Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Das Projekt KOLEG

Mit seiner Initiative „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ unterstützt der Bund in zwei Phasen Hochschulen in Deutschland, um innovative Konzepte der Lehrerbildung zu entwickeln und deren Qualität nachhaltig zu verbessern. Dafür stehen insgesamt 500 Millionen Euro bis zum Jahr 2023 zur Verfügung.

Die Universität Regensburg konnte sich mit ihrem Vorhaben KOLEG „Kooperative Lehrerbildung Gestalten“ bereits in der ersten Bewilligungsrunde als eine von 19 Universitäten erfolgreich durchsetzen: Für den Zeitraum von Juni 2015 bis Ende 2018 stehen rund 5,2 Millionen Euro für Maßnahmen in Lehre und Forschung zur Verfügung, mit denen unter anderem mehr als 20 Promotionen an sieben lehrerbildenden Fakultäten finanziert werden. Eine zweite Förderphase wird angestrebt.

Eine fakultätsübergreifende Vernetzung der Regensburger Lehrerbildung

Damit stellt sich die Universität Regensburg zentralen Herausforderungen einer zukunftsorientierten Lehrerbildung. Diese realisiert sich in unterschiedlichen Fächern und in unterschiedlichen zeitlichen Phasen und muss daher aus mehreren Perspektiven betrachtet werden. Indem die KOLEG-Mitarbeitenden in Workshops, Projekttreffen und Symposien ihre Ideen austauschen, unterschiedliche Auffassungen bemerken und voneinander lernen, wird dieser Multiperspektivität Rechnung getragen. Alle inhaltlichen Maßnahmen werden kontinuierlich wissenschaftlich überprüft und fortentwickelt. Die wissenschaftlichen Arbeiten werden im Forschungskolleg des Regensburger Universitätszentrums für Lehrerbildung gebündelt. Der hier intra- und interdisziplinäre Dialog treibt Entwicklungen voran und ermöglicht eine universitätsweite Dissemination der Ergebnisse.

                 

Teilprojekte 340x506px 2

Zehn Maßnahmen in vier Schwerpunkten

Ziel des Förderprojekts ist eine Qualitätsverbesserung der Lehrerbildung. KOLEG gliedert sich in zehn Maßnahmen, die jeweils primär zu einem der folgenden vier Schwerpunkte arbeiten:

  1. Kohärenz im Studien- und Ausbildungsprogramm (Referendariat)
  2. Orientierung und Begleitung
  3. Qualitätssicherung
  4. Heterogenität und Inklusion

Mit dem ersten Schwerpunkt adressiert das Vorhaben die Qualität des Lehrangebots, indem Unterschiede in Fachwissenschaften und Fachdidaktik sowie verschiedenen Ausbildungsphasen bewusst gemacht werden. Die sich daraus ergebenden Spannungen dienen als Ausgangspunkt für Lernprozesse. Des Weiteren richtet KOLEG sich an Studierende, die sich in diesem Angebot bewegen und nimmt die Fortbildung der Lehrkräfte an Schulen und des Lehrpersonal an der Hochschule in den Blick. Schließlich fokussiert es auf die gegenwärtig gesellschaftlich besonders virulente Frage, wie der Umgang mit Heterogenität in Schulen gelingen kann.

Gruppenfoto


Informationsmaterialien zu KOLEG

  1. STARTSEITE UR

Kooperative Lehrerbildung Gestalten

Ring-mit-bild Rgb Wei _er-hintergrund