Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Inklusion und Mehrsprachigkeit partizipativ entwickeln

Logo Impuls Web

Schwerpunkte der Maßnahme »Inklusion und Mehrsprachigkeit partizipativ entwickeln – universitäre Lehrerbildung schulnah!« (IMpuLs!) sind der Aufbau einer universitätsinternen, bereichsübergreifenden Falldatenbank zu Inklusion und Mehrsprachigkeit sowie die Gründung eines Ausschusses für Inklusion und Mehrsprachigkeit mit Wissenschaftler/-innen aller lehrerbildenden Fakultäten.

Dadurch soll dem Diskurs über diese Themen in der Regensburger Lehrerbildung angemessen begegnet werden. Die von den Projektmitarbeiterinnen generierten Videos, Hörbeispiele und Dokumente werden in regelmäßigen Treffen des Ausschusses interpretiert und Überlegungen zum Einsatz in Lehrveranstaltungen angestellt. Zudem werden Fortbildungsveranstaltungen, Ringvorlesungen usw. zu Fragen von Inklusion und Mehrsprachigkeit in Schule und Universität organisiert.

Unter den engen Vorgaben des Datenschutzes stehen die aufbereiteten Fallbeispiele schließlich den Hochschullehrer/-innen in einer universitätsinternen Datenbank für die Ausbildung der angehenden Lehrkräfte zur Verfügung. Zusätzlich zu den Videos werden Begleitmaterialien wie Transkripte oder didaktisches Material in der Datenbank bereitgestellt.

Allen Dozent/-innen, die an der Universität Regensburg in der Lehrerbildung tätig sind, wird es auf diese Weise ermöglicht, Videos, Audiobeispiele und Begleitmaterialien innerhalb des Themenkomplexes »Inklusion und Mehrsprachigkeit« in ihren Lehrveranstaltungen zu zeigen. Die Arbeit mit diesen authentischen Fallbeispielen bietet den Studierenden die Chance zum situierten Lernen und zur konkreten Auseinandersetzung, Diskussion und Reflexion von Szenarien aus dem Schulkontext.


Ziele der Maßnahme:

Ziel er Maßnahme ist die Vorbereitung der (angehenden) Lehrkräfte auf die Herausforderung, der zunehmenden Heterogenität der Kinder in der (Grund-) Schule unter Einsatz authentischer Lern- und Anschauungsmaterialien aus der Praxis gerecht zu werden.

Durch die unterschiedliche thematische Schwerpunktsetzung innerhalb der Fallbeispiele sowie die Interpretation und Erstellung didaktischer Settings im Ausschuss für Inklusion und Mehrsprachigkeit wird den Studierenden die Möglichkeit gegeben, sich Inklusion und Mehrsprachigkeit aus verschiedenen Perspektiven zu nähern.


Aktuelles:

In der seit Oktober 2016 eingerichteten Video-/Audiofalldatenbank befinden sich momentan 142 Video- und Audiodateien, davon 125 selbst erstellte und 17 externe Fälle. Die vorhandenen Videos werden bereits von mehreren Dozierenden in der Lehre eingesetzt. Unter der Überschrift »Inklusion und Mehrsprachigkeit« finden sich passende Filme zu Differenzierung im Unterricht, Jahrgangsmischung, alternativen Schulformen, Deutsch als Zweitsprache, Mehrschriftlichkeit, interkultureller Kommunikation und Leistungsmessung und -bewertung. Bisher wurden sechs Ausschusssitzungen abgehalten, in denen alternierend bestimmte Themenbereiche von Inklusion und Mehrsprachigkeit thematisiert und vertieft wurden.

Im Wintersemester 2016/2017 organisierte das IMpuLs!-Projekt eine Ringvorlesung zum Thema »Inklusion und Mehrsprachigkeit als Herausforderung für die Lehrerbildung«. Im kommenden Wintersemester wird eine weitere Ringvorlesung mit dem Thema »Umgang mit Vielfalt: Heterogenität in der Schule« stattfinden. Darüber hinaus wird in Kooperation mit der Maßnahme 10 UR-Klassen ein Sammelband mit dem Titel »Video-und Audiografie von Unterricht in der Lehrer/-innenbildung. Planung und Durchführung aus methodologischer, technisch-organisatorischer, ethisch-datenschutzrechtlicher und inhaltlicher Perspektive« vorbereitet.

Zudem wurde ein bereichsübergreifender Ausschuss für Inklusion eingerichtet, in dem sich Vertreter/-innen aller lehrerbildenden Fakultäten treffen (aktuell 41 Mitglieder aus 20 Fach- und Arbeitsbereichen).


Leitung:


Homepage:
www.uni-regensburg.de/forschung/impuls

  1. STARTSEITE UR

Kooperative Lehrerbildung Gestalten

 

Ring Netz Rgb Wei _er-hintergrund