Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

60 Deutschlandstipendien an der Universität Regensburg

Urkundenvergabefeier auf dem Campus


Pressemitteilung vom 17.Mai 2018
Im Rahmen der feierlichen Vergabe der Deutschlandstipendien erhielten gestern 60 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten im Beisein des Präsidenten der Universität Regensburg, Prof. Dr. Udo Hebel und der Vizepräsidentin für Netzwerke, Information und Digitalisierung, Prof. Dr. Susanne Leist, an der Universität Regensburg ihre Urkunden. Zahlreiche Förderer und Mitglieder der elf Fakultäten der Universität Regensburg waren anwesend. Mit Stehempfang und musikalischer Umrahmung durch das Marzipan Quartett Regensburg wurde die Feier festlich abgerundet.

„Ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass nur 17 Prozent der Bildungsausgaben aus privaten Quellen stammen und nur drei Prozent der Studierenden in Deutschland Einkünfte aus Stipendien erhalten. Umso mehr möchte ich den Förderinnen und Förderern für ihr Engagement danken. Sie beweisen damit, dass sie sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Mit dem Deutschlandstipendium fördern sie vielversprechende Talente und investieren in die Zukunft junger Menschen“, betonte Vizepräsidentin Prof. Dr. Susanne Leist in ihrer Begrüßung.

Im Namen aller 60 Stipendiatinnen und Stipendiaten bedankten sich Anna Unterholzner, Studierende der Pharmazie und Joachim Heidelbach, Studierender der Betriebswirtschaftslehre, bei ihren Förderern. Letzterer appellierte dabei auch an seine Mitstipendiaten, die Chance zum regelmäßigen Austausch mit den Stipendiengebern zu ergreifen und so Einblicke in Unternehmen zu erhalten.

Informationen zum Deutschlandstipendium:
Um die Deutschlandstipendien können sich besonders leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studierende bemühen. Bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten werden an der Universität Regensburg zugleich auch soziale Kriterien berücksichtigt. Neben herausragenden wissenschaftlichen Leistungen oder außerfachlichem Engagement werden auch Erfolge bei der Überwindung von Hürden in der Bildungsbiographie beachtet.

Alle Stipendiaten erhalten eine finanzielle Unterstützung von monatlich 300 Euro. Davon steuert der Bund die eine Hälfte – 150 Euro monatlich – bei, die andere Hälfte kommt von privaten Förderern, Stiftungen, Vereinen oder anderen Einrichtungen. Derzeit erhalten 60 Studierende an der Universität Regensburg ein Deutschlandstipendium. Unternehmen, Institutionen, aber auch Einzelpersonen engagieren sich im Rahmen der Förderung der Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten. Dabei geht der Kreis der Förderer über den Regensburger Raum hinaus.

Weiterführende Informationen zum Deutschlandstipendium an der Universität Regensburg im Internet unter: www.uni-regensburg.de/studium/deutschlandstipendium/index.html

Vergabe-deutschlandstipendien-2018

Prof. Dr. Susanne Leist, Vizepräsidentin für Netzwerke, Information und Digitalisierung der Universität Regensburg (1. Reihe, 2. v. r.) und Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg (1. Reihe, 3. v. r.), mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten und Förderern des Deutschlandstipendiums.
© Universität Regensburg, Referat II/2 – Kommunikation, Christina Glaser


Ansprechpartner für Medienvertreter:

Prof. Dr. Susanne Leist
Vizepräsidentin für Netzwerke, Information und Digitalisierung
Universität Regensburg
Tel.: 0941 943-3200
E-Mail: susanne.leist@ur.de

  1. Startseite

Pressemitteilungen der Universität Regensburg

 

Zeitungen
Kontakt

Christina Glaser M.A.
Telefon 0941 943-5566
Telefax 0941 943-4929
E-Mail presse@ur.de

Link zu baydat online