Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Corona-Update

Räume für Teilnahme an digitaler Lehre

Um Studierenden der Universität Regensburg zwischen Präsenzveranstaltungen die aktive Teilnahme an digitalen Lehrveranstaltungen zu ermöglichen, erweitert die Universitätsbibliothek zum Semesterstart ihr Platzangebot.

Bitte halten Sie für die Nutzung aller im Folgenden genannten Bereiche Ihren Studierendenausweis sowie Ihren 3G-Nachweis bereit.

Ab 18. Oktober sind folgende Bereiche wieder zugänglich:

  • Info-Zentrum in der ZentralbibliothekLogo URwalking
    (Mo - Fr, 09:00 – 20:00 Uhr): Alle ausgewiesenen Plätze können ohne Voranmeldung während der Öffnungszeiten benutzt werden.
    Bitte beachten Sie: Zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr ist die Theke im Infozentrum mit UB-Mitarbeitern/innen besetzt, von 09:00 bis 10:00 Uhr und 14:00 bis 20:00 Uhr kontrolliert ein Wachdienst stichprobenartig die 3G-Nachweise.
  • Arbeitsräume auf der Ebene 7 der Zentralbibliothek oberhalb des Allgemeinen LesesaalsLogo URwalking
    (Mo - Fr, 08:00 – 19:45 Uhr): Der Zugang erfolgt über den Eingang des Allgemeinen Lesesaals. In jedem Raum können pro Tischgruppe bis zu zwei Plätze belegt werden. Wir bitten Sie, während Ihres Aufenthaltes eine Maske zu tragen, da der Mindestabstand von 1.50 Metern nicht gewährleistet werden kann.
  • Arbeitskabinen (Carrels) in der Lehrbuchsammlung der ZentralbibliothekLogo URwalking
    (Mo - Fr, 10:00 – 16:00 Uhr): Die Carrels können von Einzelpersonen pro Tag für jeweils 2 Stunden belegt werden. Den Schlüssel für ein Carrel, der für 2 Stunden auf Ihr Benutzerkonto verbucht wird, erhalten Sie am Eingang der Lehrbuchsammlung. Bitte beachten Sie, dass die Carrels nur Studierenden der UR zu Verfügung stehen. Aktuell befindet sich eine Reservierungsmöglichkeit für die Nutzung der Carrels in Planung.
  • Arbeitskabinen im Lesesaal Recht 2Logo URwalking-
    (Mo - Fr, 08:00 - 20:00 Uhr): Die Arbeitskabinen können von Einzelpersonen pro Tag für jeweils 2 Stunden belegt werden. Die Anmeldung erfolgt über eine Liste, die an der Lesesaaltheke ausliegt.

In allen genannten Bereichen stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung, um die Arbeitsplätze reinigen zu können.

Selbstverständlich können Sie digitalen Veranstaltungen auch weiterhin in den Lesesälen folgen, auch hier wurde die Anzahl verfügbarer Plätze erhöht. Bitte beachten Sie dabei aber, dass Sie Kopfhörer nutzen müssen und nicht sprechen können.

Die Laptopladeschränke können, wo vorhanden, ebenfalls zum Semesterstart wieder genutzt werden. Den Schlüssel erhalten Sie auf Nachfrage an der jeweiligen Lesesaaltheke.


Aktuelle Regelungen

3G-Nachweis

Gemäß der 14. BayIfSMV tritt bei einer 7-Tage-Inzidenz über 35 die 3G-Regel für Innenräume in Kraft.

Alle Personen, die die Lesesäle der Universitätsbibliothek (UB), die Lehrbuchsammlung, die kontaktfreie Ausleihschleuse sowie die Räume zur Teilnahme an der digitalen Lehre betreten möchten, müssen somit aktuell nachweisen können, dass sie getestet, geimpft oder genesen sind.

An den Eingangstheken der Lesesäle der UB sowie der Lehrbuchsammlung werden die 3G-Nachweise systematisch durch das Aufsichtspersonal der UB kontrolliert. Im Infozentrum erfolgt die Kontrolle der 3G-Nachweise zwischen 10:00 und 14:00 Uhr durch Personal der UB, zwischen 09:00 und 10:00 Uhr sowie zwischen 14:00 und 20:00 Uhr erfolgt eine stichprobenartige Kontrolle durch den Wachdienst. Da in der Ausleihschleuse kein Personal tätig ist, werden in diesem Bereich stichprobenartige Kontrollen durchgeführt.

Bitte zeigen Sie den entsprechenden Nachweis beim Betreten des Lesesaals, des Infozentrums (zwischen 10:00 und 14:00 Uhr) und der Lehrbuchsammlung unaufgefordert und idealerweise digital (zum Beispiel über eine App auf dem Smartphone) vor, um die Kontrolle zu erleichtern.

Die 3G-Nachweispflicht gilt nicht für Beschäftigte der Universität Regensburg sowie für Schülerinnen und Schüler, die einen Schülerausweis vorlegen können.

Maskenpflicht

In allen Räumlichkeiten der UB gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zuverlässig eingehalten werden kann, darf die Maske am Leseplatz abgenommen werden. Die Plätze in den Lesesälen sind mit entsprechendem Mindestabstand ausgewiesen.

Hinweise zur Befreiung von der Maskenpflicht finden Sie im Infektionsschutzkonzept der UR.

Hygienemaßnahmen und Infektionsschutzkonzept

Der Zugang zu den Lesesälen sowie die Nutzung sämtlicher Services der UB vor Ort auf dem Campus orientieren sich an Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien, die im Infektionsschutzkonzept der UR näher erläutert werden.
Bitte beachten Sie zudem auch die aktuellen Aushänge vor Ort.

Leseplatzangebot und Öffnungszeiten

Die aktuell noch verfügbaren Plätze in den Lesesälen können online eingesehen werden. Die Aktualisierung der Zahlen erfolgt dabei in Echtzeit nach Neuladen der Seite.⇒ zur Anzeige der verfügbaren Plätze.

Laut aktueller Verordnung kann an Leseplätzen nur dann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden, wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen gewahrt wird. Um den Nutzern/innen nach vielfachem Wunsch, vor allem von Studierendenseite, ein Arbeiten am Leseplatz ohne Maske zu ermöglichen, hat sich die UB dazu entschieden, die Leseplätze weiterhin mit Mindestabstand und demzufolge in reduzierter Anzahl auszuweisen. Die Öffnungszeiten für externe Nutzer/innen bleiben somit bis auf Weiteres bestehen.
Öffnungszeiten der Lesesäle

Kontaktdatenerfassung

Zur Kontaktnachverfolgung betreibt die Universität Regensburg eine umfassende Kontaktdatenerfassung aller Teilnehmer:innen von Präsenz-Lehrveranstaltungen und aller sonstigen Aufenthalte.

Zu diesem Zweck wird in der Universitätsbibliothek beim Betreten und Verlassen jedes Lesesaals der Bibliotheksausweis gescannt. Dabei werden die Benutzernummer, Ein- bzw. Austrittszeiten sowie der Lesesaal auf universitätsinternen Servern gespeichert.
 Dies gilt auch für Pausenzeiten: Bitte teilen Sie der Aufsichtskraft beim Verlassen des Lesesaals mit, ob Sie den Lesesaal dauerhaft oder nur für eine Pause verlassen. Sollten Sie den Lesesaal nur für eine Pause verlassen, bleibt der Anspruch auf Ihren Leseplatz für 60 Minuten bestehen. Nach 60-minütiger Abwesenheit werden Sie vom System automatisch ausgeloggt. Bitte beachten Sie, dass Sie in diesen Fällen auch Ihren 3G-Nachweis erneut am Lesesaaleingang erbringen müssen. Die Kontaktdatenerfassung erfolgt für jeden Lesesaal gesondert.

Die Mitwirkung bei der Erfassung der Kontaktdaten ist verpflichtend, bitte halten Sie dafür Ihren Bibliotheksausweis bei jedem Betreten und Verlassen des Lesesaals bereit. Nähere Informationen zur Kontaktdatennachverfolgung an der UB finden Sie im Infektionsschutzkonzept der UR.

Ausleihe von Medien aus den Lesesälen

Angehörige der UR können Bücher direkt aus den Lesesälen nach Hause ausleihen (Studierende der UR: Max. 5 Bücher für 14 Tage). Die Ausleihe ist für Universitätsangehörige während der Öffnungszeiten der Lesesäle durchgängig möglich.

Aus den Lesesälen entliehene Bücher können entweder im jeweiligen Lesesaal oder auch in der kontaktfreien Ausleihe in der Zentralbibliothek zurückgegeben werden.
Bücher des Sonderbestands mit dem Lokalkennzeichen 55 (Reclamsammlung PT) sind über den Online-Katalog bestellbar und können in der kontaktfreien Ausleihe in der Zentralbibliothek abgeholt und auch zurückgegeben werden.

Scannen in den Lesesälen

In allen Lesesälen stehen Scanner bereit. Bitte scannen Sie nur einzelne Kapitel oder wenige Seiten (keine ganzen Bücher!) und halten Sie Ihre Aufenthaltsdauer so kurz wie möglich. Bitte beachten Sie, dass derzeit keine Leih-USB-Sticks ausgegeben werden.


Handlungshilfe Corona-Fall im Lesesaal

Die Universitätsbibliothek hat eine Handlungshilfe erarbeitet, die darlegt, wie bei der Meldung eines positiven COVID-19-Falls unter Besuchern:innen der Lesesäle vorzugehen ist. Ziel ist es, bereits ab der Meldung des positiven Testergebnisses an die Universitätsbibliothek aktiv tätig zu werden.

Der folgende Handlungsablauf dient dazu, Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen:

  • Ein Nutzer oder eine Nutzerin meldet an die Universitätsbibliothek, dass er bzw. sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurde und innerhalb der vergangenen zwei Wochen einen oder mehrere Lesesäle besucht hat. Die Meldung erfolgt per E-Mail (ub.corona@bibliothek.uni-regensburg.de) unter Angabe des Namens und der Benutzernummer des Bibliotheksausweises bzw. der UR-Karte bei Studierenden. Auf die genannte E-Mail-Adresse hat nur ein begrenzter Personenkreis Zugriff. Das positive Testergebnis wird bereits von der Teststelle (Testzentrum oder Apotheke) automatisch an das zuständige Gesundheitsamt zur Kontaktpersonen-Nachverfolgung übermittelt.
  • Die Universitätsbibliothek informiert alle Besucher:innen, die am gleichen Tag im betreffenden Lesesaal waren, sowie UB-Mitarbeiter:innen im Präsenzdienst per E-Mail, dass ein positiver COVID-19-Fall in diesem Lesesaal aufgetreten ist.
  • Das Gesundheitsamt übernimmt die Federführung beim weiteren Ablauf, insbesondere in der Kontaktpersonen-Nachverfolgung und Risikobewertung inkl. konkreter Anweisungen zur weiteren Vorgehens- bzw. Verhaltensweise.
  • Zur Unterstützung des Gesundheitsamts bei der Einschätzung des Infektionsrisikos für die Kontaktpersonen im Falle eines/r positiv auf das Corona-Virus getesteten Lesesaalbesuchers/in liegt immer das Rahmenhygienekonzept für Hochschulen von Universität Bayern e. V. zugrunde.
  • Da die Universitätsbibliothek jederzeit die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen eingehalten hat, kann davon ausgegangen werden, dass weitere im Lesesaal anwesende Personen nicht als sog. „enge Kontaktpersonen“ im Sinne der Kontaktpersonen-Nachverfolgung bei SARS-CoV-2-Infektionen des Robert-Koch-Instituts gelten. Dennoch wird empfohlen, dass sich alle Personen, die sich an diesem Tag im Lesesaal aufgehalten haben, zeitnah einem Test auf das Corona-Virus unterziehen. Eventuelle Maßnahmenfestlegungen des staatlichen Gesundheitsamts Regensburg im Rahmen der Kontaktpersonen-Nachverfolgung bleiben hiervon unbenommen.
  • Bei Fragen steht die Information der Universitätsbibliothek unter der Rufnummer 0941 943-3990 (Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr) oder per E-Mail (info.ub@ur.de) zur Verfügung.

Service für Studierende aus Risikogruppen

Bitte beachten Sie: Der Service richtet sich ausschließlich an Studierende, denen es aktuell aus gesundheitlichen Gründen aufgrund der Gefährdung durch eine Infektion mit dem Corona-Virus nicht möglich ist, die Lesesäle zur Nutzung der Leseplätze oder Ausleihe von Beständen aufzusuchen.

Für Studierende aus Risikogruppen können Bücher (maximal fünf Bücher aus den Lesesälen) von UB-Mitarbeitern/innen aus den Lesesälen entnommen und zentral in einem eigens eingerichteten Regal am Eingang der kontaktfreien Ausleihe in der Zentralbibliothek bereitgestellt werden.
Betroffene Studierende aus Risikogruppen werden gebeten, sich per E-Mail an ausleihe.ub@ur.de zu wenden und anzugeben, welche Bücher (bitte mit Angabe der Signatur) aus den Lesesälen benötigt werden.

Für Studierende aus Risikogruppen steht zudem eine begrenzte Anzahl an Einzelarbeitskabinen in der Zentralbibliothek zur Verfügung.
Betroffene Studierende aus Risikogruppen werden gebeten, sich per E-Mail an ausleihe.ub@ur.de zu wenden und anzugeben, in welchem Zeitraum ein Arbeitsplatz gewünscht wird.



Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in unseren FAQs.

Bei Fragen erreichen Sie die Mitarbeiter*innen der Universitätsbibliothek unter der Telefonnummer 0941 943-3990 (Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr). Gerne können Sie uns jederzeit Ihr Anliegen oder Ihre Frage auch schriftlich per E-Mail mitteilen.

Die Universitätsbibliothek hat eine Chatauskunft eingerichtet. Alle Angehörigen der Universität Regensburg können montags bis freitags von 10:00 bis 16:00 Uhr die UB über den UR Chat (Rocket.Chat) erreichen. Geben Sie in der Suche den Benutzer "Auskunft UB" ein und stellen Sie Ihre Fragen direkt an die Mitarbeiter*innen.


  1. Universität

Universitätsbibliothek

Online-Auskunft fragen

Telefon: 0941 943-3990

Chatauskunft

Campus