochentags bereits ab 16:00 Uhr möglich.

Aktuelle Öffnungszeiten


Aktuelle Regelungen des Lesesaalbetriebs gemäß der 13. BayIfSMV

Leseplatzangebot und Öffnungszeiten

Das aktuelle Leseplatzangebot richtet sich nach den Vorgaben der derzeit gültigen 13. BayIfSMV vom 5. Juni 2021 (www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayIfSMV_13).

Die aktuell noch verfügbaren Plätze in den Lesesälen können online eingesehen werden. Die Aktualisierung der Zahlen erfolgt dabei in Echtzeit nach Neuladen der Seite.⇒ zur Anzeige der verfügbaren Plätze

Die Öffnungszeiten der Lesesäle finden Sie stets aktuell hier.
Gemäß dem Stufenplan der UB (Stufe 1) werden externe Nutzer/innen von Montag bis Freitag ab 16:00 Uhr und am Wochenende ganztags in den Lesesälen zugelassen.

FFP2-Maskenpflicht

Gemäß den aktuellen Vorgaben der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt in allen Bereichen der Universitätsbibliothek, auch in den Lesesälen, eine FFP2-Maskenpflicht. Diese gilt laut Beschluss der Universitätsleitung zum Schutze aller Beteiligten, grundsätzlich für alle Besucher/innen während der Dauer ihres Aufenthaltes im Lesesaal. Nutzer/innen, die vom Tragen einer Maske durch ein ärztliches Attest (siehe auch § 3, Abs. 1, der 13. BayIfSMV) befreit sind und Literatur aus der Bibliothek benötigen, werden gebeten, sich rechtzeitig vorab an folgende Adresse zu wenden: benutzung.ub@ur.de.

Kontaktdatenerfassung

Gemäß dem Rahmenhygienekonzept für Universitäten vom 8. März 2021 ist die Universität Regensburg angehalten, eine umfassende Kontaktdatenerfassung aller Teilnehmenden von Präsenz-Lehrveranstaltungen und aller sonstigen Aufenthalte an der UR – auch in den Räumlichkeiten der UB - zu dokumentieren.

Zu diesem Zweck wird in der Universitätsbibliothek beim Betreten und Verlassen jedes Lesesaals der Bibliotheksausweis gescannt. Dabei werden die Benutzernummer, Ein- bzw. Austrittszeiten sowie der Lesesaal auf universitätsinternen Servern gespeichert.
 Dies gilt auch für Pausenzeiten: Bitte teilen Sie der Aufsichtskraft beim Verlassen des Lesesaals mit, ob Sie den Lesesaal dauerhaft oder nur für eine Pause verlassen. Sollten Sie den Lesesaal nur für eine Pause verlassen, bleibt der Anspruch auf Ihren Leseplatz für 60 Minuten bestehen. Nach 60-minütiger Abwesenheit werden Sie vom System automatisch ausgeloggt. Bitte beachten Sie, dass die Erfassung für jeden Lesesaal gesondert erfolgt.

Die Mitwirkung bei der Erfassung der Kontaktdaten ist verpflichtend, bitte halten Sie dafür Ihren Bibliotheksausweis bei jedem Betreten und Verlassen des Lesesaals bereit. Nähere Informationen zur Kontaktdatennachverfolgung an der UB.

Ausleihe von Medien aus den Lesesälen

Angehörige der UR können Bücher direkt aus den Lesesälen nach Hause ausleihen (Studierende der UR: Max. 5 Bücher für 14 Tage). Die Ausleihe ist für Universitätsangehörige während der Öffnungszeiten der Lesesäle durchgängig möglich.

Aus den Lesesälen entliehene Bücher können entweder im jeweiligen Lesesaal oder auch in der kontaktfreien Ausleihe in der Zentralbibliothek zurückgegeben werden.

Bücher des Sonderbestands mit dem Lokalkennzeichen 55 (Reclamsammlung PT) sind über den Online-Katalog bestellbar und können in der kontaktfreien Ausleihe in der Zentralbibliothek abgeholt und auch zurückgegeben werden.

Scannen in den Lesesälen

In allen Lesesälen stehen Scanner bereit. Bitte scannen Sie nur einzelne Kapitel oder wenige Seiten (keine ganzen Bücher!) und halten Sie Ihre Aufenthaltsdauer so kurz wie möglich. Bitte beachten Sie, dass derzeit keine Leih-USB-Sticks ausgegeben werden.

Hygienemaßnahmen

Der Zugang zu den Lesesälen orientiert sich an Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien (bitte beachten Sie hierzu auch die aktuellen Aushänge vor Ort):

  • Verpflichtendes Tragen einer FFP2-Maske (auch am Arbeitsplatz) (festgeschrieben in der aktuell gültigen 13. BayIfSMV vom 5. Juni 2021)
  • separate Nutzung des Ein- und Ausgangs
  • begrenzte Anzahl von Personen im Lesesaal
  • Einhaltung der Abstandsregelungen (1,5 Meter)

Handlungshilfe Corona-Fall im Lesesaal

Die Universitätsbibliothek hat eine Handlungshilfe erarbeitet, die darlegt, wie bei der Meldung eines positiven COVID-19-Falls unter Besuchern:innen der Lesesäle vorzugehen ist. Ziel ist es, bereits ab der Meldung des positiven Testergebnisses an die Universitätsbibliothek aktiv tätig zu werden.

Der folgende Handlungsablauf dient dazu, Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen:

  • Ein Nutzer oder eine Nutzerin meldet an die Universitätsbibliothek, dass er bzw. sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurde und innerhalb der vergangenen zwei Wochen einen oder mehrere Lesesäle besucht hat. Die Meldung erfolgt per E-Mail (ub.corona@bibliothek.uni-regensburg.de) unter Angabe des Namens und der Benutzernummer des Bibliotheksausweises bzw. der UR-Karte bei Studierenden. Auf die genannte E-Mail-Adresse hat nur ein begrenzter Personenkreis Zugriff. Das positive Testergebnis wird bereits von der Teststelle (Testzentrum oder Apotheke) automatisch an das zuständige Gesundheitsamt zur Kontaktpersonen-Nachverfolgung übermittelt.
  • Die Universitätsbibliothek informiert alle Besucher:innen, die am gleichen Tag im betreffenden Lesesaal waren, sowie UB-Mitarbeiter:innen im Präsenzdienst per E-Mail, dass ein positiver COVID-19-Fall in diesem Lesesaal aufgetreten ist.
  • Das Gesundheitsamt übernimmt die Federführung beim weiteren Ablauf, insbesondere in der Kontaktpersonen-Nachverfolgung und Risikobewertung inkl. konkreter Anweisungen zur weiteren Vorgehens- bzw. Verhaltensweise.
  • Zur Unterstützung des Gesundheitsamts bei der Einschätzung des Infektionsrisikos für die Kontaktpersonen im Falle eines/r positiv auf das Corona-Virus getesteten Lesesaalbesuchers/in liegt immer das Rahmenhygienekonzept für Hochschulen von Universität Bayern e. V. zugrunde.
  • Da die Universitätsbibliothek jederzeit die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen eingehalten hat, kann davon ausgegangen werden, dass weitere im Lesesaal anwesende Personen nicht als sog. „enge Kontaktpersonen“ im Sinne der Kontaktpersonen-Nachverfolgung bei SARS-CoV-2-Infektionen des Robert-Koch-Instituts gelten. Dennoch wird empfohlen, dass sich alle Personen, die sich an diesem Tag im Lesesaal aufgehalten haben, zeitnah einem Test auf das Corona-Virus unterziehen. Eventuelle Maßnahmenfestlegungen des staatlichen Gesundheitsamts Regensburg im Rahmen der Kontaktpersonen-Nachverfolgung bleiben hiervon unbenommen.
  • Bei Fragen steht die Information der Universitätsbibliothek unter der Rufnummer 0941 943-3990 (Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr) oder per E-Mail (info.ub@ur.de) zur Verfügung.

Wiederaufnahme der kostenpflichtigen Mahnungen

Um die Verfügbarkeit der Literatur zu sichern, wird die Universitätsbibliothek ab 12. April 2021 wieder kostenpflichtige Mahnungen aufnehmen. Betroffene Nutzer/innen erhalten dazu in Kürze eine entsprechende Erinnerungsmail. Bitte geben Sie die gemahnten Bücher anschließend sobald wie möglich zurück, um Kontosperren und Gebühren zu vermeiden.

Wir bitten Sie zudem, regelmäßig in Ihrem Konto die Rückgabefristen Ihrer entliehenen Bücher einzusehen.

Aus den Lesesälen entliehene Bücher können entweder im jeweiligen Lesesaal oder auch in der kontaktfreien Ausleihe in der Zentralbibliothek zurückgegeben werden.

Zudem ist natürlich auch die Rückgabe entliehener Bücher per Post möglich. Bitte legen Sie einen Zettel mit Ihrem Namen und Ihrer Benutzernummer bei und senden Sie die Bücher an folgende Adresse:

Universitätsbibliothek Regensburg, Ausleihe
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg


Hygienekonzept und Stufenplan der UB

Trotz der durch die Corona-Pandemie bedingten gegenwärtigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens ist die Universitätsbibliothek Regensburg darum bemüht, alle Bestandsgruppen für Universitätsangehörige unter Wahrung des Gesundheitsschutzes aller Beteiligter so gut es geht zugänglich zu machen. Die Aufrechterhaltung der Angebote geht mit Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Kontaktnachverfolgung einher. Welcher Art diese Auflagen sind, können Sie dem Hygienekonzept für die Universitätsbibliothek (PDF, 5 Seiten), mit Stand vom 15. Juni 2021, entnehmen.

Darüber hinaus hat die Universitätsbibliothek einen Stufenplan erarbeitet, der - je nach den Regelungen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – zunehmend starke Einschränkungen des regulären Betriebs vorsieht. Dieser Plan soll den Nutzerinnen und Nutzern der Bibliothek zur Information und Orientierung dienen.

Stufe 0

  • Reduzierte Anzahl von Leseplätzen, durchgängig Abstand von 1,5 m
  • Maskenpflicht auch am Leseplatz
  • Erweiterte Öffnungszeiten, um die Nutzung zu entzerren

Stufe 1

Diese Stufe tritt in Kraft, sobald die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung Angaben zu Quadratmeter-pro-Person macht.

  • Zulassungsbeschränkung für externe Nutzer:innen in den Lesesälen in Abhängigkeit von Inzidenz und Lesesaalauslastung
  • deutliche Reduzierung der Leseplätze bzw. der gleichzeitig zugelassenen Nutzer/innen;
  • Ausleihe bleibt unbeeinträchtigt.

Stufe 2

Tritt in Kraft, sobald in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung Lese-/Lernplätze nicht mehr erlaubt sind:

  • Ausschluss von externen Nutzer:innen,
  • Sperrung der Leseplätze,
  • Ausleihe nur noch für Universitätsangehörige (aus Lesesaal, Lehrbuchsammlung und Magazin).

Stufe 3

Tritt in Kraft, sobald die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung den Betrieb von Lesesälen verbietet:

  • Schließung der Lesesäle,
  • Ausleihe von Beständen aus Magazin, Lehrbuchsammlung und Lesesälen nur noch über die kontaktfreie Ausleihschleuse in der Zentralbibliothek.

Service für Studierende aus Risikogruppen

Bitte beachten Sie: Der Service richtet sich ausschließlich an Studierende, denen es aktuell aus gesundheitlichen Gründen aufgrund der Gefährdung durch eine Infektion mit dem Corona-Virus nicht möglich ist, die Lesesäle zur Nutzung der Leseplätze oder Ausleihe von Beständen aufzusuchen.

Für Studierende aus Risikogruppen können Bücher (maximal fünf Bücher aus den Lesesälen) von UB-Mitarbeitern/innen aus den Lesesälen entnommen und zentral in einem eigens eingerichteten Regal am Eingang der kontaktfreien Ausleihe in der Zentralbibliothek bereitgestellt werden.
Betroffene Studierende aus Risikogruppen werden gebeten, sich per E-Mail an ausleihe.ub@ur.de zu wenden und anzugeben, welche Bücher (bitte mit Angabe der Signatur) aus den Lesesälen benötigt werden.

Für Studierende aus Risikogruppen steht zudem eine begrenzte Anzahl an Einzelarbeitskabinen in der Zentralbibliothek zur Verfügung.
Betroffene Studierende aus Risikogruppen werden gebeten, sich per E-Mail an ausleihe.ub@ur.de zu wenden und anzugeben, in welchem Zeitraum ein Arbeitsplatz gewünscht wird.



Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in unseren FAQs.

Bei Fragen erreichen Sie die Mitarbeiter*innen der Universitätsbibliothek unter der Telefonnummer 0941 943-3990 (Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr). Gerne können Sie uns jederzeit Ihr Anliegen oder Ihre Frage auch schriftlich per E-Mail mitteilen.

Die Universitätsbibliothek hat eine Chatauskunft eingerichtet. Alle Angehörigen der Universität Regensburg können montags bis freitags von 10:00 bis 16:00 Uhr die UB über den UR Chat (Rocket.Chat) erreichen. Geben Sie in der Suche den Benutzer "Auskunft UB" ein und stellen Sie Ihre Fragen direkt an die Mitarbeiter*innen.


  1. Universität

Universitätsbibliothek

Online-Auskunft fragen

Telefon: 0941 943-3990

Chatauskunft

Campus